Die Polizei nennt Details nach dem schweren Unfall bei Oberhausen.
+
Die Polizei nennt Details nach dem schweren Unfall bei Oberhausen.

Hubschrauber im Einsatz

Tödlicher Unfall: Auto gerät auf Gegenfahrbahn - Mehrere schwer Verletzte - Polizei nennt Details

  • Melissa Ludstock
    VonMelissa Ludstock
    schließen
  • Sebastian Tauchnitz
    Sebastian Tauchnitz
    schließen

Bei einem schweren Unfall im Gemeindebereich von Oberhausen kam eine Peißenbergerin ums Leben, mehrere Menschen wurden schwer verletzt. Die Polizei nennt neue Details.

Update, Freitag, 16.15 Uhr: Wie der kommissarische Kommandant der Feuerwehr Peißenberg, Stefan Seebauer berichtet, sind die Feuerwehren Huglfing, Oberhausen und Peißenberg um 15.51 Uhr alarmiert worden. „Unfall mit eingeklemmten Personen“ habe es geheißen. Deswegen sind die Feuerwehrleute mit Scheren und Spreizen ausgerückt.

An der Unfallstelle haben sich die Feuerwehren Huglfing und Oberhausen um ein Fahrzeug gekümmert, die Peißenberger Kollegen um das andere und die eingeklemmten Fahrer befreit. „Das war nicht ohne, das Ganze“, sagt Seebauer. 

Die Straße war zwischen Peißenberg und Oberhausen bis etwa 23 Uhr gesperrt, damit der Unfallgutachter seine Arbeit aufnehmen konnte. Zehn Polizeibeamte waren im Einsatz. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 18 000 Euro. Laut Bernd Schewe von der Polizei Weilheim ist die Straße zwischen Peißenberg und Oberhausen nicht als besonders unfallträchtig bekannt.

Tödlicher Unfall: Auto gerät auf Gegenfahrbahn - Mehrere schwer Verletzte - Polizei nennt Details

Update, Freitag, 10.29 Uhr: Die Polizei Weilheim nennt Details zu dem tödlichen Unfall auf der Kreisstraße 15 zwischen Oberhausen und Peißenberg am Donnerstag gegen 15.45 Uhr.

Soviel ist demnach inzwischen zum Unfallhergang bekannt: 

Ein 63-jähriger Peißenberger fuhr mit seinem PKW auf der Kreisstraße WM 15 von Oberhausen in Richtung Peißenberg. Mit ihm im Fahrzeug befanden sich seine 61-jährige Ehefrau, sein 42-jähriger Sohn sowie sein 16-jähriger Enkel.

Auto rast auf Gegenfahrbahn in anderes Auto - mit vierjährigem Kind darin

Im Bereich Scheithauf kam er auf bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem PKW frontal zusammen, welcher in Richtung Oberhausen fuhr und von einer 35-jährigen Oberhausenerin gelenkt wurde. Hier befand sich der 4-jährige Sohn der Fahrerin mit im Fahrzeug.

Auto gerät in Gegenverkehr: Tödlicher Unfall - Fotostrecke

Auto gerät in Gegenverkehr: Tödlicher Unfall - Fotostrecke

Die beiden Fahrer wurden bei dem Unfall in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt. Sie mussten von der Feuerwehr befreit werden. Ebenfalls schwer verletzt wurden der Sohn und der Enkel des Peißenbergers. Der 4-jährige Sohn der Oberhausenerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Ehefrau des Peißenbergers, welche auf dem Rücksitz saß, wurde so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

An den beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 18000 Euro.

Für die Aufnahme des Unfalles wurden am Unfallort 5 Streifen mit 10 Beamten eingesetzt.

Zur Versorgung und für den Transport der Verletzten waren 3 Rettungshubschrauber, 5 Rettungswagen und zwei Notärzte vor Ort. Die Verletzten wurden ins Klinikum Großhadern und ins Unfallklinikum Murnau gebracht.

Von der Feuerwehr waren zur Unterstützung insgesamt ca. 80 Kräfte von den Feuerwehren Peißenberg, Oberhausen, Huglfing und Herzogsägmühle im Einsatz.

Zur Erstellung eines Unfallanalytischen Gutachtens wurde die Straße für mehrere Stunden bis ca. 23:00 Uhr für die Arbeit des Gutachters gesperrt.

Update 21.12 Uhr: Bei einem schweren Unfall am Kreilhof zwischen Oberhausen und Peißenberg ist am Donnerstag ein Mensch gestorben, vier weitere wurden schwer, eine Person leicht verletzt. Der genaue Hergang des Unfalls, war bis zum späten Abend unklar. Die Polizei hatte einen Gutachter hinzugezogen, der bis gegen 21 Uhr die Wracks untersuchte. 

Aus bisher ungeklärter Ursache waren zwei Autos – ein silberfarbener Skoda und ein blauer VW Caddy – auf Höhe des Kreilhofs frontal zusammengestoßen, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd auf Anfrage berichtet. Bisher ist nicht klar, welches der beiden Fahrzeuge auf die Gegenspur gekommen war. 

Autos stoßen frontal zusammen: Zwei Kinder unter den Verletzten

Mehrere Personen waren eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus den Wracks befreit werden. Für eine Person kam allerdings jede Hilfe zu spät, sie verstarb noch am Unfallort. Die Verletzten wurden mit drei Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen. 

Unter den Opfern waren auch zwei Kinder – eines wurde leicht-, das andere schwer verletzt. Die Straße zwischen Oberhausen und Peißenberg war wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie der anschließenden Untersuchung des Unfallortes über viele Stunden gesperrt.

Tödlicher Unfall: Auto gerät auf Gegenfahrbahn - Beifahrer kommt ums Leben

Update 19.21 Uhr: Ein mit vier Personen besetzter Wagen war am Nachmittag aus zunächst ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten, wie eine Polizeisprecherin sagte. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, in dem zwei Menschen saßen. Der Beifahrer des aus der Spur geratenen Autos starb, vier weitere Beteiligte wurden verletzt. Die Kreisstraße zwischen Peißenberg und Oberhausen wurde für die Rettungsarbeiten über Stunden hinweg gesperrt.

Erstmeldung: Mehrere Menschen bei Unfall in Oberhausen schwer verletzt

Oberhausen - Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall auf der Kreisstraße WM15 im Gemeindebereich von Oberhausen. Nach ersten Erkenntnissen sind zwei Autos am Unfall beteiligt, der sich gegen 15.45 Uhr ereignet hat. Derzeit ist die Straße bis auf weitere komplett gesperrt. Vor Ort sind Rettungskräfte sowie mehrere Streifenwagen der Polizei im Einsatz.

Weitere Informationen folgen.

mm/dpa

Tragisches Video: Taxi verursacht schweren Unfall als Geisterfahrer 

Lesen Sie auch:

Eine ganze Familie trauert: Nichte und Onkel sterben kurz hintereinander - und finden gemeinsam letzte Ruhe

Betina Westernacher und Stefan Chymyn waren Nichte und Onkel, sie hatten eine besondere Beziehung zueinander. Tragischerweise starben sie in der Weihnachtszeit kurz hintereinander, und sie werden gemeinsam die letzte Ruhe finden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion