Unbekannter schlägt Mann bei Reparaturen

Faustschlag auf der BMX-Bahn - Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter kam mit seinem Sohn auf die BMX-Bahn in Weilheim und störte ein Duo bei Reparaturarbeiten. Dann eskalierte die Situation.

Am Samstag gegen 15:20 Uhr führten laut Polizei ein 41-jähriger Ohlstädter und ein 50-jähriger Weilheimer gemeinsam Reparaturarbeiten in der BMX-Bahn in der Weilheimer Au aus, als ein unbekannter, etwa 35-jähriger Mann mit seinem etwa 13 bis 14 Jahre alten Sohn auf das BMX-Gelände kamen und dort mit ihren Mountainbikes fuhren. 

Der Weilheimer forderte den bis dato unbekannten Mann mehrmals auf, das Gelände zu verlassen. Da dieser nicht ging, schob der Weilheimer den Mann leicht zurück. Plötzlich schlug der Unbekannte dem Weilheimer mit der Faust auf die Nase und verschwand anschließend mit seinem Begleiter auf dem Ammerdamm in Richtung Oderding. 

Der Täter führte ein schwarzes MTB mit und sprach deutsch mit sächsisch-thüringischem Dialekt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In 28 Tagen von Polling mit dem Rad ans Nordkap
Gregor Stegmann (41) radelte binnen 28 Tagen von Polling ans Nordkap. Für den Rückweg will er sich nun mehr Zeit lassen.
In 28 Tagen von Polling mit dem Rad ans Nordkap
Ranking liegt vor: Landkreis-Züge zählen zu Bayerns besten
Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat ihr sogenanntes Halbjahresranking veröffentlicht. Das Ergebnis: Werdenfelsbahn und Bayerische Regiobahn schneiden ganz gut …
Ranking liegt vor: Landkreis-Züge zählen zu Bayerns besten
Warten vor der Iffeldorfer Bahnschranke - deshalb ist Geduld gefragt
Autofahrer, die momentan vor der geschlossenen Bahnschranke in Iffeldorf-Untereurach stehen, müssen Geduld aufbringen. Minuten verstreichen, ohne dass ein Zug auftaucht.
Warten vor der Iffeldorfer Bahnschranke - deshalb ist Geduld gefragt
Wolf Schneider: Drachenflieger und Fernsehstar
Die Drachen- und Gleitschirmschule von Wolf Schneider gehört zu den ältesten in Europa. Tausende Schüler lernten in 40 Jahren an der Berghalde in Penzberg das Fliegen.
Wolf Schneider: Drachenflieger und Fernsehstar

Kommentare