1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim

Ferrari auf der A 95 geschrottet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Penzberg - Zum zweiten Mal binnen drei Tagen wurde ein teurer Sportwagen auf A95 bei Penzberg geschrottet. Diesmal hat es am Sonntag gegen 15.45 Uhr einen Ferrari 131 erwischt.

Laut Verkehrspolizei war der 40-jährige Fahrer aus Tschechien in Fahrtrichtung München unterwegs. Zwishen den Anschlusstellen Sindelsdorf und Penzberg gab er auf der regennassen Autobahn zu viel Gas. „Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit“, so die Polizei, geriet der Sportwagen ins Schleudern und krachte gegen die rechte Leitplanke. Der Nobelflitzer drehte sich und kam zum Stehen.

Der Fahrer und seine ebenfalls aus Tschechien stammende Beifahrerin (38) blieben unverletzt. Der Wagen ist allerdings Schrott. Der Schaden wird auf 60.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren aus Penzberg und Sindelsdorf waren im Einsatz. Die rechte Fahrbahnspur war etwa eine stunde für die Bergung des Unfallautos gesperrt. In dem Bereich der A95 gibt es keine Tempolimit, aller Voraussicht nach soll aber nach diversen Unfällen doch eins eingeführt werden.

ab

Auch interessant

Kommentare