Wie viele Krippenplätze braucht Penzberg?

Penzberg - Wie viele Krippenplätze soll Penzberg zusätzlich bekommen? Bedarf wäre vorhanden. Auch potenzielle Anbieter gibt es zur Genüge.

Es habe sich bei einem Treffen aller Betreuungseinrichtungen vor zwei Wochen herauskristallisiert, dass mindestens eine zusätzliche Gruppe in Penzberg nötig sei, erklärte Bürgermeister Hans Mummert auf Anfrage. Ob und wo die Plätze geschaffen werden, entscheidet der Penzberger Stadtrat. Die Stadt müsste sich an den Personalkosten und gegebenenfalls an Baukosten beteiligen. Fünf Bewerbungen liegen der Stadt vor: von der Spatzennest-Kinderkrippe und von vier Kindergärten. Sie stellen nächste Woche ihre Konzept in einer nicht-öffentlichen Stadtratssitzung vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weilheim: Neuer Medele-Standort ist für die Stadt „alternativlos“
Weilheim: Neuer Medele-Standort ist für die Stadt „alternativlos“
Erweiterung in Richtung Dietlhofer See? Kreisräte haben viele Fragen zur Berufsschule
Erweiterung in Richtung Dietlhofer See? Kreisräte haben viele Fragen zur Berufsschule
Entscheidung gefallen: „Geiger Automotive“ zieht nach Penzberg um - wenig Begeisterung in Garmisch
Entscheidung gefallen: „Geiger Automotive“ zieht nach Penzberg um - wenig Begeisterung in Garmisch
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Fünf neue Fälle und ein Test-Problem
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Fünf neue Fälle und ein Test-Problem

Kommentare