Wessobrunn-Forst

Zwei Schwerverletzte bei Maibaum-Transport

  • schließen

Zwei 23-jährige Männer wurden am Karfreitag-Vormittag beim Transport des neuen Forster Maibaums schwer verletzt. Der Anhänger war unter der Last des über 36 Meter langen Baums zusammengebrochen. 

Forst - Der Maibaum, den die Landjugend Forst am 1. Mai aufstellen will,  sollte von einem Waldgrundstück bei St. Leonhard zur „Wachhütte“ gebracht werden. Hierzu wurde der nach Polizeiangaben über 36 Meter lange und 61 Zentimeter dicke Baum am Karfreitagmorgen auf einen einachsigen Anhänger hinter einer Zugmaschine geladen.

Auf der Kreisstraße zwischen Sankt Leonhard und Birkland brach gegen 9.35 Uhr die Achse des Anhängers, so dass zwei begleitende Fußgänger durch den zusammenbrechenden Anhänger beziehungsweise den herunterfallenden Maibaum schwer verletzt wurden.

Bei den Verletzten handelt es sich um zwei 23-jährige Männer aus dem Gemeindebereich Wessobrunn. Einer der beiden wurde mit dem Rettungshubschrauber, der andere mit dem Rettungsdienst ins Unfallkrankenhaus Murnau gebracht. Nach ersten Einschätzungen des Rettungsdienstes besteht bei beiden keine Lebensgefahr, wie es im Polizeibericht heißt.

Zur Ermittlung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft die Sicherstellung des Anhängers an. Gegen den Fahrer des Transportes wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eröffnet.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: archiv mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Penzberg wird zur Open-Air-Bücherei -  „Stadtlesen“ ist gestartet
Das Penzberger „StadtLesen“ läuft. Auf dem Startplatz war Eröffnung. 
Penzberg wird zur Open-Air-Bücherei -  „Stadtlesen“ ist gestartet
Am Herd mit Martin Zeil (FDP): Kochen, Klavier und Koalitionen
Beim Essen lernt man die Menschen gut kennen, heißt es. Das haben wir uns zu Herzen genommen und die zwölf Direktkandidaten für die Landtagswahl aus dem Stimmkreis …
Am Herd mit Martin Zeil (FDP): Kochen, Klavier und Koalitionen
Trauer um Richard Huber
Im Sommer wurde er bei der 70-Jahrfeier des SV Wessobrunn als Gründungsmitglied geehrt. Nun starb Richard Huber im Alter von 89 Jahren.
Trauer um Richard Huber
Die Hälfte des Himmels
Bis zum 10. Oktober ist an den Wänden im Erdgeschoss des Rathauses eine Ausstellung zu sehen, die sich mit dem schwierigen Thema „Gewalt gegen Frauen“ beschäftigt.
Die Hälfte des Himmels

Kommentare