+
Die "Funny Artists" von Vaganti bei ihrem Auftritt am "Tag des Sports" vor zwei Jahren.

"Weilheim ist eine Sportstadt"

Ein Interview mit Angelika Flock über den "Tag des Sports"

  • schließen

Weilheim - Am Samstag, 24. September, findet in Weilheim zum dritten Mal ein "Tag des Sports" statt. Angelika Flock gehört zum Organisationsteam. Ein Interview.

Zum dritten Mal gibt es am Samstag, 24. September, in Weilheim einen „Tag des Sports“. Sportvereine und andere Sporteinrichtungen haben dabei die Gelegenheit, sich in der Fußgängerzone einem breiten Publikum vorzustellen.

Angelika Flock vom CSU-Arbeitskreis „Sportförderung“, der den dritten „Tag des Sports“ veranstaltet, berichtet über den Stand der Vorbereitungen.

Wie sieht es denn bei Vorbereitungen aus?

Sie laufen schon auf Hochtouren, wir haben erst vor kurzem über Plakate und Flyer zu der Veranstaltung gesprochen. Wir organisieren wieder eine große Bühne für Auftritte – dieses Jahr sogar mit einer Überdachung – sowie erneut eine Tombola, bei der es schöne Preise zu gewinnen gibt. Es werden auch wieder viele Mitmachaktionen der Vereine stattfinden. Und da das Ganze ja auch finanziert werden muss, suchen wir noch nach Sponsoren für den Aktionstag.

Wer macht beim „Tag des Sports“ heuer mit?

Es sind sehr viele Vereine dabei. Das Spektrum reicht vom Behindertensport über den TSV, den Luftsport-, den Alpen- und den Schützenverein bis hin zu Tanzgruppen. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, sich für die Veranstaltung anzumelden. Unser nächstes Vorbereitungstreffen mit den Vereinen findet am Dienstag, 12. April, ab 19 Uhr im Vereinsheim des Obst- und Gartenbauvereins statt. Interessenten sind herzlich willkommen.

Was ist die Intention des Aktionstags?

Man kann sagen: Weilheim ist eine Sportstadt. Wir möchten darstellen, was im Sportbereich in Weilheim alles geboten ist, möchten den Vereinen eine Plattform bieten, auf der sie sich der Bevölkerung präsentieren können.

Wissen Sie schon, ob sich beim „Tag des Sports“ in diesem Jahr etwas ändert?

Ja, es wird diesmal keine Broschüre mehr geben, in der sich die Teilnehmer vorstellen. Die Angaben in einem solchen Heft sind schnell überholt, was zum Beispiel die Trainingszeiten und die Namen der Übungsleiter betrifft. Der finanzielle Aufwand für die Broschüre lohnt sich da nicht. Stattdessen wird ein Flyer erstellt, der an alle Haushalte verteilt wird. Es wird zudem einen neuen Internetauftritt zum „Tag des Sports“ geben, und auch eine „Facebook“-Gruppe für die Teilnehmer ist geplant.

Vereine und andere Einrichtungen aus Weilheim, die sich für den dritten „Tag des Sports“ am Samstag, 24. September anmelden wollen, können dies noch unter folgenden Mailadressen tun: angelika.flock@gmx.de, marion.schmieder@t-online.de, stb.mwagner@t-online.de, wilhelm.handel@hotmail.de, gerald.weingessl@ capital-forum.de und pm@pirminmohr.de. 

Hier geht's zur Fotostrecke des letzten "Tag des Sports" 2014

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großer Rummel zum Auftakt
„Ozapft is“, hieß es auf dem Weilheimer Volksfest. Bis Pfingstmontag geht es rund auf dem Volksfestplatz – im Zelt und bei 22 Schaustellerbetrieben.
Großer Rummel zum Auftakt
„Kontrollen sind Dienstleistung und keine Abzocke der Bürger“
Peißenberg - 1836 eingeleitete Ordnungswidrigkeitsverfahren im Bereich „Fließender Verkehr“ und 360 in der Sparte „Ruhender Verkehr: Das ist die Bilanz der Kommunalen …
„Kontrollen sind Dienstleistung und keine Abzocke der Bürger“
122.000 Euro für Winterdienst
Die Stadt Penzberg ließ sich den Winterdienst 2016/2017 insgesamt 122 000 Euro kosten. Damit stiegen die Ausgaben trotz des relativ milden Winters gegenüber der …
122.000 Euro für Winterdienst
Michaela Schott führt den TSV
Der TSV Penzberg hat solide Finanzen, eine positive Entwicklung bei den Mitgliedern, aber auch Probleme mit den Hallenzeiten: Das waren die großen Themen bei der …
Michaela Schott führt den TSV

Kommentare