Eigentlich wollte Theresia Lüning ihre Firma „The Whisky Store“ im Gewerbegebiet am Grundwassersee Seeshaupt erweitern. Stattdessen steht die Lagerhalle jetzt leer. rf

Nur die Verwaltung bleibt in Seeshaupt

Seeshaupt - Das Geschäft brummt, Lager und Verwaltung platzen aus allen Nähten: Deswegen wollte Theresia Lüning ihr Unternehmen „The Whisky Store“ in Seeshaupt erweitern. Wollte…

Doch Beschwerden aus der Nachbarschaft machen der Geschäftsfrau das Leben schon länger schwer. Nun hat sie die Konsequenzen gezogen, der komplette Versand ihrer hochprozentigen Edelbrände wird seit April 2013 von einem Logistikzentrum in Kirchheim bei München abgewickelt, nur die Verwaltung bleibt in Seeshaupt.

Viel hätte nicht gefehlt, und sie wäre ganz von Seeshaupt weggezogen - was für Seeshaupts Kämmerer Rupert Hilger ein Schreckgespenst wäre: Es reiche schon, dass sieben Arbeitsplätze verloren sind. Der Wegfall der Gewerbesteuer aus dem florierenden Internetversand aber wäre für die Gemeinde sehr schmerzlich gewesen, so Hilger. Das werde sich mit der Umstrukturierung in Grenzen halten, beruhigt Theresia Lüning. Sie ist zwar sicher, dass die Erweiterung vor Gericht durchgekommen wäre. Aber jahrelange Streitereien wollte sie sich nicht antun, die „blockieren nur das laufende Geschäft und kosten Zeit und Nerven“.

Die Nachbarn sehen das anders: „Alle Bürger müssen gleich behandelt werden, egal, ob und wieviel Gewerbesteuer sie zahlen“. Bei der Gemeinde mahnten sie unter anderem an, dass die Stellplätze für einen Betrieb mit umfangreichem Lieferverkehr nicht ausreichten, die Straßeneinmündung für große Lastwagen ungeeignet sei und Brandschutzauflagen nicht eingehalten würden. „Trifft alles nicht zu“, hält Theresia Lüning entgegen, die für ein eingeschränktes Gewerbegebiet gültigen Vorschriften würden penibel befolgt.

Lesen Sie mehr in der Dienstagsausgabe von Weilheimer Tagblatt und Penzberger Merkur.

Auch interessant

Kommentare