65-Jähriges der Sudetendeutschen Landsmannschaft

Viel mehr als nur Folklore

Weilheim - Die Feier zum 65-Jährigen der sudetendeutschen Landsmannschaft, bei der ein Gedenkstein enthüllt wurde, war alles andere als bunte Folklore. Sie war bewegend - und politisch.

In der Hochlandhalle finden für gewöhnlich Viehmärkte statt. Dass in der 1937 erbauten Versteigerungshalle in den Nachkriegsjahren nach den ethnischen Säuberungen in Tschechien heimatvertriebene Sudetendeutsche lebten, daran wurde am Samstag bei einem Dankgottesdienst in der Halle erinnert. Und seit Samstag erinnert daran an der Halle auch eine aus Mitteln der „Winfried und Centa Böhm-Stiftung“ finanzierte Säule. Der Gedenkstein soll, so Heide Stempian, die Vorsitzende der Weilheimer Landsmannschaft, bei dessen Enthüllung, aber auch ein Mahnmal sein - „dass wir den neuen Flüchtlingen ein freundliches Gesicht zeigen, das sind wir ihnen schuldig“, sagte sie angesichts der Flüchtlinge und Asylbewerber aus den Kriegs- und Krisengebieten dieser Tage.

Bilder: Sudetendeutschen Landsmannschaft feiert 65-Jähriges

Als Bürgermeister Markus Loth in das Jahr 1946 zurückblendete , stiegen nicht nur einigen Älteren in der ersten Stuhlreihe Tränen in die Augen, auch einigen jüngeren unter den rund 100 Gästen der Einweihungsfeier ging die Erinnerung an das Schicksal ihrer Eltern oder Großeltern nahe: Am 10. März gegen 19 Uhr, so sagte Loth, kamen die ersten 417 Männer, Frauen und Kinder in Güter- und Viehwaggons in Weilheim an. In der Hochlandhalle wurden sie mit Essen und Trinken versorgt.

Hans Slezak, der Bezirksvorsitzende der sudetendeutschen Landsmannschaft, forderte, dass sich Vertreibung nicht lohnen dürfe, denn sonst werde sie zu einem Vorbild für andere. Mit Tschechien sei nichts geregelt, „da ist noch alles offen“, so Slezak, der von Werten in Höhe von 60 bis 80 Milliarden Euro sprach, die Tschechien durch die Vertreibung der Deutschen erhalten habe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Saufgelage eskaliert: Polizei muss Mann (26) fixieren - weil Sanitäter seiner Freundin helfen wollen
Völlig eskaliert ist ein Saufgelage am Donnerstag in Penzberg. Zuerst kollabierte ein 26-Jähriger, dann hyperventilierte seine Freundin. Als Sanitäter helfen wollten, …
Saufgelage eskaliert: Polizei muss Mann (26) fixieren - weil Sanitäter seiner Freundin helfen wollen
Zwei Leichtverletzte bei Unfall
Zwei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von rund 25 000 Euro, das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitagvormittag um 10.57 Uhr an der Kreuzung von …
Zwei Leichtverletzte bei Unfall
Musikschüler aus Weilheim-Schongau erfolgreich bei „Jugend musiziert“
Musikschüler aus Weilheim-Schongau räumten bei den Regionalwettbewerben von „Jugend musiziert“ in Landsberg und Grünwald kräftig ab. 17 von ihnen dürfen sich bald beim …
Musikschüler aus Weilheim-Schongau erfolgreich bei „Jugend musiziert“
Skistar Fritz Dopfer fährt eigenen Ansprüchen hinterher
Der Schongauer Fritz Dopfer gehört zu den erfolgreichsten deutschen Skifahrern der vergangenen Jahre. In dieser Saison bleibt er jedoch weit hinter den Erwartungen …
Skistar Fritz Dopfer fährt eigenen Ansprüchen hinterher

Kommentare