Wessobrunn-Forst

Zwei Schwerverletzte bei Maibaum-Transport

  • schließen

Zwei 23-jährige Männer wurden am Karfreitag-Vormittag beim Transport des neuen Forster Maibaums schwer verletzt. Der Anhänger war unter der Last des über 36 Meter langen Baums zusammengebrochen. 

Forst - Der Maibaum, den die Landjugend Forst am 1. Mai aufstellen will,  sollte von einem Waldgrundstück bei St. Leonhard zur „Wachhütte“ gebracht werden. Hierzu wurde der nach Polizeiangaben über 36 Meter lange und 61 Zentimeter dicke Baum am Karfreitagmorgen auf einen einachsigen Anhänger hinter einer Zugmaschine geladen.

Auf der Kreisstraße zwischen Sankt Leonhard und Birkland brach gegen 9.35 Uhr die Achse des Anhängers, so dass zwei begleitende Fußgänger durch den zusammenbrechenden Anhänger beziehungsweise den herunterfallenden Maibaum schwer verletzt wurden.

Bei den Verletzten handelt es sich um zwei 23-jährige Männer aus dem Gemeindebereich Wessobrunn. Einer der beiden wurde mit dem Rettungshubschrauber, der andere mit dem Rettungsdienst ins Unfallkrankenhaus Murnau gebracht. Nach ersten Einschätzungen des Rettungsdienstes besteht bei beiden keine Lebensgefahr, wie es im Polizeibericht heißt.

Zur Ermittlung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft die Sicherstellung des Anhängers an. Gegen den Fahrer des Transportes wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eröffnet.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: archiv mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Penzberger Stadtbus erhält neue Linie - das Netz wird dichter
Der Penzberger Stadtbus erhält im September 2020 eine neue Linie. Sie führt vom Bahnhof über die Ludwig-März-Straße, die Stadthalle, das Viertel „An der Freiheit“ und …
Penzberger Stadtbus erhält neue Linie - das Netz wird dichter
Klimaausschuss in Weilheim nur fürs Grundsätzliche
Wofür genau soll der Klimaausschuss zuständig sein, den der Weilheimer Stadtrat neu eingerichtet hat? Darum ging es diese Woche in einer gemeinsamen Sitzung mit dem …
Klimaausschuss in Weilheim nur fürs Grundsätzliche
Asylbewerber: Corona-Angst beim Weilheimer „Payday“
Der Betreuer einer Weilheimer Asylbewerber-Familie übt heftige Kritik am Landratsamt. Es geht um die Barauszahlung von Leistungen – in Corona-Zeiten ein Risiko, warnt …
Asylbewerber: Corona-Angst beim Weilheimer „Payday“
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt macht keine genauen Angaben zu den Fällen
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter, allerdings nur leicht. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen …
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt macht keine genauen Angaben zu den Fällen

Kommentare