Unfall in der Baustelle

Weilheim - Unfall in einer Weilheimer Baustelle: Eine Autofahrerin prallte gegen eine ungesicherte Kippermulde. Es gab eine Verletzte.

Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 15.20 Uhr an der Paradeisstraße. In dem Bereich werden derzeit Wasserrohre verlegt. Im Zuge dieser Arbeiten wurde laut Polizei eine große, mit Sand gefüllte Lastwagen-Kippermulde auf die Fahrbahn gestellt. „Diese Kippermulde wurde nicht vorschriftsgemäß abgesichert“, so Bernd Schewe, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Weilheim. Eine 64-jährige Peißenbergerin fuhr in südwestlicher Richtung und wurde laut Polizei durch die tiefstehende Sonne geblendet. Dadurch erkannte sie die Kippermulde nicht und prallte mit der rechten Wagenfront ungebremst dagegen.

Bei dem Zusammenstoß wurde die Beifahrerin, eine Weilheimerin (72), leicht verletzt und ins Krankenhaus Weilheim gebracht. Schaden an beiden Fahrzeugen: jeweils rund 500 Euro. (ab)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großbrand auf Bauernhof
Großeinsatz im Habacher Ortsteil Dürnhausen: Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei rückten zu einem Bauernhof an.
Großbrand auf Bauernhof
Was Neues für Wanderer im Hardt
Sehens- und Wissenwertes über das Naturschutzgebiet „Magnetsrieder Hardt“ finden Interessierte auf neuen Info-Tafeln an der Hardtkapelle. 
Was Neues für Wanderer im Hardt
Wieder Unfall mit Radfahrer
Erneut hat es in Penzberg einen Unfall mit einem Radfahrer gegeben. Dabei wurde ein Iffeldorfer (76) verletzt.
Wieder Unfall mit Radfahrer
Thujenhecke fängt Feuer
Weithin zu sehen war eine Rauchsäule in der Oberammergauer Straße in Weilheim.
Thujenhecke fängt Feuer

Kommentare