Seeshaupt 

Nach Unfall auf A 95 eingeschlafen

Seeshaupt  Mit mehr als 1,5 Promille im Blut ist ein Murnauer Samstagnacht auf einer Irrfahrt im Raum Seeshaupt unterwegs gewesen.

Der Mann (27) fuhr gegen 22.16 Uhr mit seinem Wagen von Bernried nach Seeshaupt. Am neuen Kreisel fuhr er zunächst über zwei Warnbaken, dann über den Hügel auf dem Kreisel, ehe er drei weitere Warnbaken beschädigte und in der Böschung landete. Dabei verlor er an seinem Wagen die inneren Kästen der beiden vorderen Kotflügel, das vordere Kennzeichen und den Auspuff. Unbeirrt setzte der Betrunkene seine Fahrt in Richtung Penzberg fort. Dort angekommen wollte er tanken; dem Tankwart, der gerade im Begriff war, die Tankstelle zu schließen fiel das demolierte Auto und der Alkoholgeruch auf. Er verständigte die Polizei. Die Polizeibeamten suchten nach dem Fahrer und seinem Auto und fanden den Mann schließlich im Laufe des Nacht auf dem Seitenstreifen der A 95 in Fahrtrichtung Garmisch-Partenkirchen kurz vor der Ausfahrt „Sindelsdorf“ – friedlich auf der rückwärtigen Sitzbank schlummernd. Der Mann war mit einem Alkotest einverstanden: Der ergab einen Wert von „deutlich über 1,5 Promille“, so die Mitteilung. Der Sachschaden an Warnbaken und Flur beträgt rund 800 Euro. Das Fahrzeug des Mannes wurde abgeschleppt, eine Blutentnahme im Krankenhaus Penzberg vorgenommen.jt

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Verletzte bei Kollision in Penzberg
Drei Leichtverletzte, darunter zwei Kinder, und ein hoher Sachschaden - das ist die Bilanz eines Unfalls in Penzberg.
Drei Verletzte bei Kollision in Penzberg
Schlechter Besuch war eine Ausnahme
Es war einfach zu heiß, deshalb blieben die Besucher beim Peißenberger Maimarkt aus. Der Termin soll indes bleiben. 
Schlechter Besuch war eine Ausnahme
3,7 Millionen fürs Wasser
Rund 3,7 Millionen Euro hat sich die Gemeinde Polling die Ertüchtigung ihrer Wasserversorgung kosten lassen. Vorerst letztes Projekt war der Bau eines Brunnenhauses an …
3,7 Millionen fürs Wasser
Drei Tage, zwei Kirchen, ein Fest
Zum Luther-Jubiläum veranstalten Protestanten und Katholiken ein ökumenisches Christusfest in Weilheim. Es dauert drei Tage.
Drei Tage, zwei Kirchen, ein Fest

Kommentare