An der B 472 bei Hohenpeißenberg

Meer aus Kerzen für verunglückte Peitingerin (20)

Hohenpeißenberg - Dort, wo am Mittwoch in aller Früh eine 20-Jährige Peitingerin bei einem Unfall starb, befindet sich inzwischen ein kleiner Altar der Erinnerung.

Blumen, Kuscheltiere, kerzen: All das erinnert an den Unfall in den Morgenstunden des Mittwochs, bei dem eine 20-jährige Peitingerin auf der B 472 bei Hohenpeißenberg ihr Leben lassen musste. Sie war gegen 6.40 Uhr mit ihrem Wagen gegen ein entgegenkommendes Auto geschleudert.

Warum, das kann laut Ronald Bauer von der Schongauer Polizei vielleicht nie mit Sicherheit geklärt werden, denn bisher gibt es keine Zeugen, die den Unfall direkt gesehen haben. Nur der Kinsauer, in dessen Wagen der der 20-Jährigen krachte, konnte sich dazu äußern. Bislang nimmt die Polizei zu hohes Tempo der jungen Frau auf nasser Fahrbahn als Ursache an.

Tote bei Verkehrsunfall - B 472 nach Frontalcrash komplett gesperrt

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion