Unfall mit über drei Promille gebaut

Penzberg - Erst rammte ein Penzberger (29) zwei Autos, dann flüchtete er, und leistete noch Widerstand gegen Polizisten. Und das alles mit über drei Promille.

Passiert war das Ganze heute gegen 00.30 Uhr in Penzberg im Bereich Am Ferchenholz. Nach Polizeiangaben meldete ein Anwohner, dass ein Wagen soeben gegen zwei geparkte Autos gefahren sei. Kurz danach der nächste Anruf auf der Wache: Jetzt sei der Unfallfahrer abgehauen, hieß es. Ein Streife traf allerdings den Flüchtigen, einen 29-jährigen Penzberger, in der Nähe des Unfallorts an. Als der Mann die Polizei sah, wollte er erneut flüchten - lief aber gegen einen Maschendrahtzaun und stürzte. Doch damit nicht genug: Als die Beamten ihm aufhelfen wollte, trat der Penzberger plötzlich nach ihnen. Die Polizisten konnten jedoch ausweichen, so dass niemand verletzt wurde. Der 29-jährige wurde gefesselt und nach dem Alcotest zur Blutentnahme ins Krankenhaus Penzberg gebracht. Sein Führerschein wurde sicher gestellt. Der von ihm angerichtete Schaden ist hoch: An den beiden geparkten Fahrzeugen entstanden laut Polizei jeweils Schäden von mindestens 3000 Euro. Der Schaden am Auto des 29-Jährigen beträgt rund 1000 Euro. Gegen den Penzberger wurden gleich mehrere Verfahren eingeleitet -wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernen vom Unfallort sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. (ab)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Yulia“ stürmt über den Landkreis - eine Bilanz
Der Landkreis ist beim Sturm „Yulia“ glimpflich davon gekommen: Der Deutsche Wetterdienst meldet zwar Orkanböen  – aber zu größeren Schäden oder gar Verletzten kam es …
„Yulia“ stürmt über den Landkreis - eine Bilanz
Staatliches Schulamt ist Anlaufstelle für viele Schüler und Eltern - und bekommt neue Räume
Das Staatliche Schulamt ist für viele Schulen zuständig. Aber auch als Anlaufstelle für Eltern dient die Einrichtung. 
Staatliches Schulamt ist Anlaufstelle für viele Schüler und Eltern - und bekommt neue Räume
Neuer Sinn für alte Photovoltaik-Anlagen - „Dafür sind allerdings zwei Dinge notwendig“
Lohnen sich „alte“ Photovoltaik-Anlagen noch, wenn die hohe Einspeisevergütung wegfällt? Aber sicher – wie jetzt in Oberhausen zu erfahren war.
Neuer Sinn für alte Photovoltaik-Anlagen - „Dafür sind allerdings zwei Dinge notwendig“
Vorsicht bei der Entsorgung von Elektroschrott - Zerstörung der Geräte kann helfen
EC-Karten, Speicherkarten, Festplatten und andere Datenträger: Die Flut an Klein-Elektroschrott ist groß. Der muss fachgerecht entsorgt werden. Doch nicht immer nehmen …
Vorsicht bei der Entsorgung von Elektroschrott - Zerstörung der Geräte kann helfen

Kommentare