Wollen fusionieren, die beiden Sparkassen im Landkreis. dpa

Sparkassen-Ehe bahnt sich an

Wellheim - Die „Vereinigten Sparkassen Weilheim“ und die „Kreissparkasse Schongau“ wollen fusionieren. Das Ziel ist eine Sparkasse für den Landkreis.

Sparkassenfusion, die zweite: Nachdem im vergangenen November der Zusammenschluss der „Vereinigten Sparkassen Weilheim“ und der Kreissparkassen von Schongau und Garmisch-Partenkirchen an einem Nein des siebenköpfigen Verwaltungsrates der Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen gescheitert war, dreht sich das Karussell erneut. Statt der Dreier-Fusion ist nun eine Zweier-Fusion zwischen der Weilheimer und der Schongauer Sparkasse geplant.

„Die Verwaltungsräte der Sparkassen Schongau und Weilheim nehmen die damaligen konstruktiven Gespräche wieder auf“, heißt es in einer Pressemitteilung, die die beiden Geldinstitute gestern am späten Nachmittag verschickten. Ein Terminplan für den weiteren Ablauf stehe noch nicht fest. „Zunächst einmal ist es wichtig, dass die beratenden und beschlussfassenden Gremien eine gemeinsame Linie finden“, heißt es in dem Schreiben weiter. Ziel einer Vereinigung sei es, „eine stärkere neue Sparkasse für die Geschäftsgebiete der beiden Häuser zu bilden, um gemeinsam und gestärkt die Weichen für die Zukunft zu stellen“. Denn an den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Banken und Sparkassen habe sich seit der geplatzten Fusion mit Garmisch-Partenkirchen nichts geändert: Niedrige Zinsen und zunehmende Regulierungen machten gerade den kleineren Kreditinstituten zu schaffen.

Die Kreissparkasse Schongau verzeichnete (Stand Ende 2014) eine Bilanzsumme von 764 Millionen Euro bei 169 Mitarbeitern, die Weilheimer eine von 1596 Millionen Euro bei 342 Mitarbeitern.

Die endgültige Entscheiung über die Vereinigung der beiden Häuser treffen letztlich je zwei Gremien: Für die Kreissparkasse Schongau sind dies der Kreistag von Weilheim-Schongau und der Verwaltungsrat, für die Sparkasse Weilheim sind es die Zweckverbandsversammlung und der Verwaltungsrat.

Auch interessant

<center>Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz</center>

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz
<center>Trachten-Kropfkette altsilber-farben</center>

Trachten-Kropfkette altsilber-farben

Trachten-Kropfkette altsilber-farben
<center>Fransen-Jaquardtuch Tanzende Tiere (grau)</center>

Fransen-Jaquardtuch Tanzende Tiere (grau)

Fransen-Jaquardtuch Tanzende Tiere (grau)
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken

Meistgelesene Artikel

Als Wanderreiter zwei Monate in Irland 
Dr. Susanne Aloé und Jürgen Schäffer aus Peißenberg-Oberbuchau gehörten zu einem Team, das zwei Monate lang durch Irland ritt.
Als Wanderreiter zwei Monate in Irland 
Herrschingerin rast mit Auto und Familie in Ammersee
Ein unglaublicher Unfall hat sich am frühen Samstagmorgen in Aidenried ereignet: Eine Herrschingerin ist wohl am Steuer eingeschlafen und zehn Meter in den Ammersee …
Herrschingerin rast mit Auto und Familie in Ammersee
Peißenberger Schüler treten 13-Jährigen bewusstlos
Auf dem Schulgelände haben ein Peißenberger (14) und sein Freund einen 13-Jährigen attackiert bis dieser das Bewusstsein verlor. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher …
Peißenberger Schüler treten 13-Jährigen bewusstlos
„Geisterradler“ in Penzberg unterwegs: Zwei Verletzte
In Penzberg war ein Sindelsdorfer (27) auf der falschen Seite des Radweges unterwegs und ist prompt mit einem anderen Radler zusammengefahren. Beide wurden verletzt. 
„Geisterradler“ in Penzberg unterwegs: Zwei Verletzte

Kommentare