+
Service-WM: Bei dieser Weltmeisterschaft gibt es nur Sieger

Festlicher Abschluss

Die Sieger der Service-WM

Peißenberg - Was finden Kunden gut - und was überhaupt nicht? 49 Firmen haben sich bei der ersten Service-WM im Landkreis Fragen wie diesen gestellt. Die Ergebnisse haben sie nun bei einer Abschlussfeier in Peißenberg erfahren.

Toni Ritter von den Oderdinger Garteneinrichtern „Teak & More“ nutzt jede Gelegenheit, die Zufriedenheit ihrer Kunden zu erfragen. Die flippige 31-Jährige mit dem Kurzhaarschnitt und der Lederjacke steht an einem Bistro-Tisch in der Lobby der Peißenberger Tiefstollenhalle, wo die Abschlussfeier der Service-WM mit einem Sektempfang beginnt. Ein anderer Gast erzählt ihr, dass sein Vater vor kurzem eine Gartenliege in dem Oderdinger Laden gekauft habe. Toni Ritter fragt wie aus der Pistole geschossen: „Und, ist er zufrieden?“ Feedback von König Kunde gehört für sie zum Geschäft.

Und da ist sie nicht die Einzige: 49 Unternehmen im Landkreis Weilheim-Schongau haben bei der Service-WM mitgemacht, die „Weilheimer Tagblatt“, „Penzberger Merkur“ und „Schongauer Nachrichten“ mit der Firma „Metatrain“ organisiert haben. Autohäuser, Sportgeschäfte, Schwimmbäder, Bäcker, Modeläden, Metzger und viele andere konnten sich im November der Öffentlichkeit in einer Sonderbeilage der Heimatzeitung präsentieren. Im Mittelpunkt der Service-WM stand die Kundenbefragung.

Die Kunden konnten Voting- Zettel ausfüllen, die in den Geschäften auslagen, oder im Internet abstimmen. Wie zufrieden sind sie mit Service & Co.? Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie? Die Ergebnisse erhielten die Unternehmer am Dienstagabend in der Tiefstollenhalle – diskret verpackt in großen Umschlägen. Fürchten brauchte sich davor aber eh niemand. Denn das Resultat der ersten Service-WM im Landkreis sei „richtig gut“, eines der besten Ergebnisse, die er bisher erlebt hat, lobte Norbert Beck, Mitveranstalter von „Metatrain“, der die Service- WM bereits in anderen Landkreisen organisiert hat. Zufrieden ist Beck auch mit den 3672 Kunden-Rückmeldungen. Und der Marketing-Experte hatte gleich noch einen Tipp parat: „Schauen Sie bei der Auswertung, ob sich Hinweise der Kunden auffällig häufen.“ Das sei ein sicheres Zeichen für Handlungsbedarf – und zeige, wo der Weg hinführt.

Service-WM: Bilder von der Abschlussfeier

Service-WM: Bilder von der Abschlussfeier

Service-WM: Bilder von der Abschlussfeier

Eines war an diesem Abend aber auch klar, Weilheim- Schongaus Landrat Dr. Friedrich Zeller betonte es nochmal: „Alle sind bei diesem Wettbewerb Sieger.“ Denn man könne aus den Ergebnissen der Kundenbefragung ja nur lernen. „Und wenn der Service stimmt, dann kommen die Kunden wieder“, sagte Zeller. Gerade in Zeiten von Internet und Online-Einkäufen seien Service-Leistung und Qualität vor Ort wichtig. Begeistert war der Landrat jedenfalls von dem Veranstaltungsort an diesem Abend. „Ich kenne die Tiefstollenhalle ja, aber nicht in dieser festlichen Verkleidung“, sagte er staunend. Große runde Tische, weiße Tischdecken, Kerzenlicht und sanfte Popmusik schufen eine angenehm entspannte Atmosphäre. Diese genossen Roland Heiss, Anzeigenverkaufsleiter in Weilheim, und auch alle anderen Vertreter der Heimatzeitungen. Die Teilnehmer der Service-WM konnten leger Kontakte austauschen und neue Netzwerke knüpfen. Und sich auch einmal einen Abend lang als „König“ fühlen.

Kathrin Garbe

Auch interessant

Kommentare