Ein Mosaik aus Sehenswürdigkeiten in Seeshaupt mit geschichtlichen Informationen findet sich im Inneren der neuen Broschüre der Gemeinde. Im Bildausschnitt zu sehen sind (von links oben nach rechts unten im Uhrzeigersinn) die Kirche St. Michael, die Seeresidenz „Alte Post, die Schiffsanlegerstelle mit der Seegerichtssäule und die Hauptstraße 21.

Seeshaupt

Neue Broschüre, nicht nur für Urlauber

Seeshaupt - Geologische Entstehungsgeschichte, die Historie des ehemaligen Fischerdorfs und mehr bietet eine neue Broschüre der Gemeinde Seeshaupt - für Urlauber und Einheimische.

Die druckfrische Broschüre „Spaziergang durch Seeshaupt, Jenhausen, Magnetsried, Seeseiten und Hohenberg“ ist für Urlauber und Einheimische gleichermaßen interessant. Man kann die Historie des ehemaligen Fischerdorfs nachlesen und die geologische Entstehungsgeschichte der Eiszeitlandschaft der Osterseen. In Bild und Text werden markante Gebäude in Seeshaupt und der Altgemeinde Magnetsried-Jenhausen vorgestellt. Und es gibt einen Übersichtsplan sowie eine Auflistung aller sechzehn Einkehrmöglichkeiten im Gemeindegebiet.

Franziska Mross von der Dorfentwicklung hat das handliche Heft maßgeblich konzipiert; beim Texten und Fotografieren haben ihr – ebenfalls ehrenamtlich – Edda Ahrndsen, Volker Rausch, Thomas Leybold, Matthias Fladner und Renate von Fraunberg geholfen.

Die professionelle Gestaltung durch den Münchner Graphiker Claus Peilstöcker sowie den Druck hat die Gemeinde Seeshaupt finanziert. Die Broschüre kann man sich kostenlos im Rathaus holen – oder auch unter „Tourismus“ auf der Gemeindeseite im Internet anschauen. Unter „Archiv“ findet man dort nun auch den Jahresrückblick 2015, der alle wichtigen Sees-haupter Ereignisse des vergangenen Jahres beschreibt und mit vielen Fotos illustriert ist.  

Renate von Fraunberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Echelsbacher Brücke steht nun in Weilheim
Einen unerwarteten Fund machten  Bauarbeiter an der Echelsbacher Brücke. 
Echelsbacher Brücke steht nun in Weilheim
Drehmoment: Unbekannte zerkratzen Autos
Bei der Autoschau in Penzberg sind am mehrere Autos zerkratzt worden. sie hinterließen hohen Sachschaden. Die Polizei bittet um Hinweise.
Drehmoment: Unbekannte zerkratzen Autos
„Marina“ mit neuem Look
Das Restaurant-Gebäude des Hotels „Marina“ in Bernried wird groß umgebaut. Jetzt wurde Hebauf gefeiert.
„Marina“ mit neuem Look
„Drehmoment“: Innenstadt wird zur Automeile
Die Innenstadt in Penzberg wird zur großen Automeile: Dort findet am Samstag und Sonntag die Autoschau „Drehmoment“ statt.
„Drehmoment“: Innenstadt wird zur Automeile

Kommentare