+
Klassenfoto mit „Fräulein Hindlmaier“: So sahen die Erstklässler vor 73 Jahren aus.

Seeshaupt

Klassentreffen nach 73 Jahren

Seeshaupt - Ein Klassentreffen nach 73 Jahren: Von 29 Schülern des Jahrganges 1935/36 trafen sich 14 und erzählten sich jede Menge Geschichten.

29 kleine Seeshaupter gingen 1943 zum „Fräulein Hindlmaier“ in die erste Klasse. Immerhin 14 von ihnen sind auch mit 80 Jahren noch so fit und unternehmungslustig, dass sie zum Klassentreffen nach St. Heinrich in den Landgasthof „Schöntag“ gekommen sind.

Und so sehen sie heute aus: Die Seeshaupter Erstklässler aus dem Jahre 1943. Stehend rechts Hansreiner Fritz. 


Es war ein sehr vergnügtes Beisammensein mit vielen „Weißt-Du-Noch-Geschichten“. Das Treffen hatte Anton Schlosser organisiert. Bis auf Hansreiner Fritz sind alle ehemaligen Schüler des Jahrganges 1935/36 mehr oder weniger in der Region geblieben.

Maschinenbauingenieur Fritz hingegen war fast sein ganzes Berufsleben lang im Ausland unterwegs, die meiste Zeit in Malaysia, Hongkong und Sydney, bis er 1998 wieder nach Seeshaupt zurückgekehrt ist. 

von  Renate von Fraunberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erst war sie nervös, doch dann kam der „Flow“
Sarah Koll aus Marnbach gewann den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs. Zwölf Schulsieger waren angetreten.
Erst war sie nervös, doch dann kam der „Flow“
Stadt lässt sich Nachwuchs einiges kosten
Die Gebühren für die Kindertagesstätten in Weilheim (Kitas) steigen ab Herbst wieder, diesmal stärker als in den Jahren zuvor. Darauf einigten sich die Vertreterinnen …
Stadt lässt sich Nachwuchs einiges kosten
„Eishackler“: Neal hört auf
Vor wenigen Tagen verpasste der TSV Peißenberg den Einzug in die Play-offs, jetzt muss sich der Verein einen neuen Trainer suchen.
„Eishackler“: Neal hört auf
So viele Gruppen wie nie
Das Interesse am Peißenberger Faschingsumzug ist heuer besonders groß. Wer mitmachen möchte,  Anmeldung ist noch bis Freitag möglich.
So viele Gruppen wie nie

Kommentare