+
Am Donnerstag  wurden Eschen von Experten beschnitten und auch gefällt. 

Krankheit  greift um sich

Nicht alle Eschen müssen  fallen

22 Eschen, 80 bis 100 Jahre alt, standen an der Tutzinger Straße in Richtung Gasthof „Seeseiten“. Vom Staatlichen Bauamt Weilheim beauftragte Firmen sind derzeit dabei, die mächtigen Alleebäume auszuschneiden.

Seeshaupt – 

 Wegen Pilzbefalls – Stichwort „Eschensterben“ – müssen einige auch gefällt werden. Es wird aber kein Tabula rasa gemacht, wie die großen Ziffern an den Baumstämmen suggerierten. Volker Rausch, pensionierter Forstdirektor und zugleich zweiter Vorsitzender des Orts- und Gestaltungsverein Seeshaupt, hat sich bei der Behörde erkundigt.

Laut Rausch haben Fachleute jeden Baum auf seine Verkehrssicherheit hin geprüft und nur die notwendigen Schritte angeordnet

. Die Nummern dienten lediglich der einfacheren Identifizierung, heißt es aus dem Staatlichen Bauamt, und für die gefällten Bäume würden Linden oder Ahornbäume gepflanzt.

Hintergrund der Aktion ist der Übergang der Staatsstraße 2063 im Abschnitt „Tutzinger Straße bis zur Gemeindegrenze“ an die Gemeinde, denn im August 2015 war die neue Umgehungsstraße freigegeben worden. 

   rf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live ist (noch) schöner als im Internet
„Sommers Weltliteratur to go“ begeisterte 350 Besucher in der Reihe „Literatur erleben“ am Gymnasium Weilheim.
Live ist (noch) schöner als im Internet
Vermutlich deutlich mehr Bürgermeister-Kandidaten als 2014
Wer denkt, die Kommunalwahl 2020 ist noch weit weg, hat die Rechnung ohne Peitings SPD gemacht: Die hat bereits ihre Bürgermeisterkandidatin vorgestellt. Deshalb fragten …
Vermutlich deutlich mehr Bürgermeister-Kandidaten als 2014
230 000 Euro für digitale Klassenzimmer in Penzberg
Die Stadt Penzberg wird im nächsten Jahr über 230 000 Euro für die Digitalisierung ihrer drei Schulen ausgeben. Dabei geht es vor allem um Multimedia-Tafeln, sogenannte …
230 000 Euro für digitale Klassenzimmer in Penzberg
Total verkohlt: Mann schiebt Pizza in Ofen und schläft ein - sogar der Rauchmelder weckt ihn nicht
Ein Mann schob sich am Freitag eine Pizza in den Ofen - und schlief dann ein. Während sogar auf der Straße vor dem Wohnhaus der Rauchmelder zu hören war, schlummerte der …
Total verkohlt: Mann schiebt Pizza in Ofen und schläft ein - sogar der Rauchmelder weckt ihn nicht

Kommentare