Unfall: B 472 bei Sindelsdorf gesperrt

Sindelsdorf - Schwerer Unfall am Samstag auf der B 472 bei Sindelsdorf. Weil der Rettungshubschrauber landete, musste die Bundesstraße gesperrt werden. Zum Glück war der Heli doch nicht nötig.

Es passierte gegen 14.15 Uhr: Nach Polizeiangaben bog ein 59-jähriger Mann auch Eching mit seinem Wagen von der Penzberger Straße nach links auf die B 472 ein. Dabei übersah er jedoch das Auto einer Uffingerin (42), die in Richtung Bad Tölz fuhr. Die Frau raste ungebremst in den Echinger. Dessen Beifahrerin (44) wurde dabei leicht verletzt. Anfangs wurden bei der Frau aber laut Polizei "schwerwiegende Verletzungen angenommen" - und deshalb der Rettungshubschrauber "Christoph Murnau" alarmiert. Die 44-Jährige wurde dann aber vom Roten Kreuz ins UKM Murnau gefahren. Die Bundesstraße war nach kurzer Zeit wieder frei, der Verkehr in Richtung Tölz wurde während der Bergung von der Polizei über Sindelsdorf geleitet. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 16.000 Euro geschätzt. Für den Echinger hat der Crash ein Nachspiel: Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Auch interessant

Kommentare