Reifenplatzer bei Lkw

Fahrzeug auf Mittelleitplanke: Vollsperrung auf A95

Penzberg - Die A95 ist zwischen Seeshaupt und Wolfratshausen voll gesperrt. Ein Fahrzeug wurde laut ersten Erkenntnissen auf die Mittelleitplanke geschleudert.

Update: Am Abend waren der Rettungseinsatz und die Aufräumarbeiten auf der A95 beendet. Die Autobahn wurde in beiden Richtungen für den Verkehr wieder freigegeben.  

Wegen eines Unfalls musste die Autobahn 95 zwischen Seeshaupt und Wolfratshausen in beide Richtungen gesperrt werden. Gegen 17.30 Uhr hatte es einen Vorderreifen eines Lastkraftwagens zerrissen, er kam von seiner Spur ab und drängte einen Transporter ab. Dieser überschlug sich über die Mittelleitplanke. Der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden. Eine Spur in Richtung Garmisch-Partenkirchen konnte schnell wieder freigegeben werden. Richtung Wolfratshausen müssen die Fahrbahnen länger gesperrt bleiben, da auf dieser Seite auch der Lastwagen stehengeblieben war. Es ist geplant, zeitnah die Standspur freizugeben, um den Verkehr an der Unfallstelle vorbeiführen zu können.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß
Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Personenwagen auf der Staatsstraße 2058 auf Höhe von „Dehner“ bei Peißenberg sind drei Personen mittelschwer verletzt worden.
Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß
BfP: Ablehnung von Live-Übertragungen wäre „Armutszeugnis“
Die „Bürger für Penzberg“ möchten, dass die Stadtratssitzungen künftig per Live-Übertragung im Internet ausgestrahlt werden. Die Hoffnung auf Erfolg ist jedoch gering.
BfP: Ablehnung von Live-Übertragungen wäre „Armutszeugnis“
Padberg macht den Unterschied
Für die Handballerinnen des TSV Weilheim ist in der Bezirksoberliga die Zeit der Sieglosigkeit vorbei.
Padberg macht den Unterschied
„Immer das  Neueste  ausprobieren“
Renate  von Fraunberg. Mitarbeiterin des  „Weilheimer Tagblatt“, war mit dem Seeshaupter Horst Lüning in dessen   Elektroauto unterwegs. Ihre  Erfahrungen:   
„Immer das  Neueste  ausprobieren“

Kommentare