Völkerverständigung im Zirkuszelt

Weilheim - Eine Silbermedaille und soziale Projekte - das sind bleibende Erinnerungen an den Südafrika-Aufenthalt der Weilheimer Akrobatengruppe "Vaganti".

Als sich die jungen Akrobaten aus Weilheim und Umgebung vergangenes Jahr für die „Gym For Life World Challenge 2013“ in Kapstadt, eine Art Weltmeisterschaft für Show- und Akrobatikgruppen, qualifizierten, war schnell klar, dass sie nicht nur dafür um die halbe Welt fliegen möchten. Gemeinsam mit dem evangelischen Pfarrer Jost Hermann, der mit seiner Familie lange Zeit in Südafrika gelebt hat, erarbeiteten die „Vagantis“ ein Rahmenprogramm, in dem „Begegnung“ eine große Rolle spielte. Die Kosten dafür deckten sie zum Teil über die Sponsoring-Aktion „Die längste Pyramide der Welt“. Sie besuchten unter anderem eine Zirkusschule für Township-Kinder mitten in Kapstadt oder auch das Weingut „Kapsicht“, eine Farm, auf der viele farbige Afrikaner (original: „coloured people“) arbeiten und großer Wert auf eine gute Ausbildung der Kinder gelegt wird.

Die Begegnungen mit Einheimischen waren den "Vagantis" am Ende mindestens genau so viel wert wie die Silbermedaille, die sie von der "World Challenge mit nach Hause brachten.

Siehe dazu die "Samstagsseite" in der Printausgabe.

Auch interessant

Kommentare