249 Quadratmeter Kupferblech sind laut Siegfried Hirt von der Kirchenverwaltung nötig, um das Kuppeldach der Heuwinkl-Kapelle zu erneuern. foto: Mrotzek

Spendensammlung für Heuwinkl-Kapelle: Kuppeldach muss erneuert werden

Iffeldorf - Die Pfarrgemeinde Iffeldorf hat ein Spendenkonto eingerichtet, um für Sanierungsarbeiten an der Heuwinkl-Kapelle gut gerüstet zu sein. Deren Kuppeldach muss erneuert werden.

Noch leuchtet das Dach der Gnadenkapelle bei Iffeldorf wunderbar in Rot allen jenen entgegen, die den Hügel hinaufpilgern. Doch wer genau hinsieht, erkennt, dass sich auf dem Blechdach Verfärbungen zeigen. Ganz genau sah jüngst auch der Baufachmann der Kirchenverwaltung, Siegfried Hirt, zusammen mit einem Fachmann hin. Dieser stellte unmissverständlich fest: Farbe allein reicht nicht mehr aus, um die Schäden zu kaschieren. Das Kuppeldach der Kapelle ist so schadhaft, dass es ausgewechselt werden muss.

Das Dach aus Weißblech soll durch eines aus Kupfer ersetzt werden. Die Kosten dafür betragen rund 150000 Euro. Als die Kapelle ihr jetziges Dach erhielt - das war im Jahr 1951 -, sei Kupfer unerschwinglich gewesen, sagt Hirt. Für die damaligen Anstrengungen der Iffeldorfer Bevölkerung, das Geld für die Renovierung (31000 Mark) aufzubringen, findet Hirt noch heute höchstes Lob: „Das war für die damalige Zeit eine ungeheuere Leistung.“

Mehr lesen Sie in der aktuellen Printausgabe.

Auch interessant

Kommentare