+
Vorbereitungen fürs Dorftheater: Lehrerin Maria Degkwitz mit Kindern aus der 3. Klasse der Grundschule Seeshaupt.

Außergewöhnliches Theater in Seeshaupt

Eine Bühne für die Dorfgeschichte(n)

Ein außergewöhnliches Dorftheater wird am 12. Mai in Seeshaupt aufgeführt – ein Bilderbogen aus Dorfgeschichte(n), heiterer Literatur und volkstümlichen Versen.

Seeshaupt – Außergewöhnlich ist auch die Zusammensetzung des Ensembles: professionelle Schauspieler, Schüler des Hochbegabten Gymnasiums Afra in Meißen und der Seeshaupter Grundschule, Jugendliche aus der Villa „südSee“ und aus dem Flüchtlingshaus. Das Motto „Niagans ois wia do“ – Nirgends außer da – stammt aus einem Gedicht der Seeshaupterin Emmi Klotz. Deren Verse werden genauso gesprochen und gesungen wie solche von Kurt Tucholsky, Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern, Karl Valentin und anderen Schriftstellern.

Wie ein roter Faden zieht sich die im November erschienene Häuserchronik „Um Haus und Hof“ durch das Freiluft-Theater, die auch die Aufführungsorte bestimmt: Dampfersteg, Seepromenade, Alter „Post“-Platz, die Anwesen Pfeiferweber (Andrä), Fischer Lidl, Christoff (Pihale) und Kaltschmied (Restaurant „Da Noi“) sowie das alte Schulhaus.

Die Idee hinter „Niagans ois wia do“: Maria Degkwitz, Lehrerin für Latein, Religion und Theater am Hochbegabten-Gymnasium St. Afra in Meißen hat 2013 mit ihren Schülern und Jugendlichen aus der Seeshaupter Villa „südSee“ „Die Odyssee“ einstudiert und in Seeshaupt und Penzberg aufgeführt (wir berichteten). Die Begeisterung auf beiden Seiten war groß, darum soll es nun im größeren Rahmen eine Fortsetzung geben. Die ersten Proben mit den Grundschulkindern waren schon recht erfolgversprechend, hieß es.

Wie schon 2013 unterstützt die Seeshaupter Bürgerstiftung auch dieses Theaterprojekt. Die Gemeinde stellt die Räume im Seniorenzentrum für Proben und den Schlussakt der Aufführung kostenlos zur Verfügung.

Renate von Fraunberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In 28 Tagen von Polling mit dem Rad ans Nordkap
Gregor Stegmann (41) radelte binnen 28 Tagen von Polling ans Nordkap. Für den Rückweg will er sich nun mehr Zeit lassen.
In 28 Tagen von Polling mit dem Rad ans Nordkap
Ranking liegt vor: Landkreis-Züge zählen zu Bayerns besten
Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat ihr sogenanntes Halbjahresranking veröffentlicht. Das Ergebnis: Werdenfelsbahn und Bayerische Regiobahn schneiden ganz gut …
Ranking liegt vor: Landkreis-Züge zählen zu Bayerns besten
Warten vor der Iffeldorfer Bahnschranke - deshalb ist Geduld gefragt
Autofahrer, die momentan vor der geschlossenen Bahnschranke in Iffeldorf-Untereurach stehen, müssen Geduld aufbringen. Minuten verstreichen, ohne dass ein Zug auftaucht.
Warten vor der Iffeldorfer Bahnschranke - deshalb ist Geduld gefragt
Wolf Schneider: Drachenflieger und Fernsehstar
Die Drachen- und Gleitschirmschule von Wolf Schneider gehört zu den ältesten in Europa. Tausende Schüler lernten in 40 Jahren an der Berghalde in Penzberg das Fliegen.
Wolf Schneider: Drachenflieger und Fernsehstar

Kommentare