Unbekannter schlägt Mann bei Reparaturen

Faustschlag auf der BMX-Bahn - Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter kam mit seinem Sohn auf die BMX-Bahn in Weilheim und störte ein Duo bei Reparaturarbeiten. Dann eskalierte die Situation.

Am Samstag gegen 15:20 Uhr führten laut Polizei ein 41-jähriger Ohlstädter und ein 50-jähriger Weilheimer gemeinsam Reparaturarbeiten in der BMX-Bahn in der Weilheimer Au aus, als ein unbekannter, etwa 35-jähriger Mann mit seinem etwa 13 bis 14 Jahre alten Sohn auf das BMX-Gelände kamen und dort mit ihren Mountainbikes fuhren. 

Der Weilheimer forderte den bis dato unbekannten Mann mehrmals auf, das Gelände zu verlassen. Da dieser nicht ging, schob der Weilheimer den Mann leicht zurück. Plötzlich schlug der Unbekannte dem Weilheimer mit der Faust auf die Nase und verschwand anschließend mit seinem Begleiter auf dem Ammerdamm in Richtung Oderding. 

Der Täter führte ein schwarzes MTB mit und sprach deutsch mit sächsisch-thüringischem Dialekt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

31 Jahre Vhs-Chef mit Höhen und Tiefen: Günter Schubert geht in den Ruhestand
31 Jahre lang hat Günter Schubert die Volkshochschule in Penzberg geleitet. Eine Zeit der steten Aufwärtsentwicklung, aber auch eine Zeit mit Tiefpunkten und vielen …
31 Jahre Vhs-Chef mit Höhen und Tiefen: Günter Schubert geht in den Ruhestand
Echelsbach: Hier rollt der Verkehr ab sofort über Deutschlands größte Behelfsbrücke
Die Behelfsbrücke über die Ammer bei Rottenbuch ist für den Verkehr freigegeben. Die 266 Meter lange Überquerung ersetzt die kommenden drei Jahre die Echelsbacher …
Echelsbach: Hier rollt der Verkehr ab sofort über Deutschlands größte Behelfsbrücke
Fahrer meldet Wildwechsel-Unfall - doch Polizei vermutet Alkoholfahrt 
Ein Weilheimer meldete bei der Polizei, dass er nachts wegen Wildwechsels einen Unfall gebaut habe. Als die Polizei nachforschte, ergab sich jedoch etwas anderes.
Fahrer meldet Wildwechsel-Unfall - doch Polizei vermutet Alkoholfahrt 
Plädoyer für Ausbau der Photovoltaik
„Der Strombedarf kann gedeckt werden, bei der Wärme ist es schwieriger.“ Das ist die zentrale Aussage aus dem Streit bei der INOLA-Regionalkonferenz in Penzberg. 
Plädoyer für Ausbau der Photovoltaik

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.