1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Seeshaupt

Dreistes Manöver: Fahrer eines Kleinwagens provoziert Unfall auf A95 - SUV hat keine Chance

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Autofahrer sorgte auf der A95 bei Seeshaupt für einen Unfall. (Symbolbild)
Ein Autofahrer sorgte auf der A95 bei Seeshaupt für einen Unfall. (Symbolbild) © dpa / Armin Weigel

Durch ein plötzliches Fahrmanöver provozierte der Fahrer eines Kleinwagens auf der A95 bei Seeshaupt einen Unfall. Ein SUV-Fahrer hatte keine Chance.

Seeshaupt - Der Unfall auf der A95 bei Seeshaupt wäre am Samstagvormittag wohl vermeidbar gewesen. Die Polizei berichtet von einem Autofahrer, der diesen vielmehr provoziert hat. 

Laut Mitteilung war der Münchner mit seinem Kleinwagen über eine längere Zeit auf der Überholspur der zweispurigen Autobahn-Baustelle bei Seeshaupt unterwegs. Und das, obwohl ein Spurwechsel auf die normale Spur laut Polizei ohne weiteres möglich gewesen wäre. Somit habe der Fahrer des Chevrolet das Überholen eines nachfolgenden SUVs verhindert, so die Polizei.

Seeshaupt/Bayern: Autofahrer provoziert Unfall auf A95 - SUV hat keine Chance zu bremsen

Der 55-jährige Münchner bremste jedoch laut Polizei „urplötzlich und grundlos sein Fahrzeug von 90 km/h bis zum Stillstand herunter“. Der 33-jährige Fahrer des SUVs versuchte noch vergeblich nach rechts auszuweichen, sodass es zum Auffahrunfall kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen gegen die bauliche Trennung der Fahrbahnen geschoben.

Beide Autos waren nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden. Der Fahrbahnteiler wurde derart weit verschoben, dass die Überholspur der A95 für den Verkehr aus München für eineinhalb Stunden gesperrt werden musste. Wegen mehrere Delikte wird nun gegen den 55-Jährigen ermittelt. Ihm droht eine Geldstrafe sowie der Führerscheinentzug.

mm/tz

Immer wieder werden Teile der A95 als Raser-Strecke missbraucht. Das Pikante daran: Reiseunternehmen in aller Welt verdienen Geld damit. Auch teils schwere Unfälle ereignen sich immer wieder auf der A95.

Ein 40-Jähriger bretterte mit 200 Sachen über Flughafentangente. Andere Autofahrer verständigen die Polizei. Die traut ihren Augen nicht - und reagiert drastisch.

Auch interessant

Kommentare