Zwischen Hohenkasten und Stadel

Schlehdorfer (25) fährt gegen Baum: Schwer verletzt

Weil er wegen eines Überholmanövers erschrak, steuerte ein junger Mann aus Schlehdorf am Mittwoch gegen einen Baum. Er verletzte sich schwer.

Schwer verletzte sich ein 25-Jähriger am Mittwoch gegen 7.25 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Hohenkasten und Stadel. Der Mann aus Schlehdorf befuhr die Kreisstraße in Richtung Weilheim. Am Ende einer Rechtskurve erschrak der Schlehdorfer - vermutlich wegen eines Überholmanövers im Gegenverkehr rund 100 Meter vor ihm.  

Er lenkte nach rechts und kam dadurch von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum und wurde dadurch schwer beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Der Verletzte kam ins Unfallklinikum Murnau. 

Der Überholerin im Gegenverkehr kann nach derzeitigem Ermittlungsstand kein verkehrsrechtlicher Vorwurf gemacht werden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Penzberg: Solarpark nimmt Formen an
Es ist das bisher größte Photovoltaik-Projekt der Stadtwerke Penzberg: der Solarpark an der Straße Penzberg-Bichl. Der Bau liegt im Zeitplan.
Bei Penzberg: Solarpark nimmt Formen an
Rießenberger: „Wir von der BV sagen offen unsere Meinung“
Im Interview spricht BV-Fraktionssprecher Stefan Rießenberger über die Kommunalwahl 2020, über das Profil der BV und über ortspolitische Themen in Peißenberg.
Rießenberger: „Wir von der BV sagen offen unsere Meinung“
Nicht mehr Geburten auf der Straße
Im Oktober wurde die Geburtshilfe in Weilheim geschlossen. Experten befürchteten damals, dass künftig mehr Kinder im Krankenwagen zur Welt kommen würden. Sanitäter …
Nicht mehr Geburten auf der Straße
Raisting hat neue Großprojekte im Visier
Der Raistinger Gemeinderat hat für das laufende Jahr einen Haushalt mit einem Volumen von 6,7 Millionen Euro und den Finanzplan beschlossen. Wenn die Themen …
Raisting hat neue Großprojekte im Visier

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.