+
Ein Notarzt stellte den Tod  des 24-Jährigen fest. 

Unfall oder Krankheit?

Tierpfleger (24) tot in Pferdebox gefunden

Seeshaupt  - Tragischer Unfall oder eine Erkrankung?  Ein Tierpfleger (24) wurde  in Seeshaupt tot in einer Pferdebox gefunden.

Zeuginnen fanden am späten Mittwochnachmittag auf einem Pferdehof in Seeshaupt einen toten 24-jährigen Mann. Ein Verbrechen kann nach jetzigem Stand laut Polizei Weilheim ausgeschlossen werden, das Opfer starb entweder bei einem tragischen Arbeitsunfall oder infolge einer Erkrankung.

Der 24-Jährige, der als Pferdepfleger auf dem Hof angestellt war, wurde gegen 17 Uhr leblos in einer der Boxen gefunden, in der auch ein Wallach eingestellt war. Eine zufällig  anwesende Ärztin unternahm zwar noch Wiederbelebungsversuche, dem Mann konnte aber nicht mehr geholfen werden. Ein Notarzt stellte dann vor Ort den Tod fest.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Beamten der Weilheimer Kriminalpolizei deutet nichts auf die Beteiligung eines anderen Menschen hin. Vielmehr lassen die Untersuchungen den Schluss zu, dass der Tierpfleger entweder beim Füttern von einem Pferd so schwer verletzt wurde, dass er an den Folgen verstarb oder dass eine Erkrankung zum Tode führte. Rechtsmedizinische Untersuchungen sollen in den kommenden Tagen hier Klarheit schaffen.

td

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Scheuchen gegen den Mähtod
Damit weniger Rehkitze den Mähtod sterben müssen, haben sich Wielenbacher Kinder etwas einfallen lassen.
Mit Scheuchen gegen den Mähtod
20-Jährige vor dem Ertrinken gerettet
Weilheim - Dem beherzten Eingreifen eines Weilheimers (30) ist es zu verdanken, dass eine 20-jährige Münchnerin am Mittwoch nicht im Dietlhofer See ertrunken ist. Der …
20-Jährige vor dem Ertrinken gerettet
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Bei Sindelsdorf wurde ein Radfahrer von einem Auto erfasst. Der Mann kam schwer verletzt ins Penzberger Krankenhaus.
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Anradeln fürs „Stadtradeln“ 
Auf die Räder, so heißt es ab dem 24. Juni wieder 21 Tage lang beim „Weilheimer Stadtradeln“
Anradeln fürs „Stadtradeln“ 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion