+
Der Stadtplatz wird zur Partymeile: Rund um die Eisfläche will die Stadt den Jahreswechsel feiern. „Hannis Eismärchen“ wird extra bis 1 Uhr verlängert, die Stände haben bis 2 Uhr geöffnet.

Silvesterparty auf dem Stadtplatz

Penzberg - Der Jahreswechsel wird in Penzberg gleich dreifach groß gefeiert. Es gibt eine Party auf dem Stadtplatz, Mundart in der Bücherei und ein Eisstockturnier.

Die Stadt lädt für Donnerstag zur großen Silvesterparty samt Lasershow rund um „Hannis Eismärchen“ auf den Stadtplatz ein. Außerdem bietet die Bücherei am Abend in der Rathauspassage ein „Literarisches Silvester“ an und „Roche“ sowie Stadt veranstalten am Freitagnachmittag auf dem Eisplatz ein Eisstock-Turnier für Teilnehmer aus aller Herren Länder.

Im Rathaus hat man sich für die Silvestergaudi einiges einfallen lassen. Der Betrieb auf dem Eisplatz wird am 31. Dezember eigens verlängert: Schlittschuhfans können von 10 bis 16 Uhr und dann von 21 bis 1 Uhr laufen, die Gastronomie an den sechs Ständen hat von 10 bis 16 Uhr und 20 bis 2 Uhr geöffnet. Dazu gibt es eigens eine Lasershow, diese startet um 21 Uhr im Rathausbereich. Pünktlich zum Jahreswechsel wird mit Lasern „ein Feuerwerk dargestellt“, wie Steffanie Jablonsky vom städtischen Kulturamt verrät.

Die Bürgermeisterin ist angetan von den Planungen. „Die Lasershow soll die Leute auf den Stadtplatz ziehen“, hofft Elke Zehetner. Ab 21 Uhr heizt darüber hinaus ein DJ den Besuchern ein. Die Rathauschefin schwärmt von einer Veranstaltung, die „schlichtweg Eventcharakter hat“. Sie weiß aber: „Wir müssen den Leuten was bieten.“ Eigens für die Silvesterfeier wurden deshalb an den Gastronomieständen die Flächen erweitert, um dem erhofften Andrang gerecht zu werden. Das Programm lässt sich die Stadt einiges kosten: Zehetner beziffert die Gesamtinvestition auf rund 5000 Euro.

So sehr man sich im Rathaus auf die Parry freut, so sehr wurde an der Sicherheit gefeilt. Ordnungsamtschef Peter Holzmann rechnet immerhin mit mindestens 1000 Besuchern. „Es gibt bsetimmte Auflagen“, verweist er auf die logistischen Herausforderungen. Dazu gehört vor allem das Böllerverbot auf dem Stadtplatz und dem Rathausplatz sowie dem dazugehörigen Bereich der Karlstraße. Lediglich die Bahnhofstraße gilt laut Holzmann „als Freifläche für Feuerwerk“. Zwei Securityfirmen sind engagiert: Zehn Sicherheitskräfte werden während der Party patroullieren.

Wichtig für alle Verkehrsteilnehmer: Von Donnerstag, 19 Uhr, bis Freitag gegen 10 Uhr sind die Karlstraße zwischen Rathaus und Hauptkreuzung (Umleitung über Bichler Straße) sowie die Bahnhofstraße ab Friedrich-Eberts-Straße bis Hauptkreuzung (Umleitung über Philippstraße) gesperrt. Auch die Hauptkreuzung ist dicht. (ab)

Silvester in Penzberg: Morgen in der Printausgabe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endspurt für die Maschkera
Der Penzberger Fasching biegt auf die Zielgerade ein. Weiberball, Gaudi ohne Grenzen und natürlich der Gaudiwurm: Der närrische Endspurt bietet altbewährte Highlights.
Endspurt für die Maschkera
Bebauungsplan vertagt
Ein gutes Dutzend Zuhörer war ins Penzberger Rathaus gekommen, um die Beratung über den Kirnberg-Bebauungsplan zu verfolgen. Doch sie wurden enttäuscht: Der Bauausschuss …
Bebauungsplan vertagt
Mehr als 5 Millionen Euro für schnelles Internet
Bundesminister Alexander Dobrindt  übergab am Montag Förderbescheide für schnelles Internet über fünf Millionen Euro. 25 Kommunen profitieren davon.
Mehr als 5 Millionen Euro für schnelles Internet
Schlager-Verwurstung mit humoriger Distanz
Acht Musiker, kochende Stimmung: Vor wenigen Jahren erst gestartet, haben „The Heimatdamisch“ inzwischen einen großen, bunt gemischten Fankreis – wie der bejubelte Abend …
Schlager-Verwurstung mit humoriger Distanz

Kommentare