Heftige Explosion in Wohnhaus: Foto zeigt Ausmaß der Katastrophe - Mann und Kind weiter verschüttet

Heftige Explosion in Wohnhaus: Foto zeigt Ausmaß der Katastrophe - Mann und Kind weiter verschüttet
In einer Alubox waren die Sterne, aus denen die Gewinne gezogen wurden. An der Box stehen die drei Initiatorinnen, rechts Max Lipp vom „Aktionskreis Innenstadt“. Foto: Ruder

30 000 Sterne für Weilheim

Weilheim - Die Aktion „Sternenreise“ ging mit großer Verlosung zu Ende

Im November begann in Weilheims Innenstadt-Geschäften die „Sternenreise“, am vergangenen Samstagnachmittag ging sie zu Ende - mit „großem Erfolg“, wie Max Lipp vom „Aktionskreis Innenstadt“ sagte. Über 150 Besucher hatten sich auf dem Weilheimer Marienplatz versammelt, um bei der Ziehung der Gewinner dabei zu sein. Lipp lobte den Vorschlag der „Powerfrauen“ Jana Krivanek von „Schon schön“, Renate Toth von „Schritt für Schritt“ und Britta Lämmche von „Locktier“, die mit ihrem Vorschlag zu der „Sternenreise“ beim Aktionskreis sofort auf offene Türen stießen, so Lipp.

Lämmche, die aus Nordrhein-Westfalen stammt, kennt die Idee aus ihrer Heimatstadt. Dort gibt es sie seit 30 Jahren. „Sie soll die Stadt attraktiver machen, so auch Weilheim“, so Lämmche. Bei dem Gewinnspiel, das heuer erstmals in der Vorweihnachtszeit in Weilheim stattfand und bei dem 53 Geschäfte mitmachten, bekamen die Kunden für jeden Einkauf im Wert von 50 Euro einen Stern. Insgesamt wurden über 30 000 Sterne vergeben. Glücksfee spielte der sechsjährige Paul, er durfte die Gewinner ziehen, was er professionell machte und wofür er viel Beifall bekam.

Umrahmt mit Weihnachtsliedern wurde die Feierstunde am Marienplatz von den Damen des Chores „Jubilate deo“ und den „Happy Voices“. Auch der Glühwein, gespendet vom „Aktionskreis Innenstadt“, wärmte nicht nur die Besucher, sie durften auch spenden. Der Erlös geht an die „Weilheimer Tafel“. Weil die Aktion so gut ankam, soll sie laut Lipp im nächsten Jahr wiederholt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sind Weilheims Ideen gegen den „Kita“-Notstand
Von der Umnutzung von Gewerberäumen bis hin zu „Kinderbauwägen“: Mit Hochdruck sucht die Stadt Weilheim nach Lösungen, um den Notstand in Sachen „Kinderbetreuung“ zu …
Das sind Weilheims Ideen gegen den „Kita“-Notstand
Kreisausschuss vertagt wichtigen Beschluss: Warum planen, wenn man schätzen kann
Soll es doch der nächste Kreistag entscheiden: Der Beschluss, die Schulentwicklungsplanung für den Landkreis fortzuschreiben, wurde jetzt vertagt.
Kreisausschuss vertagt wichtigen Beschluss: Warum planen, wenn man schätzen kann
Kindergarten St. Franziskus in Penzberg offiziell eingeweiht
Gespielt und getobt wird schon seit Anfang Januar im neuen St. Franziskus-Kindergarten hinter der Penzberger Christkönigkirche. Jetzt bekam das Haus den ökumenischen …
Kindergarten St. Franziskus in Penzberg offiziell eingeweiht
Jagd-Szenen auf Münchner Autobahn: Junggesellenabschied eskaliert
Die Münchner Polizei hat einen rasanten Junggesellenausflug gestoppt. Die Männer waren mit Sportautos auf der Garmischer Autobahn unterwegs - und benahmen sich komplett …
Jagd-Szenen auf Münchner Autobahn: Junggesellenabschied eskaliert

Kommentare