1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim

Vandalismus in Kirche: Mädchen (15) und Bub (12) als weitere Täter ermittelt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Peißenberg - Nachdem ein 14-Jähriger als Hauptverdächtiger des Vandalismus' in der Kirche St. Barbara ausgemacht wurde, wurden nun zwei weitere Beteiligte ermittelt.

Von Schuljahresbeginn an hatten Jugendliche mehrfach die St. Barbara-Kirche als Schauplatz für Randale missbraucht (wir berichteten). Unter anderem wurden Opferkerzen und Sterbebilder angezündet, Deckenlampen heruntergeschossen sowie die Kirchentür mit Kreide verschmiert. Gegen einen 14-jährigen Jugendlichen - nach Pfarrer Christoph Leutgäbs Worten der „aktivste Täter“ - erstatte die Pfarrei daraufhin Strafanzeige. Aufgrund „guter Recherchearbeit der Polizei“, wie der Geistliche lobend erwähnt, konnten zwei weitere Beteiligte ermittelt werden. Nach Auskunft von Hauptkommissar Karsten Klement von der Polizeiinspektion Weilheim handelt es sich um einen zwölfjährigen Buben und ein 15-jähriges Mädchen. Beide hätten zunächst den 14-Jährigen beschuldigt, ohne ihren eigenen Tatbeitrag zu erwähnen. Nach widersprüchlichen Zeugenaussagen sei das Duo schließlich geständig gewesen: „Das war viel Arbeit, aber am Ende hat das eine das andere ergeben“, berichtet Klement über den komplizierten Ermittlungsvorgang, der noch nicht abgeschlossen ist. Gesucht wird nach weiteren Jugendlichen, die in das Weihwasserbecken uriniert haben.

Auch interessant

Kommentare