Sprüher von „Hetten-Party“ ist ermittelt

Hohenpeißenberg - 23-jähriger Schongauer hatte mit Löschpulver Tontechnik beschädigt. Schaden liegt bei 7500 Euro

Hohenpeißenberg - Mit einem Pulverlöscher hatte ein Unbekannter am Sonntag im Hohenpeißenberger Gasthaus „Hetten“ herumgesprüht, wobei eine 19-Jährige verletzt wurde (wir berichteten). Der Täter ist nun ermittelt. Laut Polizei war es ein 23-jähriger Schongauer, der aus Ärger darüber, dass er schon mehrfach aus der Gaststätte geworfen wurde, zum Feuerlöscher gegriffen hatte. Im alkoholisierten Zustand habe er immer wieder Ärger gemacht.

Am vergangenen Sonntag nun, gegen 2.30 Uhr, „packte er schließlich in einer Art Racheakt“, so die Polizei, den Löscher und versprühte das Pulver darin. Der Schaden wird vom Wirt auf etwa 7500 Euro beziffert, wobei die größten Beschädigungen an der Licht- und Tontechnikanlage entstanden sind.

Die 19-Jährige, die wegen einer Reizung der Atemwege ins Krankenhaus Peißenberg gebracht wurde, wurde ambulant behandelt und erlitt keine schwerwiegenden Verletzungen. Weitere Personen, die vielleicht geschädigt wurden, haben sich nicht bei der Polizei gemeldet.

Gegen den Schongauer wird Anzeige wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung erstattet. td

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weilheim: Unmut wegen Neubauplänen an der Ammer
Weilheim: Unmut wegen Neubauplänen an der Ammer
Aktion gegen Hundehaufen in Wiesen - Hundehass soll dadurch verringert werden
Aktion gegen Hundehaufen in Wiesen - Hundehass soll dadurch verringert werden
Junge Einbrecher zeigen vor Gericht Reue
Junge Einbrecher zeigen vor Gericht Reue
Bierflaschen und Marihuana lagen im Auto: Schwerer Unfall bei Eberfing - Auto kracht gegen mehrere Bäume
Bierflaschen und Marihuana lagen im Auto: Schwerer Unfall bei Eberfing - Auto kracht gegen mehrere Bäume

Kommentare