+
Der Sindelsdorfer Maibaum 2013 beim Aufstellen.

Der verfrühte Maibaum

  • schließen

Brauch ist es, den Maibaum am 1. Mai aufzustellen. In Sindelsdorf tanzt man heuer aber aus der Reihe.

Sindelsdorf - Die Sindelsdorfer werden ihren neuen Maibaum heuer bereits am Sonntag, 30. April, auf. Nicht ohne triftigen Grund: Sie wollen ihren Nachbarn in Dürnhausen, denen sie sich eng verbunden fühlen, nicht in die Quere kommen, teilt Sebastian Doll, Vorstand des Trachtenvereins Kirchstoana, mit. Denn die Dürnhauser stellen heuer auch einen Maibaum auf. Die Überschneidung ist selten. Die Sindelsdorfer haben alle vier, die Dürnhauser alle drei Jahre einen neuen Baum.

Man wolle keine Gegenveranstaltung, so Doll, daher weiche man aus. Die Sindelsdorfer stellen ihren Maibaum, der in der Nacht frisch geschlagen wird, nun bereits am Sonntag ab 12.30 Uhr im Dorfkern auf. Dazu spielt die Musikkapelle Sindelsdorf. Am Nachmittag gibt es bei gutem Wetter Kaffee und Kuchen. Ab 19.30 Uhr sind alle zu Maitanz und Plattler mit den Sindelsdorfer Musikanten und zur Versteigerung des alten Maibaums eingeladen.

In Dürnhausen beginnt das Maibaum-Aufstellen am Montag um 13 Uhr. Es spielt die Musikkapelle Habach. Es gibt Kaffee, Kuchen, Gegrilltes und abends Barbetrieb zur Musik der Blechböhmischen.

Das nächste Mal, dass das Maibaum-Aufstellen in Sindelsdorf und Dürnhausen auf einen Tag fällt, ist übrigens erst wieder im Jahr 2029.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Bürgermeister der Herzen“: „Wiggerl“ Schmuck feiert seinen 70. Geburtstag
Ludwig Schmuck ist bekannt in Penzberg: Als der „Wiggerl“ seinen 70. Geburtstag feiert, ist die Liste der Gratulanten entsprechend lang
„Bürgermeister der Herzen“: „Wiggerl“ Schmuck feiert seinen 70. Geburtstag
Bachmuschel mit Bagger gerettet
In Peißenberg dauerte es lange, bis sich die Gewässer auf der „Neuen Bergehalde“ vom Bergbau erholt hatten. Im Millibach siedelte sich sogar eine seltene Muschel an. …
Bachmuschel mit Bagger gerettet
Bürgermeisterwahl in Bernried: Schiebel (CSU) nimmt dritten Anlauf 
Der Ortsverband der CSU tritt bei der Kommunalwahl in Bernried wie erwartet mit Robert Schiebel als Spitzenkandidat an. Der 61-jährige Verwaltungsfachwirt wurde bei der …
Bürgermeisterwahl in Bernried: Schiebel (CSU) nimmt dritten Anlauf 
Sieben Kandidaten, eine Debatte: Die Heimatzeitung lädt zur Podiumsdiskussion ein
Drei Frauen und vier Männer buhlen bei der Wahl am 15. März ums Amt des Weilheimer Bürgermeisters. Wir versammeln alle sieben am 28. Januar zur Podiumsdiskussion – und …
Sieben Kandidaten, eine Debatte: Die Heimatzeitung lädt zur Podiumsdiskussion ein

Kommentare