Helfer mussten Scheibe einschlagen

Aus Liebeskummer in den Graben gefahren

  • schließen

Aus Liebeskummer fuhr ein Seeshaupter am Mittwoch absichtlich in den Straßengraben. Helfer, die ihn aus dem Auto befreien wollten, mussten die Scheibe einschlagen. Der 31-Jährige hatte sich verbarrikadiert. 

Seeshaupt - Der  31-jährige Seeshaupter steuerte  laut Polizeibericht am Mittwoch gegen 16 Uhr nach einem Beziehungsstreit  bewusst in den Graben, als er  von Weilheim kommend auf der ST 2064 in Richtung Seeshaupt unterwegs war. Auf Höhe Hübschmühle lenkte er seinen „Opel“  nach rechts in den angrenzenden Graben und beschädigte seinen Wagen  dadurch beträchtlich. Er ist ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe  von rund 1000 Euro.

Herbeieilende Zeugen versuchten, den Seeshaupter  aus dem Wagen zu bergen, doch dieser hatte sich mittlerweile verbarrikadiert und wollte das Fahrzeug nicht verlassen. Die Seitenscheibe wurde eingeschlagen, was den 31-Jährigen  schließlich dazu bewegte, das Auto selbst zu verlassen. Da er  sehr renitent war, musste er bis zum Eintreffen der Polizei  am Boden fixiert werden.

Der Mann wirkte bei der Unfallaufnahme sehr verstört und aggressiv. Da laut Polizei scheinbar  Alkohol und Medikamente im Spiel waren, wurde eine Unterbringung im Krankenhaus Garmisch-Partenkirchen notwendig.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weilheim will das halbe Dutzend vollmachen
Fünfmal in Folge haben die Basketballer des TSV Weilheim in der Bayernliga gewonnen. Jetzt soll gegen Unterhaching ein weiterer Sieg folgen.
Weilheim will das halbe Dutzend vollmachen
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Betrunkener fuhr bei Verkehrsschule vor
Ausgerechnet bei der Jugendverkehrsschule der Polizei in Peißenberg ist ein betrunkener Handwerker aus Schongau vorgefahren. 
Betrunkener fuhr bei Verkehrsschule vor
Eismärchen wird zur Disco
Eisdisco und Jupa-Party - das erwartet die Besucher des „Eismärchens“ in Penzberg am Samstag.
Eismärchen wird zur Disco

Kommentare