Besuchermagnet „Jobmesse“: Die Aufnahme stammt aus dem vergangenen Jahr. foto (Archiv): Preller

70 Aussteller bei der Jobmesse

Weilheim - Am Mittwoch, 4. März, startet die Jobmesse in der Weilheimer Stadthalle - mit 70 Ausstellern und tausenden Besuchern.

Schon vor zwölf Jahren, als die erste Ausbildungsmesse in Weilheim stattfand, boomte sie: 2000 Besucher waren es laut Justina Eibl, Leiterin der Stabstelle „Wirtschaftsförderung“ im Landratsamt Weilheim-Schongau. Damals waren es 45 Aussteller, die sich dort präsentierten. Mittlerweile sind es 70 - darunter Ausbildungsbetriebe, weiterführende Schulen und Akademien. „Wir könnten eigentlich verdoppeln“, sagt Landrätin Andrea Jochner-Weiß, jedoch scheitert dies an den Kapazitäten der Weilheimer Stadthalle. In den letzten Tagen, sagt Eibl, seien ständig Anrufe von Firmen gekommen, ob noch Stände frei seien. Aber: „Wir sind rappelvoll“, so Eibl bei einem Pressegespräch.

Es werde also ein Thema werden, die Jobmesse in Zukunft zu vergrößern. Gerade der aktuellen Situation auf dem Ausbildungsmarkt käme dies entgegen: Immer häufiger könnten laut Klaus Hofbauer, Leiter der IHK-Geschäftsstelle in Weilheim, Unternehmen aus Industrie, Handel oder dem Dienstleistungsbereich mangels Bewerber freie Lehrstellen nicht besetzen.

Zwei Neuheiten gibt es dieses Jahr, die mit der Ausbildungsmesse „Mein Job - Meine Zukunft“ verbunden sind: So böten fast alle ausstellenden Firmen ein Praktikum an. Dies sei laut Eibl eine gute Gelegenheit für einen Einblick in den Beruf und um Kontakte zu knüpfen.

Zum anderen gibt es im April das neue Format „Elternforum“, bei dem sich ausschließlich Eltern über Betriebe informieren können. Die Veranstaltung sei ursprünglich am Vorabend der Messe geplant gewesen, finde nun aber doch erst im Monat darauf statt. Auf der Jobmesse als Aussteller präsent sind neben Betrieben aus Gesundheit, Technik oder Logistik auch die Agentur für Arbeit, die mit ihren Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten für den eigenen Betrieb Werbung macht, oder auch die IHK, die Kreishandwerkerschaft und das Landratsamt selbst. Die Landrätin wird zudem einen Rundgang machen und „Kontakt zu dem ein- oder anderen Job-Suchenden“ haben“, sagt Andrea Jochner-Weiß.

Die Ausbildungsmesse: „Mein Job - Meine Zukunft“ für zukünftige Schulabgänger aller Schularten findet am kommenden Mittwoch, 4. März von 13.30 bis 17.30 Uhr in der Stadthalle in Weilheim statt. Zu Informationsgesprächen laden rund 70 Stände ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief naht: BRB rechnet mit Behinderungen im Bahnverkehr
Das Sturmtief „Bianca“ kann laut einer Mitteilung der Bayerischen Regional-Bahn (BRB) zu Einschränkungen des Zugverkehrs führen.
Sturmtief naht: BRB rechnet mit Behinderungen im Bahnverkehr
Führerschein-Abgabe aus Altersgründen: Gratis-Stadtbus für Penzberger Senioren
Für Penzberger Schulkinder ist der Stadtbus bereits kostenlos. Nun sollen Penzberger, die aus Altersgründen ihren Führerschein freiwillig abgeben, den Bus gratis nutzen …
Führerschein-Abgabe aus Altersgründen: Gratis-Stadtbus für Penzberger Senioren
Anwohner am Krumpperplatz: „Wir hätten den Garten gern erhalten“
„Wir trauern“, so haben die direkten Anwohner des gerodeten Gartens am Krumpperplatz auf einen Aushang an ihrem Mäuerchen geschrieben. Man habe alles versucht, die …
Anwohner am Krumpperplatz: „Wir hätten den Garten gern erhalten“
Corona-Virus: Der Landkreis wappnet sich
Das Corona-Virus nähert sich dem Landkreis. Das Gesundheitsamt rechnet damit, dass bald die ersten Fälle auftreten. Die Behörden haben die Pandemiepläne aktualisiert.
Corona-Virus: Der Landkreis wappnet sich

Kommentare