Bürgermeister Michael Bernwieser (Mitte) mit den Geehrten Sigrid von Schroetter und Herbert Habich. foto: von Fraunberg

Mit der goldenen Bürgermedaille belohnt

Seeshaupt - Sigrid von Schroetter und Herbert Habich sind die neuesten Träger der goldenen Seeshaupter Bürgermedaille. Warum sie geehrt wurden ...

Sowohl Sigrid von Schroetter als auch Herbert Habich wurden für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Von Schroetter gehört seit 25 Jahren der Seeshaupter Nachbarschaftshilfe (NBH) an, seit zehn Jahren leitet sie diese und hat in dieser Zeit „den Verein enorm weiterentwickelt“, so Bürgermeister Michael Bernwieser in seiner Laudatio. Das trifft vor allem auf die Tagespflege zu, die nach dreijähriger Vorbereitung auf von Schroetters Betreiben hin 2010 eröffnet und 2015 auf 16 Plätze erweitert wurde. Dieser „für ein Dorf wie Seeshaupt innovativen Einrichtung“ und der rührigen NBH verdanke die Gemeinde ihr Image als Ort mit einer hervorragenden Seniorenbetreuung, würdigte Bernwieser von Schroetters Verdienste. Von Schroetter, die auch acht Jahre dem Gemeinderat angehörte, wollte die Auszeichnung nur im Namen der aktiven NBH-Mitglieder und des Personals der Tagespflege annehmen, das „seine Arbeit gern macht und ohne auf die Uhr zu schauen.“

Habich sei „die große Persönlichkeit“ der Feuerwehr Seeshaupt (FW), der diese über vier Jahrzehnte mitgestaltet habe, so Bernwieser. Der geborene Seeshaupter ging 1972 zur FW, war von 1991 bis 2003 erster Kommandant und bemüht sich intensiv um die Nachwuchsförderung. Habich, der seit 2012 den Dienstgrad „Brandmeister“ hat und derzeit FW-Kassier ist, war laut Bernwieser auch bei Planung und Bau des Feuerwehrhauses ein kompetenter Ratgeber sowie bei technischen Anschaffungen der Wehr. Er engagiert sich auch in der Kirchenverwaltung von St. Michael. rf

Auch interessant

Kommentare