+
Georgi-Ritt an der Hubkapelle.

Weihwasser auf geflochtenen Mähnen

Penzberg - "Mama, hier riecht es nach Pferden": Das stellte eine kleine Besucherin des Georgi-Ritt in Penzberg ganz richtig fest. Über 100 Teilnehmer kamen.

Sie waren prächtig herausgeputzt, mit geflochtenen Mähnen und Schweifen voller bunter Blumen, und zogen vom Gut Hub zur Andacht an der Hubkapelle.

Dort wartete Diakon Berthold Grolig. Einmal im Jahr sei es an der Zeit, sich "neu aufzumachen" und um den Segen Gottes zu bitten, sagte er. Er erbat für Rösser und Reiter Gesundheit.

Veranstalter ist, wie seit 1979, der Penzberger Georgi-Verein "D'Rosserer". Vorsitzender Alois Deisenberger war zufrieden mit der Resonanz. Er bedankte sich herzlich bei der Stadt- und Bergknappenkapelle für die musikalische Umrahmung sowie bei den Riederer Alphornbläsern und den Helfern. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weilheim feiert in der Oberen Stadt: Ein Fest, das alle glücklich machte
Das Oberstadtlerfest ist einfach ein Renner: Am Samstag kamen erneut Tausende, um Vorführungen zu beobachten, der Musik zu lauschen oder einfach nur zu essen und zu …
Weilheim feiert in der Oberen Stadt: Ein Fest, das alle glücklich machte
Münchner rammte ihn von hinten: Motorradfahrer (24) stirbt auf der A95
Noch an der Unfallstelle starb der 24-jährige Fahrer eine Zündapp am Samstagabend.  Er wurde auf der A95 bei Penzberg von dem Auto eines 26-jährigen Münchners erfasst. …
Münchner rammte ihn von hinten: Motorradfahrer (24) stirbt auf der A95
„Roter Teppich“ für die Absolventen
„Roter Teppich“: Dieses Motto hatten die Absolventen der 9. und 10. Klassen an der Penzberger Bürgermeister-Prandl-Mittelschule für ihre diesjährige Abschlussfeier …
„Roter Teppich“ für die Absolventen
Schluss mit der „Vollversorgung“
Wenn 129 Mittelschüler ihren erfolgreichen Schulabschluss in der Tasche haben, ist das natürlich Grund zum Feiern. Und so beging die Weilheimer Schulfamilie diesen …
Schluss mit der „Vollversorgung“

Kommentare