+
Der blaue VW prallte frontal in den schwarzen Fiat.

Frontalzusammenstoß nach Überholmanöver

Frau stirbt bei Unfall - Tochter und Freund schwer verletzt

Seeshaupt/Penzberg - Eine 45 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Frontalzusammenstoß bei Seeshaupt (Weilheim-Schongau) ums Leben gekommen. Ihre Tochter und deren Freund wurden schwer verletzt.

Ihre 13-jährige Tochter und deren 15 Jahre alter Freund wurden bei dem Autounfall am Freitag schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Auch die 27 Jahre Fahrerin des anderen beteiligten Autos kam schwer verletzt in eine Klinik.

Nach Angaben der Polizei krachte die getötete Autofahrerin beim Überholmanöver mit ihrem Wagen in das entgegenkommende Fahrzeug der 27-Jährigen. Beide Frauen waren in ihren Autos eingeklemmt. 75 Feuerwehrleute sowie vier Notärzte waren vor Ort. Die Unfallstelle in Höhe der Lauterbacher Mühle blieb mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lagerfeuer trotz Dürre: Feuerwehr rückt in Weilheimer Hardt aus
Ein nicht ordnungsgemäß gelöschtes Lagerfeuer im Weilheimer Hardt rief die Feuerwehr auf den Plan. Die Einsatzkräfte rückten mit drei Fahrzeugen aus. 
Lagerfeuer trotz Dürre: Feuerwehr rückt in Weilheimer Hardt aus
Radwegbau rückt wieder näher
Bürgermeister Martin Höck brachte zur Jörgisgmoa, zur der 120 Bürger in den Gasthof „Post“ gekommen waren, gute Nachricht mit: Der Radweg nach Dießen könnte endlich …
Radwegbau rückt wieder näher
Treibholzsperren doch erst nächstes Jahr
Schlechte Nachricht für die Anlieger der Bachstraße: Den vom Wasserwirtschaftsamt „zeitnah“ zugesagten Bau von Treibholzsperren an den Zuläufen zum Wörthersbach wird es …
Treibholzsperren doch erst nächstes Jahr
In der Endrunde: Diese Pählerin will Bayerische Milchkönigin werden 
Die 25-jährige Pählerin Verena Weber will die nächste Bayerische Milchkönigin werden. Demnächst kämpft sie mit rund zehn weiteren Kandidatinnen um den Titel. 
In der Endrunde: Diese Pählerin will Bayerische Milchkönigin werden 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion