+
Ungewohnter Anblick an der Seepromenade in Seeshaupt.

Seepromenade in Seeshaupt

Röcke aus Eis für Stege am Starnberger See

An den Seen im Landkreis sorgen die eisigen Temperaturen der vergangenen Tage für besondere Anblicke.

Wenn es unten am Starnberger See auch besonders kalt und windig ist, ein Spaziergang zur Seeshaupter Seepromenade hinunter lohnt sich: Wasser, Wind und Dauerfrost haben um die Stege und Pfosten dicke Eispolster wachsen lassen, die wie spitzenbesetzte Tüllröcke aussehen.  

Wenn es in den nächsten Tage - wie angekündigt - wärmer wird, wird sich dieses ungewohnte Bild aber schnell wieder verändern.  rf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ärger im Paradies: Luxushotel sorgt für dicke Luft bei Badegästen
Seit einigen Monaten ist der Landkreis um ein Luxushotel reicher: das „The Starnbergsee Hideaway“ öffnete seine Pforten auf dem ehemaligen Lido-Gelände in Seeshaupt. …
Ärger im Paradies: Luxushotel sorgt für dicke Luft bei Badegästen
Weilheim: Mehr Planung gefordert in Sachen „Kita“
Weilheims CSU fordert einen „Masterplan Kinderbetreuung 2030“ für die Kreisstadt. Nach kontroverser Diskussion hat der Stadtrat entschieden, dafür Angebote einzuholen.
Weilheim: Mehr Planung gefordert in Sachen „Kita“
„Penzberg ist der Wirtschaftsstandort Nummer eins“
Die Stadt Penzberg sucht sich wieder einen Wirtschaftsförderer. Wie berichtet, hat der Stadtrat die Ausschreibung der seit dem Weggang von Rolf Beuting im Jahr 2014 …
„Penzberg ist der Wirtschaftsstandort Nummer eins“
Für den guten Zweck: In 17,5 Stunden auf den Everest radeln? Für diese Sportler kein Problem!
Jürgen Kreibich und Rupert Palmberger haben ihre „Everest Challenge“ bestanden – und wie: Die beiden Radsportler sind in einer Zeit von 17,5 Stunden 25-mal den Hohen …
Für den guten Zweck: In 17,5 Stunden auf den Everest radeln? Für diese Sportler kein Problem!

Kommentare