+
Die Radlrallye der AsF gibt es auch heuer wieder während der Sommerferien in Peißenberg. 

Auch ein Skateboard-Meister kommt nach Peißenberg

Viel Neues im Ferienprogramm

  • schließen

Großer Andrang wird am Samstag, 8. Juli, im Peißenberger Rathaus erwartet: Dann beginnt dort nämlich die Einschreibung für das örtliche Ferienprogramm. Zu den vielen Neuigkeiten im Angebot gehören „Pferde-Erlebnistage“ sowie Töpfer- und Skateboardkurse.

Peißenberg – Dass die Plätze in den Skateboardkursen schnell vergeben sind, damit rechnet Michael Schnitzer von der Marktverwaltung. Schließlich sei „Tom Cat“, der den Kurs anbietet, ein Lehrer mit viel Erfahrung. „Tom Cat“ ist, wie auf seiner Homepage nachzulesen ist, der amtierende bayerische Skateboard-Meister. In Peißenberg unterrichtet er an den Donnerstagen, 3. und 10. August, Kinder und Jugendliche von sechs bis 14 Jahren.

Sportlich geht es auch bei einer Reihe von anderen Angeboten aus dem Ferienprogamm zu: etwa beim Jugend-Tennis-Camp des TSV Peißenberg (Mittwoch, 2., bis Freitag, 4. August), beim „BMX-Racing“ des örtlichen MC (Dienstag, 1. August) und beim Discgolf-Anfängerkurs der „Bavarian Airhawks“ (Freitag, 25. August).

„Ein bissl schade“ findet es Schnitzer, dass der „Bauernhof-Erlebnisnachmittag“ auf dem Berghof nicht mehr zum Ferienprogramm gehört. Warum das so ist, kann er gar nicht sagen. Für einen gewissen Ersatz ist aber mit zwei „Pferde-Erlebnistagen“ in Rott gesorgt (Freitag, 18. August, für 7- bis 9-Jährige; Freitag, 25. August, für 10- bis 13-Jährige). Das Programm dabei reicht vom Beobachten der Pferde über das Versorgen der Tiere bis hin zum Reiten.

Mit 26 Aktionen hat das Ferienprogramm heuer einen ähnlichen Umfang wie im Vorjahr. Doch das heißt nicht, dass sich wenig verändert hat: Mehr als die Hälfte der Angebote wurden neu in die Liste aufgenommen. Darunter sind auch vier Aktivitäten des Jugendrotkreuzes, die allerdings alle nicht in Peißenberg stattfinden. Dreimal geht es mit dem Jugendrotkreuz per Bus nach Weilheim: zur Erste-Hilfe-Aktion „Lebensretter für einen Tag“(Mittwoch, 2. August, und Montag, 11. September), zum zweitägigen humanitären Entwicklungs- und Lernprojekt „H.E.L.P“ (Mittwoch, 9., und Donnerstag, 10. August) und zu „Mister X“, einer „spannenden Jagd“ durch die Kreisstadt (Montag, 4. September). Gleich fünf Tage dauert das Zeltlager des Jugendrotkreuzes in Königsdorf (Montag, 21., bis Freitag, 25. August) – Lagerfeuer und Geländespiele inklusive.

Auch für Kinder, die gern kreativ tätig sind, ist im Peißenberger Ferienprogramm einiges geboten, zum Beispiel der Kurs „Zeichnen und Portraitzeichnen“ (Montag, 21. August) und die Töpferkurse für Teilnehmer unterschiedlicher Altersklassen (Mittwoch, 16. August). Und wer gern draußen in der Natur ist, der kann zum Beispiel mit in die Ammerschlucht kommen (Mittwoch, 2. August) oder sich mit Wildnispädagoge Thomas Schütz unter dem Motto „Wie mache ich Feuer in der Wildnis und bereite leckeres Essen aus der Natur zu?“ auf den Weg machen (Donnerstag, 10. August).

Das komplette Programm und das Formular, das – ausgefüllt und von den Eltern unterschrieben – zur Anmeldung im Rathaus mitzubringen ist, gibt es im Internet unter www.peissenberg.de. Die Anmeldung läuft am Samstag, 8. Juli, von 8 bis 12.30 Uhr, sowie am Dienstag, 11. Juli, von 8 bis 12.30 Uhr und 14 bis 16 Uhr, am Mittwoch, 12. Juli, von 8 bis 12.30 Uhr und am Donnerstag, 13. Juli, von 8 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr im Peißenberger Rathaus. Danach sind, soweit noch Plätze frei sind, Anmeldungen direkt beim jeweiligen Veranstalter möglich. Ob und wann eine Teilnahmegebühr zu zahlen ist, ist dem Programm zu entnehmen.

Zusätzlich zu den 26 Einzelangeboten des Ferienprogramms gibt es in Peißenberg noch diese Aktionen, die (fast) die gesamten Ferien über laufen:

-„Lesen – was geht!?“ in der Bücherei Peißenberg: Für jedes während der Ferien gelesene Buch, zu dem der Teilnehmer an dieser Aktion Fragen beantworten kann, gibt es ein Los. Der Hauptpreis bei der Verlosung sind Tickets für die „Bavaria Filmstadt“. Anmeldung von Mittwoch, 26. Juli, bis Donnerstag, 7. September, in der Bücherei (Verlosung und Urkundenvergabe: Freitag, 8. September). Auskunft: Telefon 08803/5730.

- Besichtigung der Modellbahn-Anlage bei den „Modellbahnfreunden Peißenberg“: Immer donnerstags von 18 bis 19.30 Uhr kann die Anlage am Stadelfeld 13 besucht werden. Auskunft: Telefon 08803/4497.

- 16. Radlrallye der AsF in und um Peißenberg: Alle der 9- bis 14-jährigen Teilnehmer an der Rallye, bei der ein Fragebogen ausgefüllt werden muss, erhalten Preise. Fragebögen gibt es ab Montag, 31. Juli, im Rathaus und unter www.peissenberg.de (Rückgabe im Rathaus bis 11. September, Siegerehrung am 23. September). Auskunft: Telefon 08803/615757.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer um Richard Huber
Im Sommer wurde er bei der 70-Jahrfeier des SV Wessobrunn als Gründungsmitglied geehrt. Nun starb Richard Huber im Alter von 89 Jahren.
Trauer um Richard Huber
Die Hälfte des Himmels
Bis zum 10. Oktober ist an den Wänden im Erdgeschoss des Rathauses eine Ausstellung zu sehen, die sich mit dem schwierigen Thema „Gewalt gegen Frauen“ beschäftigt.
Die Hälfte des Himmels
„Pähl geht es sehr, sehr gut“
„Offensichtlich ist alles in Ordnung.“ Mit dieser Feststellung wertete Werner Grünbauer den schwachen Besuch der Bürgerversammlung. 
„Pähl geht es sehr, sehr gut“
Helfer brauchen Hilfe
Heute ist Weltkindertag. Ein Tag, an dem immer wieder der Blick auf die Not von Kindern gelenkt wird. Auch im Landkreis Weilheim-Schongau gibt es viele Kinder, die in …
Helfer brauchen Hilfe

Kommentare