Stadt freut sich auf "Solarpark"

Weilheim - In der Stadtratssitzung am morgigen Donnerstag will die Stadt endgültig den Weg ebnen für einen großen „Solarpark“ an der Bahnlinie Weilheim-Augsburg.

Wie berichtet, möchte die Schwabsoiener „Volllast GmbH“ auf rund dreieinhalb Hektar bisher landwirtschaftlich genutzter Fläche Solarmodule aufstellen. Bis Mitte April konnten Bürger und Fachbehörden Stellung beziehen zur dafür nötigen Änderung des Flächennutzungsplanes und zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Solarpark Weilheim-Unterhausen 2“. Diese werden nun im Stadtrat besprochen.

Größere Einwände gab es nicht, wie bereits in der jüngsten Bauausschuss-Sitzung deutlich wurde - wo sich die Mitglieder einstimmig für die Billigung der Pläne aussprachen. Allerdings ärgerten sich die Stadträte Dr. Claus Reindl (BfW) und Stefan Zirngibl (CSU) über „kleinkarierte Vorschriften des Landratsamtes“. Diese erschwerten es Investoren und Kommunen, den sonst stets geforderten Beitrag zur Energiewende zu leisten.

Stadtratssitzung

Neben dem Solarpark in Unterhausen befasst sich der Weilheimer Stadtrat in seiner öffentlichen Sitzung am morgigen Donnerstag unter anderem mit dem Hochwasserschutz am Waitzackerbach und mit einer Flächennutzungsplanänderung für das geplante Pflegeheim. Beginn ist um 19 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-jähriger Penzberger bei „Tag der Talente“ in Berlin
Constantin Pfannschmidt aus Penzberg ist ein Talent in Naturwissenschaften und IT. Er hat an zahlreichen Wettbewerben erfolgreich teilgenommen. Nun wurde er zum „Tag der …
15-jähriger Penzberger bei „Tag der Talente“ in Berlin
Peißenberg will bei 5 G-Technik erstmal abwarten
Wie soll sich Peißenberg bezüglich eines möglichen Mobilfunknetzausbaus auf „5 G“-Standard verhalten? Mit der Frage beschäftigte sich der Haupt- und Finanzausschuss. Das …
Peißenberg will bei 5 G-Technik erstmal abwarten
Aufdringliche Gaffer stören Reanimation: Polizei fassungslos - Unfallopfer gestorben
Am Donnerstag verstarb ein Radfahrer. Diese Meldung an sich wäre schon dramatisch genug. Schlimmer wird sie noch durch das Verhalten mancher Zeugen.
Aufdringliche Gaffer stören Reanimation: Polizei fassungslos - Unfallopfer gestorben
Nach dem Abriss des Güterbahnhofs kommen Parkplätze
Auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs in Weilheim herrscht derzeit emsiger Betrieb. Vom Fortschritt der Arbeiten hängt ab, wann das Gelände daneben zum Parkplatz …
Nach dem Abriss des Güterbahnhofs kommen Parkplätze

Kommentare