Thomas Müller
+
Thomas Müller hat als Schüler einen bescheidenen Wunsch geäußert: Er würde gerne mal in der zweiten Liga spielen.

Nur über eines ärgert er sich

Sportlehrer erinnert sich: Keiner besser als Müller

Weilheim - Fußball-Star Thomas Müller begeistert die Welt. Einst besuchte der Pähler das Gymnasium in Weilheim. Ein Sportlehrer erinnert sich und verrät auch, worüber er sich heute besonders ärgert.

Thomas Müller begeistert die Welt: Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hat er schon vier Tore für Deutschland geschossen, insgesamt kommt der aus Pähl stammende Nationalspieler auf neun WM-Treffer - mehr als Maradona. Mal sehen, ob es gegen Algerien auch wieder "müllert".

Ehemalige Weggefährten macht der Erfolg des 24-jährigen Pählers natürlich besonders stolz - so wie Stefan Mader, Sport- und Englischlehrer am Gymnasium Weilheim. Mader unterrichtete Thomas Müller in der Oberstufe im Wahlfach „Badminton“. „Ich habe ihn damals mal gefragt, was er sich erhofft für seine Fußballkarriere. Er hat geantwortet, dass er gern mal in der Zweiten Bundesliga spielen würde“, erinnert sich der Lehrer - im Rückblick war das ein sehr bescheidender Wunsch.

Gegen Ende des Schuljahrs sei Müller dann seltener zum Badminton gekommen. „Mit einem Grinsen im Gesicht hat er mir erzählt, dass er jetzt leider bei den Amateuren mittrainieren muss.“ Müller spielte damals in der zweiten Mannschaft des FC Bayern. Mader erinnert sich, dass er damals mal interessehalber „Thomas Müller FC Bayern“ googelte, es aber keinen Treffer gab. Wenig später startete die Karriere des Pählers rasant.

Eins weiß Mader noch genau: „Thomas war sehr gut in Badminton, er hatte 15 Punkte. Ich habe seitdem keinen besseren Badminton-Schüler mehr gehabt.“ Eines ärgert den Lehrer aber ein wenig: Dass er gegen seinen ehemaligen Schüler nie im Elfmeter-Schießen antrat. Einmal habe er Müller dies vorgeschlagen, es sei aber nicht mehr dazu gekommen. „Sonst könnte ich jetzt vielleicht sagen: Ich hab’ mal einen Elfmeter von Thomas Müller gehalten.“ Doch immerhin: Im Badminton hat der Lehrer den Ausnahme-Fußballer geschlagen.

mm

Auch interessant

Kommentare