Seeshaupt 

Nach Unfall auf A 95 eingeschlafen

Seeshaupt  Mit mehr als 1,5 Promille im Blut ist ein Murnauer Samstagnacht auf einer Irrfahrt im Raum Seeshaupt unterwegs gewesen.

Der Mann (27) fuhr gegen 22.16 Uhr mit seinem Wagen von Bernried nach Seeshaupt. Am neuen Kreisel fuhr er zunächst über zwei Warnbaken, dann über den Hügel auf dem Kreisel, ehe er drei weitere Warnbaken beschädigte und in der Böschung landete. Dabei verlor er an seinem Wagen die inneren Kästen der beiden vorderen Kotflügel, das vordere Kennzeichen und den Auspuff. Unbeirrt setzte der Betrunkene seine Fahrt in Richtung Penzberg fort. Dort angekommen wollte er tanken; dem Tankwart, der gerade im Begriff war, die Tankstelle zu schließen fiel das demolierte Auto und der Alkoholgeruch auf. Er verständigte die Polizei. Die Polizeibeamten suchten nach dem Fahrer und seinem Auto und fanden den Mann schließlich im Laufe des Nacht auf dem Seitenstreifen der A 95 in Fahrtrichtung Garmisch-Partenkirchen kurz vor der Ausfahrt „Sindelsdorf“ – friedlich auf der rückwärtigen Sitzbank schlummernd. Der Mann war mit einem Alkotest einverstanden: Der ergab einen Wert von „deutlich über 1,5 Promille“, so die Mitteilung. Der Sachschaden an Warnbaken und Flur beträgt rund 800 Euro. Das Fahrzeug des Mannes wurde abgeschleppt, eine Blutentnahme im Krankenhaus Penzberg vorgenommen.jt

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß
Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Personenwagen auf der Staatsstraße 2058 auf Höhe von „Dehner“ bei Peißenberg sind drei Personen mittelschwer verletzt worden.
Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß
BfP: Ablehnung von Live-Übertragungen wäre „Armutszeugnis“
Die „Bürger für Penzberg“ möchten, dass die Stadtratssitzungen künftig per Live-Übertragung im Internet ausgestrahlt werden. Die Hoffnung auf Erfolg ist jedoch gering.
BfP: Ablehnung von Live-Übertragungen wäre „Armutszeugnis“
Padberg macht den Unterschied
Für die Handballerinnen des TSV Weilheim ist in der Bezirksoberliga die Zeit der Sieglosigkeit vorbei.
Padberg macht den Unterschied
„Immer das  Neueste  ausprobieren“
Renate  von Fraunberg. Mitarbeiterin des  „Weilheimer Tagblatt“, war mit dem Seeshaupter Horst Lüning in dessen   Elektroauto unterwegs. Ihre  Erfahrungen:   
„Immer das  Neueste  ausprobieren“

Kommentare