Im Jahr 1999 fand in Sindelsdorf letztmals ein Loisachgaufest statt, hier beim Festzug. Das Gaufest 2021 wurde nun wegen der Corona-Pandemie abgesagt.
+
Im Jahr 1999 fand in Sindelsdorf letztmals ein Loisachgaufest statt, hier beim Festzug. Das Gaufest 2021 wurde nun wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Planungen liefen „voller Tatendrang“ seit 2019

Sindelsdorfer „Kirchstoana“ müssen Loisachgaufest 2021 absagen

  • vonWolfgang Schörner
    schließen

Der Sindelsdorfer Trachtenverein „Kirchstoana“ und der Gauausschuss haben schweren Herzens das Loisachgaufest 2021 abgesagt. Es sollte Anfang Juni in Sindelsdorf stattfinden.

Sindelsdorf - Man habe sich gemeinsam und einstimmig zu der Absage entschlossen, teilte Gauvorsitzender Josef Ponholzer mit. Wegen der Corona-Pandemie hatte schon im vergangenen Jahr das Loisachgaufest in Königsdorf nicht stattfinden können. Das nächste Fest soll im Jahr 2022 in Hohenschäftlarn sein.

Für die Mitglieder der zwei Dutzend Trachtenvereine, die im Loisachtaler Gauverband zusammengeschlossen sind, ist das alljährliche Gaufest ein Höhepunkt des Jahres. An den Festzügen nahmen in der Vergangenheit immer um die 3000 Trachtler und Trachtlerinnen sowie Musikkapellen und Trommlerzüge teil. Heuer in Sindelsdorf sollte der Festzug am 6. Juni stattfinden, zwei Tage zuvor zudem ein großer Gauheimatabend.

Loisachgaufest 2021: Zeit reicht nicht für alle notwendigen Vorbereitungen

Man habe die Corona-Situation und die Regelungen für die Kontaktbeschränkungen lange beobachtet, erklärte Gauvorsitzender Ponholzer. Bis jetzt seien keine Proben möglich gewesen, ob bei den Kindergruppen, bei der Jugend oder den Aktiven. Die verbleibende Zeit von nur noch drei Monaten sei „nicht annähernd ausreichend, um noch alle notwendigen Vorbereitungen zu treffen“. Und: „Der jetzige Zeitpunkt ist der letzte, um die laufenden Verträge annullieren zu können.“ Deshalb kam es zur Absage. „Ein Gaufest, wie wir es zuletzt zu unserem 100-jährigem Gaujubiläum in Thanning feiern konnten, scheint in weiter Ferne“, so der enttäuschte Gauvorsitzende. Das Fest in Thanning war 2019.

„Kirchstoana“ waren im vergangenen Jahr noch voller Optimismus

Als vor einem Jahr das Loisachgaufest in Königsdorf kurzfristig abgesagt werden musste, waren die Sindelsdorfer „Kirchstoana“ noch voller Optimismus. Vorsitzender Sebastian Doll hatte damals davon erzählt, dass gerade nach der Königsdorfer Absage bei den Verantwortlichen ein ganz besonderer Geist herrsche, um das Fest 2021 zu einem besonders schönen Ereignis zu machen. Die „Kirchstoana“, die heuer 102 Jahre alt werden, trieben die Vorbereitungen, die schon 2019 begonnen hatten, voran und stiegen auch in die Detailplanung ein. Sie seien „voller Freude und Tatendrang“ gewesen, so Ponholzer. Allerdings sei von Monatzu Monat auch die Aussicht geschwunden, dass das Loisachgaufest durchgeführt werden kann.

Der Loisachtaler Gauverband will sich nun laut Ponholzer „bei den Sindelsdorfer Trachtlerinnen und Trachtlern recht herzlich bedanken, dass sie bereit gewesen wären, das größte Trachtenfest im Gauverband durchzuführen“. Der Dank gelte auch allen anderen in Sindelsdorf, „die mit Rat und Tat bereitgestanden haben und aktiv oder passiv die Festivitäten unterstützt haben“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare