1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Weilheim

Blaulichtticker für die Region Weilheim-Schongau: Alkoholisierter 55-Jähriger am Weilheimer Marienplatz attackiert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Battaglia, Elena Siegl, Theresa Kuchler

Kommentare

 Blaulicht an einem Polizeifahrzeug
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Weilheim-Schongau einsatzbereit. (Symbolbild) © Daniel Karmann/dpa

Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Weilheim-Schongau einsatzbereit. Hier finden Sie alle Meldungen dazu.

Hier geht‘s zum Blaulichtticker vom September 2022.

Sonntag, 30. Oktober

Bernried - BMW-Fahrer begeht Unfallflucht: Am 29.10.2022 um 20.45 Uhr fuhr ein 57-jähriger Mann aus Bernried mit seinem Pkw BMW von Bauerbach in Richtung Bernried. Auf Höhe Gallafilz kam ihm ein silberner BMW entgegen. Dieser fuhr zu weit links. Die linken Außenspiegel der Fahrzeuge kollidierten. Der Unfallverursacher fuhr weiter. Sachschaden 1000 Euro.

Penzberg - Marihuanageruch bei Personenkontrolle festgestellt: Am 30.10.2022 um 01.00 Uhr wurden zwei Penzberger im Alter von 19 und 22 Jahren kontrolliert. Sie wurden auf einer Bank zwischen Gymnasium und Krankenhaus angetroffen. Es konnte Marihuanageruch festgestellt werden. Bei dem 19-Jährigen wurde eine geringe Menge Cannabis sichergestellt. Der 22-Jährige griff ruckartig an seine Wade, holte eine Plastikverpackung hervor, biss den Inhalt ab und verschluckte ihn. Um welche Substanz es sich handelte konnte nicht festgestellt werden. Der 19-jährige wurde nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Penzberg - Jugendliche mit Alkohol und Cannabis: Am 30.10.2022 um 01.44 Uhr wurden 3 Penzberger Jugendliche im Alter von 15, 16 und 17 Jahre kontrolliert. Sie saßen auf einer Parkbank am Fußweg Karl-Wald-Stadion Richtung Tennisplätze. Alle drei tranken Alkohol. Beim 17-Jährigen wurde eine geringe Menge Cannabis mit Zubehör aufgefunden und sichergestellt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Erziehungsberechtigten wurden informiert.

Weilheim - Körperverletzung am Marienplatz: Am 30.10.2022 um 00.35 Uhr erfolgte eine Mitteilung über das Krankenhaus Weilheim, dass eine Person mit einer Kopfplatzwunde in der Notaufnahme erschien, die angab, Opfer einer Körperverletzung geworden zu sein. Bei Abklärung vor Ort gab der 55-jährige Geschädigte aus Seehausen an, dass er kurz zuvor am Marienplatz von möglicherweise zwei unbekannten Tätern hinterrücks geschlagen wurde. Anschließend hätten sich die Personen in unbekannte Richtung entfernt. Der deutlich alkoholisierte 55-Jährige erlitt eine Platzwunde am Hinterkopf, konnte jedoch nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus Weilheim entlassen werden. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Weilheim erbeten.

Iffeldorf - Alkoholisiert im Straßenverkehr: Ein 28-jähriger Pkw-Fahrer aus Iffeldorf wurde am Freitagabend um 21:20 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass er unter dem Einfluss von Alkohol stand. Eine Streife der Polizei Penzberg führte in Iffeldorf im Bereich Hofmark Verkehrskontrollen durch, dabei fiel bei dem Fahrer eines Audi Alkoholgeruch auf. Nachdem ein Vortest vor Ort den Verdacht des Fahrens unter Alkoholeinfluss gestützt war, wurde die Weiterfahrt unterbunden und ein gerichtsverwertbarer Test auf der Dienststelle durchgeführt. Dieser erbrachte ein Ergebnis von knapp 0,9 Promille. Es wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Penzberg - Unfallflucht auf Kundenparkplatz der Deichmann-Filiale: Am vergangenen Freitag zwischen 09.00 Uhr und 13:45 Uhr wurde der geparkte braune Ford S-Max eines 44-Jährigen aus Wielenbach beschädigt. Der Mann hatte seinen Pkw mit Starnberger Zulassung zur angegebenen Zeit auf einem der Kundenparkplätze nahe der Deichmann-Filiale, Im Thal 1, abgestellt. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker verursachte dann einen Verkehrsunfall, durch welchen am Ford ein Schaden in Form von Kratzern und Dellen an Stoßstange, Kofferraumklappe und Kotflügel hinten rechts entstand. Die Schadenshöhe wird auf 1500 Euro geschätzt. Einen Hinweis brachte der Verursacher nicht am Fahrzeug an, ebenso wenig wurde die Polizei in Kenntnis gesetzt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Penzberg zu melden (Tel. 08856 92570).

Weilheim - Mehrere alkoholisierte Pkw-Fahrer: Am 30.10.2022 um 02.48 Uhr wurde die Polizeiinspektion Weilheim von einem Verkehrsteilnehmer über einen im Graben stehenden Pkw im Bereich der Bahnstrecke bei Unterhausen informiert. Daraufhin konnte im Umfeld an der Bundesstraße B 2 eine 19-Jährige aus Starnberg festgestellt werden, bei der eine deutliche Alkoholisierung wahrgenommen wurde. Ein freiwilliger Alkohol-Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von über 1,10 Promille, woraufhin eine Blutentnahme bei der PI Weilheim durchgeführt wurde. Während der Suchmaßnahmen nach der o. a. Fahrzeugführerin wurde im Bereich des Rauhbühels ein weiterer Pkw mit zwei Fahrzeuginsassen festgestellt. Hierbei handelte sich um einen 18-Jährigen und einen 19-Jährigen aus München. Beide Personen verhielten sich unkooperativ und waren erkennbar alkoholisiert .Da die Fahrereigenschaft vor Ort nicht geklärt werden konnte, wurde bei dem 19-Jährigen aufgrund einer Atemalkoholkonzentration von über 1,10 Promille eine Blutentnahme angeordnet, bei dem 18-Jährigen erfolgte ein gerichtsverwertbarer Alko-Test, der eine Atemalkoholkonzentration von über 0,50 Promille ergab.

Raisting - 20-Jähriger bei Kollision mittelschwer verletzt: Am 29.10.2022 gegen 20.30 Uhr befuhr ein 20-Jähriger aus Wessobrunn mit seinem Pkw die Kreisstraße WM 9 von Pähl kommend in Richtung Raisting. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor der 20-Jährige in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Pkw, schleuderte über einen angrenzenden Acker und kollidierte anschließend mit dem Tor eines Feldstadels. Der 20-Jährige erlitt durch die Kollision mittelschwere Verletzungen und musste durch die freiwillige Feuerwehr Raisting aus seinem Pkw befreit werden. Anschließend wurde er mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Großhadern transportiert. Die Höhe des Sachschadens wird insgesamt auf ca. 25.000 Euro geschätzt.

Weilheim - Schlägerei und Sachbeschädigung: In den Nachtstunden des frühen 29.10.2022 gerieten in der Pöltnerstraße in Weilheim ein 19-Jähriger und ein 36-Jähriger aneinander und gingen sich körperlich an. Jeder von ihnen wurde dabei leicht verletzt. Des Weiteren wurde auf Höhe der Hausnummer 25 durch einen Unbekannten eine Fensterscheibe beschädigt. Ob diese beiden Vorfälle zusammenhängen, ist nicht bekannt. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Weilheim unter 0881/6400 zu melden.

Weilheim - Verkehrsunfall mit Trunkenheit: Am frühen Abend des 28.10.2022 wollte ein Weilheimer mit seinem Fahrzeug von einer Gaststätte im Weiheimer Osten nach Hause fahren. Dabei übersah er einen am Fahrbahnrand befindlichen steinernen Findling und touchierte diesen. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde dann festgestellt, dass der Fahrer einen Atemalkoholwert von über 0,5 Promille hatte. Bei ihm wurde im Anschluss auf der Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt. Den Fahrer erwartet nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und ein Entzug der Fahrerlaubnis.

Schongau - Verkehrsunfall am Bahnübergang: Am Samstag, den 29.10.2022 gegen 13:10 Uhr, kam es auf der Bahnhofstraße in Schongau zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. Die 63-jährige Unfallverursacherin aus Rottenbuch befuhr den Lechberg in östliche Richtung. Zeitgleich fuhr der Geschädigte, ein 87-jähriger Hugelfinger, auf der Lechuferstraße in gleiche Richtung. Vor dem Bahnübergang hielten beide Unfallbeteiligten zunächst am Stopp-Schild an, ehe es nach dem Anfahren zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Die Unfallverursacherin gab bei der Unfallaufnahme an, der Meinung gewesen zu sein, auf der Vorfahrtstraße gefahren zu sein. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 1.200 Euro. 

Freitag, 28. Oktober

Seeshaupt - Pferd scheut vor Kutsche - Reiterin verletzt: Am 27. Oktober, gegen 16.45 Uhr, begegnete eine Eberfingerin (30) auf einem Reitausflug mit ihrem Pferd auf einem Waldweg bei Unterlauterbach Richtung Seeshaupt einer entgegenkommenden Kutsche. Durch das trabende Kutschpferd erschrak sich das Pferd der Eberfingerin offenbar so dass es scheute und die Frau abwarf. Der bislang unbekannte männliche Kutscher hielt daraufhin an und leistete Erste Hilfe. Die Frau wurde leicht verletzt mit dem Rettungsdienst in das Unfallkrankenhaus Murnau gebracht. Der Kutscher setzte daraufhin seine Fahrt fort, ohne dass seine Personalien festgehalten werden konnten. Die PI Penzberg bittet den Mann sich unter der Telefonnummer 08856/9257-0 zu melden.

Peiting - Ohne Fahrerlaubnis unterwegs: Am 27. Oktober, um 10.40 Uhr wurde ein 52-jähriger Peitinger mit seinem Pkw auf der Schongauer Straße im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle händigte er neben den Fahrzeugpapieren auch einen gültigen Führerschein der ehemaligen DDR aus. Eine Überprüfung ergab dann aber, dass dem 52-Jährigen bereits 2019 rechtskräftig die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Daraufhin wurde der DDR-Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Gegen den 52-Jährigen wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Fuchstal - Zusammenstoß auf B17 führt zu drei Verletzten: Am Donnerstagmorgen kam es auf der B17 bei Hohenwart zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Dabei wurden sowohl die beiden Pkw-Lenker als auch die Beifahrerin eines der Fahrzeuge leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf über 60000 Euro. Die Unfallursache ist bisher noch nicht geklärt.

Vilgertshofen - Diebe erschleichen Vertrauen von Hausbewohnern und entwenden Bargeld: Am Donnerstagvormittag baten zwei Bettler ein älteres Ehepaar aus Stadl an der Haustür um ein Glas Wasser. Durch forsches Auftreten gelangten sie schließlich in das Wohnhaus und konnten dort in einem unbeobachteten Moment eine niedrige dreistellige Summe entwenden. Die Polizeiinspektion Landsberg am Lech bittet unter 08191/9320 um sachdienliche Hinweise. Zudem wird eindringlich auf einen sensiblen Umgang mit fremden Menschen an der Haustüre gebeten.

Donnerstag, 27. Oktober

Habach- Schwerer Unfall auf Bundesstraße: Auf der B 472 bei Habach kam es am Donnerstag zu einem schweren Unfall. Eine 82-jährige Frau erlitt schwere Verletzungen.

Weilheim - Uneinsichtiger Rollerfahrer bekommt mehrere Anzeigen: Am 26. Oktober um 14.10 Uhr kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Weilheim einen 31-jährigen Weilheimer in Unterhausen der mit seinem Kleinkraftrad mit einem abgelaufenen Versicherungskennzeichen unterwegs war. Wie sich herausstelle war er tatsächlich ohne die erforderliche Versicherung unterwegs. Zudem besaß er auch keinen notwendigen Führerschein. Den Beamten fiel außerdem auf, dass der Fahrer möglicherweise unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Das bestätigte dieser auch. Deshalb wurde eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt und die Weiterfahrt wurde unterbunden. Anschließend übergab er den Beamten in seiner Wohnung noch eine geringe Menge Marihuana. Seine Uneinsichtigkeit bewies er dann dadurch, dass er am gleichen Tag gegen 19.30 Uhr erneut mit seinem Roller fuhr. Dieser wurde nun sichergestellt um weitere Fahrten zu verhindern. Den Weilheimer erwarten nun eine Vielzahl an Anzeigen.

Weilheim - Mit E-Scooter ohne Versicherung unterwegs: Am 27. Oktober wurde am Rathausplatz in Weilheim gegen 9.25 Uhr eine 41-jährige Frau aus Oberhausen kontrolliert, die mit ihrem E-Scooter unterwegs war. Aufgefallen war den Beamten die Frau, da sie ihren E-Scooter ohne das erforderliche Versicherungskennzeichen fuhr. Wie sich herausstellte, war der E-Scooter tatsächlich nicht versichert, was eine Straftat darstellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Dame schob ihren Roller nachhause.

Bernbeuren - Schlagfalle aufgestellt: Am 25. Oktober gegen Mittag suchte ein Anwohner der Schwabenstraße seine Katze. Er konnte diese dann unmittelbar hinter seinem Grundstück auffinden. Die Katze war mit der linken Pfote in einer Schlagfalle gefangen. Der unbekannte Täter hatte die Schlagfalle in einem ausgehobenen Erdloch aufgestellt. Die Katze konnte aus der Schlagfalle befreit werden und wurde anschließend zum Tierarzt gebracht. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Schongau - Unfallflucht: Am 26. Oktober zwischen 9.20 bis 16.45 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz gegenüber dem Altenheim in der Maria-Eberth-Straße abgestellter VW Golf durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren. Offensichtlich wurde der geparkte Pkw durch das unbekannte Fahrzeug beim Ausparkten touchiert. Dabei wurde an dem VW Golf die linke Heckstoßstange beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.500 Euro. Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Penzberg - Streit zwischen Auto- und Fahrradfahrer: Am 26. Oktober, gegen 13.30 Uhr, fuhr ein Penzberger (40) mit seinem Pkw auf der Bichler Straße in Richtung REWE-Einkaufsmarkt und wollte nach links in die Straße d. 28 Apr. 1945 einbiegen. Ein bislang unbekannter Fahrradfahrer fuhr zur gleichen Zeit vor dem Auto. Als sich das Auto nach links einordnete, gab der Fahrradfahrer plötzlich Handzeichen und wollte nach links abbiegen. Dem Fahrradfahrer gefiel offenbar nicht, dass sich das Auto mittlerweile vor ihm eingeordnet hatte. Der Radfahrer schlug mit seiner linken Hand auf die Dachkante des Autos oberhalb der Beifahrerseite. Erst später bemerkte der Autofahrer dann eine dadurch verursachte Delle. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die PI Penzberg unter Tel.: 08856/9257-0 entgegen.

Sindelsdorf - Gegen Hausmauer gefahren: Am 25. Oktober, gegen 15 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer rückwärts gegen eine Hausmauer in der Hauptstraße. Dabei wurde ein Fensterladen und eine Holzleiter beschädigt. Zudem wurde die Hausmauer verkratzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Bei dem Unfallverursacher könnte es sich nach Spurenlage um einen Lkw handeln. Hinweise nimmt die PI Penzberg unter Tel.: 08856/9257-0 entgegen.

Iffeldorf - Pkw fährt Abhang hinunter: Am 26. Oktober, gegen 8.22 Uhr, wollte eine Geretsriederin (29) mit ihrem Pkw bei Gut Schwaig vorwärts einparken. Hierbei fuhr sie aus bislang unbekannter Ursache einen Abhang hinunter und gegen einen Baum. Die Frau blieb unverletzt, wurde jedoch mit einem Schock vorsorglich in das Krankenhaus Penzberg verbracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.

Steingaden/Peiting - Erschöpften Wanderer gerettet: Am Mittwochnachmittag wurde die Bergwacht Steingaden-Peiting alarmiert. Ein erschöpfter Wanderer, der sich im Aufstieg auf der Nordseite der Hochplatte zum sogenannten Fensterl befand, meldete bei der Integrierten Leitstelle seine Kreislaufprobleme. Diese Situation in einem absturzgefährdeten Gelände veranlasste den Einsatzleiter einen Hubschrauber zur schnellen Bergung des 50-Jährigen anzufordern. Ein Flugretter der Bergwacht wurde von der Hubschrauberbesatzung des RK2 aus Reutte in Steingaden aufgenommen und man flog zur Einsatzstelle. Hier wurde der Mann schnell ausfindig gemacht und per Seilwinde in den Helikopter transportiert. Er wurde ins Krankenhaus Füssen zur weiteren Untersuchung gebracht. 

Mittwoch, 26. Oktober

Bernbeuren - Verkehrsunfall mit verletzten Kind: Am 25. Oktober, gegen 17.50 Uhr fuhr ein 11-Jähriger mit seinem Fahrrad von einer Parkfläche auf die Pfeifferstraße ein. Ein 37-jähriger Ostallgäuer, welcher mit seinem Pkw auf der Pfeifferstraße unterwegs war, bemerkte den 11-jährigen Radfahrer aufgrund eines geparkten Transporters offensichtlich zu spät und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der 11-Jährige stürzte auf die Motorhaube des Pkw und verletzte sich dabei leicht. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber zur Untersuchung in ein Kinderklinikum geflogen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

Iffeldorf - Alkoholisierter Pkw-Fahrer: Am 25. Oktober, gegen 19.41 Uhr, wurde ein Iffeldorfer (53) mit seinem Pkw im Bereich Kocheler Straße/Waldstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem Autofahrer konnte dabei Alkoholgeruch festgestellt werden. Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1 Promille Atemalkoholkonzentration. Bei dem Mann wurde im Krankenhaus Penzberg eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Penzberg - Verkehrsunfallflucht: Am 25. Oktober, zwischen 15.45 und 15.55 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer im Daserweg auf einem Parkplatz einen dort geparkten Pkw Skoda. Das Fahrzeug eines Schlehdorfers (41) wurde an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Penzberg unter Telefon 08856/9257-0 entgegen.

Steingaden - Pkw-Fahrer kracht nahezu ungebremst in Anhänger: Am 25. Oktober um 13.25 Uhr fuhr ein 71-jähriger Steingadener mit seinem Pkw samt Anhänger die B17 von Steingaden kommend in Richtung Peiting. Auf Höhe der Abzweigung Kellershof musste er verkehrsbedingt anhalten, da der vor ihm fahrende Pkw nach links Richtung Kellershof abbiegen wollte. Dies übersah offensichtlich ein 22-jähriger Steingadener und fuhr mit seinem Pkw nahezu ungebremst in den Anhänger des 71-Jährigen. Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Sachschaden an dem Fahrzeug beläuft sich auf circa 13.000 Euro.

Weilheim – Unfall am Einkaufspark Neidhart: Eine 38-jährige Tutzingerin kollidierte mit ihrem Wohnmobil beim rückwärtigen Ausparken auf dem Parkplatz des Einkaufsparks mit dem geparkten BMW eines 24-jährigen Weilheimers. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete die Frau. Auf Grund der Angaben eines Zeugen konnte die Tutzingerin schließlich auf einem nahegelegenen Parkplatz eines Supermarktes angetroffen werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3000 Euro. Die Dame erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Wessobrunn/Forst – Nach Spiegelstreifer geflüchtet: Am 25. Oktober gegen 8 Uhr kam es zu einem Spiegelstreifer auf der Kreisstraße 8 Höhe Wessobrunn-Gmain. Ein 58-jähriger Böbinger fuhr mit seinem Fiat Ducato Richtung Birkland. Ein entgegenkommender weißer Lieferwagen fuhr nach dem Anstoß weiter, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Der Beteiligte bzw. Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich zur Klärung des Sachverhalts mit der PI Weilheim unter Tel. 0881/6400 in Verbindung zu setzen.

Eglfing – Unfallflucht: An einem geparkten Sattelzug wurde in der Zeit zwischen 25. Oktober, 7.35 Uhr und 8.25 Uhr, in einer Höhe von etwa 3,5 Meter ein Kratzschaden verursacht. Der Schaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro. Die Unfallstelle liegt an der B 2 im Gemeindebereich Eglfing, Parkplatz Höhe Tauting. Nachdem es sich um horizontale Kratzspuren handelt, wird von einem Lkw oder vergleichbar hohen Fahrzeug ausgegangen. Der Beteiligte bzw. Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich zur Klärung des Sachverhalts mit der PI Weilheim unter Tel. 0881/6400 in Verbindung zu setzen.

Steingaden - Nach Trunkenheitsfahrt Führerschein sichergestellt: In den Abendstunden des 25. Oktober wurde ein 54-jähriger Steingadener mit seinem Pkw in der Ammergauerstraße im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Dabei wurde bei ihm deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest verlief positiv. Daraufhin wurde bei dem Steingadener eine Blutentnahme durchgeführt und dessen Führerschein sichergestellt.

Dienstag, 25. Oktober

Sindelsdorf - Auto fängt Feuer und brennt komplett aus: Nach einem Unfall auf der Abfahrtsspur der A 95 bei Sindelsdorf geriet ein Pkw in Brand.

Eglfing - Fahrzeugführerin wird schwindelig - sie verursacht Verkehrsunfall auf der B2: Am Montag, 24. Oktober, befuhr eine 67-jährige Eberfingerin mit ihrem Pkw die Bundesstraße 2 von Murnau kommend in Richtung Weilheim. Auf Höhe Eglfing kam sie mit ihrem Pkw in den Gegenverkehr. Glücklicherweise kam es nur zu einem Spiegelstreifer mit dem entgegenkommenden Pkw eines 53-jährigen Weilheimers. Auch wurde niemand verletzt. Die Fahrzeuge waren weiterhin fahrbereit. Die Unfallverursacherin gab an, dass ihr plötzlich während der Fahrt schwindelig geworden sei. Inwieweit mögliche gesundheitliche Probleme zu dem Unfall geführt haben wird nun ermittelt.

Weilheim - Fahrradfahrer verletzt, Unfallverursacher flüchtig: Am Montag, 24. Oktober, gegen 7.30 Uhr befuhr ein 15-jähriger Weilheimer mit seinem Fahrrad den Fahrradweg der Münchener Straße in Weilheim in nördlicher Fahrtrichtung. Auf Höhe Hausnummer 41 streifte ihn ein Pkw der aus dem Grundstück herausfuhr. Durch den Aufprall stürzte der Jugendliche und zog sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/640-0 zu melden.

Weilheim - Beim Abbiegen Pkw übersehen: Am Montag, 24. Oktober, befuhr gegen 14.15 Uhr ein 38-jähriger Weilheimer mit seinem VW Polo die Römerstraße in Weilheim in nördlicher Fahrtrichtung. An der Kreuzung zur Sondermayerstraße wollte er nach links abbiegen, übersah dabei allerdings eine 70-jährige Weilheimerin, die mit ihrem Ford Fiesta entgegenkam. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw. Beide Fahrzeug waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 11.000 Euro. Beide Fahrer mussten leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Weilheim - Unfallflucht: Am Samstag, 22. Oktober, gegen 11.30 Uhr parkte eine 43-jährige Dießenerin ihren roten Skoda Roomster in Weilheim in der Kaltenmoserstraße auf dem dortigen Supermarktparkplatz des Kauflands. Als sie gegen 12.30 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug kam stellte sie einen Schaden an der Stoßstange links vorne fest. Von dem flüchtigen Unfallverursacher ist nichts bekannt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Zeugen werden gebeten die Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu verständigen.

Montag, 24. Oktober

Penzberg/Seeshaupt - Mehrfache Nötigung auf der Autobahn: Mit einer aggressiven Fahrweise ist ein Autofahrer auf der A95 aufgefallen. Mehrfach drängelte er bzw. bremste er eine Pkw-Fahrerin aus. In ihrem Fahrzeug saßen auch zwei kleine Kinder.

Bernried - Drogen im Straßenverkehr: Am 22. Oktober, gegen 23.01 Uhr, wurde ein 26-jähriger Pkw Fahrer aus Neustadt b. Coburg in der Tutzinger Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem die Person Drogenkonsum eingeräumt hatte, wurde ein Drogentest durchgeführt. Dieser verlief auf verschiedene Substanzen positiv. Der junge Mann wurde deshalb zur Blutentnahme auf die Dienststelle verbracht. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. 

Weilheim – Diebstahl eines Fahrradanhängers: Am Sonntag, 23. Oktober, zwischen 15 und 20 Uhr wurde der Fahrradanhänger, den ein 40-Jähriger aus Weilheim auf dem Fahrradabstellplatz des Hallenbades Weilheim abgestellt hatte, entwendet. Das Schloss, mit welchem der Anhänger gesichert war, wurde durchtrennt. Der Schaden beläuft sich auf über 100 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0881/6400 bei der Polizeiinspektion Weilheim in Oberbayern zu melden.

Sonntag, 23. Oktober

Hohenpeißenberg - Nachbarschaftsstreit auf Baustelle eskaliert: Am Freitag, 21. Oktober, eskaliertegegen Mittag ein Nachbarschaftsstreit in Hohenpeißenberg an einer Baustelle in der Hauptstraße. Eine 49-Jährige sprach die Bauarbeiter an, da diese mit ihrem Lkw-Zug, der Baumaterial anlieferte, die Hofeinfahrt zuparkten. Als sie ihren Mann hinzurief, lief der verbale Streit aus dem Ruder und es kam zu einer Schlägerei zwischen dem 50-jährigen Hohenpeißenberger und drei georgischen Bauarbeitern. Der Hohenpeißenberger ging durch die Schläge zu Boden und es wurde noch nachgetreten. Die Bauarbeiter flüchteten daraufhin von der Baustelle und konnten in Weilheim bei den Fahndungsmaßnahmen festgenommen werden. Die Georgier wurden nach den polizeilichen Maßnahmen mit Rücksprache der Staatsanwaltschaft entlassen. Ermittlungen zu den genauen Tatumständen dauern noch an. Der Hohenpeißenberger wurde leicht verletzt.

Hohenpeißenberg - 15-Jährige bewusstlos auf Party - 13-Jähriger hatte Marihuana mitgebracht: Am Freitagnachmittag gegen 18.30 Uhr wurde von einer Party am Hohenpeißenberger Badeweiher eine bewusstlose 15-jJhrige gemeldet. Die Rettungskräfte stellten bei dem Mädchen eine Mischintoxikation verschiedener Substanzen fest und verbrachten sie ins Krankenhaus nach Garmisch-Partenkirchen. Vorrausgegangen war, dass ein 13-Jähriger auf die Geburtstagsparty Marihuana mitgebracht hatte und dies mit anderen Partyteilnehmern teilte. Der 15-jährigen ging es daraufhin nicht mehr gut und brach, nachdem sie nach draußen ging, bewusstlos zusammen. Es wird wegen verschiedenen Delikten, u.a. nach dem Betäubungsmittelgesetz, ermittelt.

Schongau - Schlägerei im Spielcafé: In den frühen Morgenstunden am Sonntag kam es in dem Spielcafé in Schongau in der Altenstadter Straße zu einer Schlägerei mit fünf Personen. Der anfängliche verbale Streit zwischen einem 35-jährigen Schongauer und einem 33-jährigen Altenstadter eskalierte zu einem Handgemenge, in den sich dann drei weitere Gäste einmischten, um die beiden Kontrahenten zu trennen. Die einzelnen Tatbeteiligungen müssen noch ermittelt werden. Der Altenstadter wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Schongau gebracht. Der Schongauer benötigte keine ärztliche Versorgung. Alle Beteiligten waren stark alkoholisiert. Es wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Schongau/Altenstadt - 22-Jährige missachtet Vorfahrt und kracht in Rollerfahrer: Am Samstagnachmittag, 22. Oktober, übersah gegen 17.40 Uhr eine 22-jährige Schongauerin, die von der Umgehungsstraße auf die Franz-Josef-Strauß-Straße bei Altenstadt einfuhr, den vorfahrtsberechtigten 68-jährigen Rollerfahrer aus Schongau. Die 22-Jährige fuhr mit der Pkw-Front seitlich in den Roller, sodass der Fahrer über die Motorhaube flog. Der Rollerfahrer klagte an der Unfallstelle über starke Schmerzen im Schulterbereich und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Schongau. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 3000 Euro, am Roller Totalschaden von ca. 1000 Euro. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Altenstadt und Schongau für Umleitung- und Aufräummaßnahmen vor Ort.  

Schongau - Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus: Am Samstagvormittag kam es in einem Haus in der Schongauer Aggensteinstraße zu einer Rauchentwicklung. Die 72-jährige Hausbesitzerin hatte über eine Lampe im Flur verschiedene Mützen gehängt. Durch die Wärmeentwicklung der Lampe fingen die Mützen zum Brennen an und es entwickelte sich starker Rauch. Die eingesetzte Feuerwehr Schongau musste das Haus belüften. Zu einem Brandschaden am Haus kam es glücklicherweise nicht. Die 72-Jährige blieb unverletzt. Es ist möglich, dass die Hausbesitzerin unabsichtlich an den Lichtschalter kam und dadurch die Lampe angeschaltet wurde.

Peiting - Versuchte Benzindiebstähle an geparkten Autos: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde an vier geparkten Pkw in der Untereggstraße in Peiting versucht, das Benzin abzuzapfen. Es wurden teilweise die Tankklappen aufgebrochen und dann ein Loch in den Tankdeckel oder Richtung Tankstutzen gebohrt. Dem ersten Anschein nach wurde kein Treibstoff entwendet. Der Sachschaden je Fahrzeug beträgt zwischen 500 und 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Schongau.

Fuchstal - Feuer auf Bauernhof ausgebrochen: Am Freitag, 21. Oktober, ist auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Fuchstal/Asch ein Feuer ausgebrochen, bei dem ein Beteiligter leicht verletzt wurde. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord berichtet, wurden die Einsatzkräfte gegen 19.55 Uhr zu dem Bauernhof gerufen, wo im Bereich einer kleineren Halle Feuer entflammt war. Das gesamte Strohlager mit rund 70 Ballen stand bereits in Vollbrand, als die Feuerwehr eintraf. Insgesamt war ein Großaufgebot von ca. 150 Feuerwehrkräften, Technischem Hilfswerk und Rettungsdienst vor Ort.

Der 41-jährige Sohn zog sich beim Versuch, das Feuer einzudämmen, leichte Verletzungen zu und wird im Krankenhaus Schongau behandelt. Durch den Brand entstand am neben den Strohballen geparkten Radlader ein erheblicher und an der Halle Totalschaden, ebenso wurden Strohballen und sonstiges Inventar beschädigt. Die Höhe des Sachschadens könne laut Polizei aktuell noch nicht genau beziffert werden, dürfte sich aber ersten Schätzungen zufolge im niedrigen bis mittleren fünf-stelligen Bereich befinden. Zur nach derzeitigem Stand noch unklaren Brandursache hat die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck die Ermittlungen übernommen.

Schongau - 78-Jährige übersieht Skoda-Fahrer auf Einfädelungsstreifen: Gegen 15.15 Uhr fuhr am Samstag, 22. Oktober, eine 78-Jährige mit ihrem Wohnwagengespann auf dem Einfädelungsstreifen bei der Möbel Centrale auf die Umgehungsstraße Richtung Peiting. Dabei übersah sie den auf der Umgehung fahrenden 45-jährigen Hohenpeißenberger mit seinem Skoda. Es kam zwischen den beiden Fahrzeugen zu einem Streifzusammenstoß. Beide Fahrer blieben unverletzt, die Fahrzeuge blieben soweit fahrfähig. Es entstand Sachschaden von insgesamt 5500 Euro.

Weilheim/Seeshaupt - Betrunkenes Pärchen fährt von Weinprobe heim: Am Samstag, 22. Oktober, fiel einer Streife der Verkehrspolizei Weilheim in den frühen Abendstunden ein Fahrzeug auf, welches zwischen Weilheim und Seeshaupt unterwegs war. Das Fahrzeug fuhr in Schlangenlinien vor dem Streifenwagen und war auffallend langsam unterwegs.

Bei einer Kontrolle konnte bei der 63-jährigen Fahrzeugführerin aus München deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Außerdem waren weitere alkoholtypische Ausfallerscheinungen festzustellen. Die Dame hatte eine sehr verwaschene Aussprache, einen unsicheren Gang und musste sich sogar am Streifenfahrzeug einhalten, um nicht umzufallen.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Die Dame musste eine Blutprobe abgeben. Ihr Führerschein wurde an Ort und Stelle sichergestellt, dieser ist nun wohl für sehr lange Zeit weg. Auch ihr 64-jähriger Mitfahrer war deutlich alkoholisiert und somit nicht in der Lage, das Fahrzeug weiter zufahren. Letztlich mussten die beiden, die angaben, gerade von einer Weinprobe auf dem Heimweg zu sein, mit einem Taxi ihre Heimfahrt fortsetzen. Hätte man dies gleich gemacht, hätte man seinen Führerschein nicht verloren und müsste nun auch nicht mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

Wielenbach - Ladendiebstahl im Landmaschinenhandel: Am Samstag, 22. Oktober, bemerkte gegen 11 Uhr der 32-jährige Marktleiter eines Landmaschinenhandels in Wielenbach einen Diebstahl. Der Kunde, ein 49-jähriger Wielenbacher, bezahlte zwar einige Waren an der Kasse, versteckte jedoch in seiner Jacke einen weiteren Artikel, welchen er nicht bezahlte. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 40 Euro.

Weilheim - Diebstahl an geparktem BMW: Im Zeitraum vom Freitag, 21. Oktober, auf Samstag, 22. Oktober, versuchte ein bislang unbekannter Täter das Kfz-Emblem eines geparkten BMW abzumontieren und beschädigte hierbei den Pkw - das Emblem wurde jedoch nicht entwendet. Bereits am 6. Oktober wurde das Emblem desselben Autos abmontiert und gestohlen. Das Fahrzeug gehört einem 58-jährigen Weilheimer und war an beiden Tattagen in Weilheim, im Bereich der Au geparkt. Der Sachschaden/Beuteschaden beläuft sich auf insgesamt 500 Euro. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Weilheim, unter 0881/6400 zu melden.

Peißenberg - Versuchter Ladendiebstahl in V-Markt: Am Samstag, 22. Oktober, beobachtete gegen 15 Uhr ein 29-jähriger Angestellter eines Verbrauchermarktes in der Schongauer Straße in Peißenberg einen versuchten Ladendiebstahl. Der Angestellte sah, wie die 13 und 14 Jahre alten Mädchen, welche aus Peißenberg stammen, die angebrachten Sicherheitsaufkleber von Schminkutensilien entfernten. Da die Mädchen bemerkten, dass sie beobachtet wurden, legten sie kurz vor dem Kassenbereich die Waren in ein Regal und verließen anschließend den Laden. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 20 Euro.

Weilheim - Verkehrsunfall zwischen Fahrrad und Pkw: Am Freitag, 21. Oktober, kollidierte gegen 7.15 Uhr ein Pkw mit einer Fahrradfahrerin. Der Unfall ereignete sich an einer Verkehrsinsel am Narbonner Ring. Die Fahrradfahrerin übersah einen Pkw und querte die Fahrbahn. Die Fahrradfahrerin musste leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden, das Fahrrad wurde leicht beschädigt. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 200 Euro geschätzt. Am Pkw entstand geringer Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der PI Weilheim unter Tel. 0881/6400 in Verbindung zu setzen.

Weilheim - Unbekannter fährt Auto an und flüchtet: Ein 70-jähriger Weilheimer hatte seinen schwarzen Mercedes A-Klasse in der Schöffelhuberstraße geparkt. In der Zeit zwischen Donnerstag, 20. Oktober, 13.35 Uhr und 14.35 Uhr, kollidierte vermutlich beim Ein- und Ausparkvorgang der Vordermann mit einen Anhängerkupplung mit der Front der A-Klasse, sodass ein Sachschaden an der Stoßstange und evtl. dem Kühler entstand .Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der PI Weilheim unter Tel. 0881/6400 in Verbindung zu setzen.

Freitag, 21. Oktober

Steingaden/Peiting - Kletterer stecken fest: Die Bergwacht Steingaden-Peiting wurde am Donnerstagabend alarmiert - drei Kletterer kamen im Kenzengebiet bei Dunkelheit nicht mehr weiter.

Schongau - Mit Pkw gegen Hauswand gefahren: Am Donnerstag, 20. Oktober, 13.50 Uhr fuhr ein 77-jähriger Mann aus Peiting mit seinem VW mit Vollgas aus dem Parkplatz am Bürgermeister-Schaegger-Platz aus, überquert die Kreuzung Lechtorstraße und prallte gegen die Hauswand an der Südseite eines dortigen Gebäudes. Danach rollte der Mann mit seinem Pkw auf die Lechtorstraße zurück, wo er von Ersthelfern versorgt wurde. Das Fahrzeug wurde von der Straße geschoben.

Der Mann wurde leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Schongau. Vermutlich dürfte ein Schwächeanfall oder ähnliches Auslöser für den Unfall gewesen sein. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde von der Polizei festgestellt, dass ein auf den Parkplatz einbiegender Peugeot, der von einer 38-jährigen Frau aus Hohenpeißenberg gelenkt wurde, von dem Pkw des 77-Jährigen an der Heckstoßstange gestriffen wurde. Am Pkw des 77-Jährigen entstand ein Sachschaden von circa 7.000 Euro, das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Am Pkw der 38-Jährigen entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro und an der Hauswand entstand nur ein geringfügiger Sachschaden an der Hausfassade.

Fuchstal - Bäume umgerissen und Insektenhotel zerstört: Von Mittwoch auf Donnerstag wurden an der Mittelschule Fuchstal junge Obstbäume umgerissen oder –gebrochen und eine Sitzgruppe sowie ein Insektenhotel zerstört. Dabei sind die Täter mit enormer Kraft bzw. Zerstörungswillen vorgegangen, weil sowohl die Bäume bereits seit drei Jahren festgewachsen und die Sitzgruppe bzw. das Insektenhotel entsprechend massiv gebaut waren. Der Sachschaden beläuft sich auf über 1000 Euro, der ideelle Wert für die Schüler wird wohl entsprechend höher sein. Die Polizei Landsberg am Lech bittet unter 08191/9320 um sachdienliche Hinweise.

Fuchstal - Fensterscheiben an Garage beschädigt: Im Laufe des Donnerstages wurden an einer Garage im Molkereiweg drei Fensterscheiben vermutlich mit einem Stein beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf über 200 Euro. Die Polizei Landsberg am Lech bittet unter 08191/9320 um sachdienliche Hinweise.

Weilheim- Verkehrsunfallflucht: Am 20. Oktober im Zeitraum von 12.30 bis 12.40 Uhr wurde beobachtet, dass ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beim Rangieren auf dem Parkplatz der FOS Weilheim, Christoph-Selhamer-Straße, gegen einen geparkten Pkw stieß. Durch die Kollision wurde der geparkte Pkw auf einen weiteren geparkten Pkw geschoben. An beiden geparkten Pkw entstand ein Gesamtschaden von ca. 1600 Euro. Der unfallverursachende Pkw sei laut dem Zeugen von einem etwa 30-jährigen Mann geführt worden. Der Pkw sei schwarz gewesen. Das Unterscheidungskennzeichen habe „WM“ gelautet.

Peißenberg - Diebstahl von Pflanzen: Im Zeitraum vom 14. bis zum 17. Oktober wurden im Außenbereich einer Apotheke in der Hauptstraße zwei palmenartige Gewächse (Keulenlilien) aus den dort befindlichen Blumenkästen durch einen unbekannten Täter entwendet. Der Wert der Pflanzen wird auf 50 Euro geschätzt.

Oderding - Verkehrsunfallflucht: Am 20. Oktober im Zeitraum von 8 bis 10 Uhr wurde ein in der Kirchstraße geparktes Kraftrad durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Das Kraftrad fiel dadurch zu Boden und erlitt Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Hohenpeißenberg - Trunkenheitsfahrt: Am Donnerstag, 20. Oktober, um 23.50 Uhr wurde ein 62-jähriger Mann aus dem östlichen Altlandkreis mit seinem Pkw Opel an der Hauptstraße in Hohenpeißenberg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei dem Mann Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, wurde ein Alkotest durchgeführt, der einen Wert über 0,5 Promille ergab. Aufgrund dessen wurde der Mann mit zur Dienststelle gebracht und auf der Inspektion ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest bei ihm durchgeführt. Gegen den Mann wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, ihn erwartet nun ein Bußgeld von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

Schongau - Zwei Fahrraddiebstähle am Schulzentrum: Im Zeitraum von Mittwoch, 19. Oktober, 13 Uhr, bis Donnerstag, 20. Oktober, 7.30 Uhr wurde ein Mountainbike der Marke Galano, Farbe weiß-rot von bislang Unbekannt entwendet. Das Fahrrad war abgesperrt am Fahrradständer vor der Grundschule in der Bgm.-Lechenbauer-Straße in Schongau abgestellt. Der Diebstahlschaden wird auf circa 300 Euro geschätzt. Am Donnerstag, 20. Oktober, 13 Uhr bis 16 Uhr wurde vom Pausenhof der Realschule ein versperrtes schwarz-blaues Mountainbike der Marke Cube im Wert von circa 800 Euro entwendet. In beiden Fällen bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise zur Klärung der Fahrraddiebstähle unter Tel.: 08861/23460.

Donnerstag, 20. Oktober

Weilheim - Frau bei Unfall schwer verletzt: Am Mittwoch, 19. Oktober, um 11 Uhr, befuhr eine 55-jährige Wielenbacherin mit ihrem Pkw die Kreisstraße 10 in Richtung Seeshaupt. Zu Beginn wollte sie nach links in einen Parkplatz abbiegen. Eine zu dieser Zeit hinter ihr fahrende 55-jährige Oberhausenerin, setzte in diesem Moment allerdings zum Überholen an und erkannte zu spät, daß der Pkw vor ihr nach links abbog. Dadurch kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei die Wielenbacher Fahrzeugführerin schwer verletzt wurde und mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau geflogen werden musste. Die beiden Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden, es entstand hier ein Gesamtschaden von ca. 10000 Euro.

Weilheim - Autofahrerin muss Pkw ausweichen und streift Begrenzungsstein: Am Samstag, 15. Oktober, gegen 11 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Schuhhauses an der Christoph-Selhamer-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Dort wollte eine Dame mit ihrem Pkw den Parkplatz über eine Einbahnstraße in Richtung Süden verlassen, als ihr plötzlich ein anderer Pkw entgegenkam. Die Frau musste daher ausweichen und streifte mit ihrem Fahrzeug rechtsseitig einen größeren Begrenzungsstein. Dabei entstand an ihrem Fahrzeug Schaden in Höhe von ca. 4000 Euro. Zeugen werden gebeten, die am Samstag diesbezüglich auf dem Parkplatz Beobachtungen gemacht haben, sich unter 0881/6400 bei der Polizei Weilheim zu melden.

Herrsching - Diebstahl eines Geldbeutels auf dem Friedhof: Am 19. Oktober gegen 12.30 Uhr führte ein 59-jähriger Steinmetz aus dem Landkreis Weilheim-Schongau auf dem Friedhof in Herrsching (Mitterweg 12) diverse Arbeiten aus. Dabei hatte er seinen kleinen schwarzen Geldbeutel der Marke Aigner mit insgesamt 170 Euro Bargeld auf dem Fahrersitz seines Lkw abgelegt, welcher ebenfalls direkt auf dem Friedhofsgelände stand. Als er sich etwas weiter vom Lkw entfernte, versperrte er diesen jedoch nicht. Als er mit den Arbeiten am Grab fertig war und sich zu seinem Lkw umdrehte, konnte er beobachten, wie eine dunkelhäutige Person, ca. 18-20 Jahre alt, ca. 190cm groß, kurze schwarze Haare, schwarze Jogginghose, schwarze Jacke mit roten Streifen im Schulterbereich, die Fahrertüre öffnete und den Geldbeutel stahl. Anschließend flüchtete der Täter sofort und der Steinmetz konnte ihn nicht mehr einholen. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die Polizei verlief leider ohne Erfolg. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Herrsching (08152/9302-0) zu melden.

Tutzing - Zeuge beobachtet Unfallflucht: Am 19. Oktober gegen 14.20 Uhr wurde ein Roller auf dem Parkplatz des Krankenhauses in Tutzing beschädigt. Ein unbekannter Zeuge hatte dies offensichtlich beobachtet und einen Zettel mit den Daten des Verursachers am Roller des Geschädigten hinterlassen. Von diesem Zeugen ist allerdings nichts bekannt. Es wird daher gebeten, dass sich der Zeuge, welcher den Zettel hinterlassen hat, bei der Polizei Starnberg bzw. Weilheim zu melden.

Pähl - Trunkenheitsfahrt: Am späten Abend des 19. Oktobers wurde in Pähl ein 34-jähriger mit seinem Pkw von einer Polizeistreife kontrolliert. Dabei fiel den Beamten Alkoholgeruch auf. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert über 0,5 Promille. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein einmonatiges Fahrverbot und 500 Euro Geldbuße.

Penzberg - Unfallflucht auf Supermarktparkplatz: Rund 1.500 Euro Schaden sind die Folgen einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch, 19. Oktober, gegen 11 Uhr auf dem Parkplatz des E-Center in der Henlestraße in Penzberg ereignete. Ein unbekannter Autofahrer streifte die rechte Seite eines auf dem Parkplatz abgestellten grauen Skodas. Dabei wurde auch die Plastikverkleidung und die Stoßstange hinten rechts verbogen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher vom Parkplatz. Hinweise auf den Unfallflüchtigen nimmt die Polizeiinspektion Penzberg unter der Tel.: 08856/92570 entgegen.

Eching - Vorfahrt missachtet - 21.000 Euro Schaden: Eine 31-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Weilheim-Schongau befuhr am Mittwochabend die Stegener Straße in Eching und wollte nach rechts auf die Zankenhausener Straße einfahren. Hierbei übersah sie einen von links kommenden, vorfahrtberechtigten 76-jährigen Landsberger mit seinem Pkw und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt, an den Fahrzeugen entstand jedoch erheblicher Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 21.000 €. Der Pkw des Landsbergers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Mittwoch, 19. Oktober

Iffeldorf - Trunkenheitsfahrt mit mehreren Schadensfällen: Am 18. Oktober um 22.37 Uhr fuhr eine 60-jährige Frau aus Antdorf mit ihrem blauen Pkw Skoda in Iffeldorf Richtung Antdorf. Sie bog in die Jägergasse ein und bemerkte, dass sie falsch fuhr. Beim Zurücksetzen fuhr sie ein Verkehrszeichen um. Sie setzte ihre Fahrt fort. Zu Hause angekommen fuhr sie in ihre Hofeinfahrt und rangierte rückwärts. Dabei streifte sie den geparkten Pkw einer 49-jährigen Nachbarin. Die Unfallfahrerin wurde von der Streife in ihrem Pkw auf dem Fahrersitz sitzend angetroffen. Sie roch stark nach Alkohol. Deswegen wurde eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins veranlasst. Verletzt wurde niemand. Sachschaden 10000 Euro. Wegen nicht zuordenbarer Schäden am Pkw der Unfallfahrerin besteht die Möglichkeit, dass sie weitere Kollisionen hatte. Geschädigte sollen sich bei der PI Penzberg melden.

Sindelsdorf - Fahrradfahrer schwer verletzt in Unfallklinik gebracht: Am 18. Oktober um 13.15 Uhr fuhr ein 44-jähriger Mann aus Penzberg mit seinem Pedelec auf dem nördlichen Wirtschaftsweg von Oberriedern Richtung St 2370. An einer Gabelung bog er nach rechts ab. Dabei rutschte das Vorderrad weg. Durch den Sturz wurde er an Kopf und Schulter schwer verletzt und ins UK Murnau eingeliefert. Sachschaden 75 Euro.

Peißenberg - Beim Ausparken gegen Pkw geprallt und geflüchtet: Am 18. Oktober, gegen 17.50 Uhr, beobachtet eine aufmerksame Zeugin, eine 27-Jährige Peißenbergerin, eine Verkehrsunfallflucht in Sonnenstraße in Peißenberg und verständigte die Polizeiinspektion Weilheim. Die Zeugin konnte beobachten, wie eine 21-Jährige Peißenbergerin mit ihrem Pkw, BMW, beim Rückwärtsausparken gegen einen geparkten Pkw, Opel, einer 34-Jährigen Peißenbergerin stieß. Die Unfallverursacherin fuhr anschließend davon, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 2.500 Euro.

Weilheim - Verkehrsunfallflucht: Am 18. Oktober, gegen 11.55 Uhr, ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht. Ein 63-Jähriger Peißenberger konnte beobachten, wie ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw, gegen den geparkten Pkw, Hyundai, des Peißenbergers fuhr. Anschließend fuhr der Fahrzeugführer davon, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Weilheim, unter 0881/6400, zu melden.

Peißenberg - E-Bike-Fahrerin kommt gegen Randstein und stürzt Am 18. Oktober, gegen 19 Uhr, befuhr eine 78-Jährige Peißenbergerin mit ihrem E-Bike die Schongauer Straße. Aufgrund von Unachtsamkeit geriet sie mit dem Reifen gegen den Randstein und kam zu Sturz. Dadurch zog sich die Dame leichte Verletzungen zu und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Am E-Bike entstand kein Sachschaden.

Steingaden - Lkw ausgewichen und Gartenzaun touchiert: Am 18. Oktober gegen 8.30 Uhr fuhr ein Lkw in Steingaden auf der Kissinger Straße in Richtung Marktplatz. An einer Engstelle kam ihm ein Lkw entgegen. Beim aneinander Vorbeifahren touchierte der Lkw, welcher Richtung Marktplatz unterwegs war, einen Gartenzaun. Dabei wurden mehrere Holzlatten sowie Pfosten beschädigt. Am Unfallort konnte eine Metalltrittstufe aufgefunden werden, die mutmaßlich dem unfallverursachenden Lkw zuzuordnen ist. Der Schaden am Gartenzaun beläuft sich auf circa 800 Euro. Hinweise zu dem flüchtigen Lkw bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Dienstag, 18. Oktober

Ingenried - Von Fahrbahn abgekommen und gegen Viehtransporter gekracht: Am 17. Oktober, um 8.55 Uhr fuhr eine 39-jährige Ostallgäuerin mit ihrem Pkw auf der Verbindungsstraße von Königsried in Richtung Ingenried. Offensichtlich aufgrund der tief stehenden Sonne kam sie nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Viehtransporter. Der Fahrer des Viehtransporters versuchte noch auszuweichen, konnten einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Lkw kam von der Fahrbahn ab, fuhr in einen zwei Meter tiefen Graben und prallte anschließend frontal gegen einen Baum. Durch den Zusammenprall wurde die Ostallgäuerin leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 60.000 Euro.

Schongau - Scheibenwischer abgerissen: Im Zeitraum vom 15. Oktober, 22 Uhr, bis 16. Oktober, 8 Uhr wurde an einem in der Abingdon-Straße geparkten Audi der Heckscheibenwischer durch einen unbekannten Täter abgerissen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau.

Weilheim - Auto verkratzt: Am 17. Oktober wurde in der Zeit von 7.20 bis 12.45 Uhr auf dem Parkplatz der Berufsschule am Narbonner Ring der Pkw eines 20-Jährigen aus Hohenpeißenberg durch einen unbekannten Täter beschädigt. Der Pkw wurde an der Fahrerseite verkratzt, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Weilheim erbeten.

Weilheim - Handy geklaut: Am 17. Oktober gegen 11.30 Uhr ereignete sich in Weilheim ein Diebstahl eines Mobiltelefons der Marke Apple in der Trifthofstraße 58. Ein 18-jähriger aus Weilheim hatte sein Mobiltelefon auf einer Mauer abgelegt und anschließend vergessen. Bei seiner Rückkehr kurze Zeit später musste der 18-Jährige feststellen, dass sein Mobiltelefon von einem unbekannten Täter entwendet wurde. Der Beuteschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt, auch hier werden sachdienliche Täterhinweise an die Polizeiinspektion Weilheim erbeten.

Weilheim - Roller und Pkw stoßen zusammen: Am 17. Oktober um 16.08 Uhr wollte eine 39-Jährige aus Polling mit ihrem Pkw vom Benedikt-Höck-Weg nach links in die Kaltenmoserstraße einbiegen. Zeitgleich befuhr eine 38-Jährige aus Weilheim mit ihrem Kleinkraftrad (Roller) die Kaltenmoserstraße in Richtung Römerstraße, hatte jedoch übersehen, dass der rechte Fahrtrichtungsanzeiger noch eingeschaltet war. Die 39-Jährige Pkw-Fahrerin bog daraufhin in die Kaltenmoserstraße ein und es kam zur Kollision im Einmündungsbereich, bei der die 38-jährige Weilheimerin zu Sturz kam und am rechten Bein verletzt wurde. Anschließend musste die 38-Jährige in das Krankenhaus Weilheim transportiert werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Montag, 17. Oktober

Präventionsveranstaltung der Polizei zum Thema Einbruchschutz und Trickbetrug

Am Mittwoch, 19. Oktober, im Zeitraum von 11 bis 13 Uhr, findet im Vorraum des V-Marktes in Schongau eine Präventionsveranstaltung der Polizei im Rahmen der diesjährigen Aktion “Hallo Nachbar – keine Chance dem Wohnungseinbruch“ statt. Vertreter der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim und Beamte der Polizeiinspektion Schongau stehen Ihnen insbesondere zu Fragen des Einbruchschutzes und Verhalten bei Trickbetrügerein (Stichwort Enkeltrick, falsche Polizeibeamte und anderes) Rede und Antwort. Ebenfalls ist ein Infotisch “Schutz vor Einbruch“ aufgebaut. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

Schongau - Diebstahl eines Pkw: Im Zeitraum von Samstag, 15. Oktober, 22 Uhr, bis Sonntag, 16. Oktober, 11.30 Uhr, wurde ein im Buchenweg in Schongau geparkter Pkw BMW 320, Farbe grau, mit dem polnischen Kennzeichen GKW 59PE gestohlen. Der Fahrzeughalter hatte sein Fahrzeug auf dem Parkplatz im Buchenweg ordnungsgemäß abgestellt. Als er am nächsten Tag sein Fahrzeug wieder benutzen wollte, musste er jedoch feststellen, dass das Auto gestohlen wurde. Der Wert des gestohlenen Pkw wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen am Buchenweg gemacht? Sachdienliche Hinweise zur Klärung des Pkw Diebstahles bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel.: 08861/23460.

Wielenbach - Autoscheibe beschädigt: Zwischen 14. Oktober, 16.00 Uhr, und 15. Oktober, 10 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter den im Fischerweg geparkten Pkw eines 48-Jährigen aus Wielenbach. Eine Fensterscheibe des Fahrzeuges wurde beschädigt, der Sachschaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Weilheim erbeten

Wielenbach - Zwei Verletzte nach Unfall: Am 16. Oktober um 13.15 Uhr wollte ein 29-Jähriger aus Weilheim mit seinem Pkw in Bauerbach von der Föhrenstraße nach links in die Kreisstraße 28 einbiegen. Hierbei übersah er den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw einer 63-Jährigen aus Bernried. Bei der folgenden Kollision im Kreuzungsbereich wurden beide Unfallbeteiligte leicht verletzt, der 29-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in das Krankenhaus Weilheim transportiert. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro. 

Penzberg - Mariuhana sichergestellt: Am 17. Oktober, gegen 0 Uhr, musste eine Wolfratshauserin (52) im Krankenhaus Penzberg in polizeilichen Gewahrsam genommen werden. Die alkoholisierte Frau riss sich u. a. eine Infusionsnadel aus dem Arm und konsumierte uneinsichtig weiterhin Alkohol. Nachdem die Polizei hinzugezogen wurde, konnte in der Handtasche der Frau eine Tabak-Mariuhana-Mischung sichergestellt werden. Die Frau erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Iffeldorf - Verkehrsunfallflucht: Am 16. Oktober, zwischen 14 und 16.45 Uhr, parkte eine Münchnerin (28) ihren Pkw BMW X1 auf einem Wanderparkplatz in Staltach. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte in diesem Zeitraum den BMW an der linken hinteren Fahrzeugseite. Der Kratzer verursachte einen Schaden von ca. 5000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne seinen Pflichten nachzukommen. Hinweise nimmt die PI Penzberg unter Tel.: 08856/9257-0 entgegen.

Schongau - Pkw rundherum zerkratzt: Schongau: Am vergangenen Wochenende, Samstag oder Sonntag, wurde ein Im Tal, Höhe Jänkerstraße, abgestellter weißer Pkw Audi von bislang Unbekannt mutwillig beschädigt. Wie der Fahrzeughalter am Sonntagabend feststellen musste, war sein Fahrzeug rundherum durch einen Schlüssel oder Ähnliches zerkratzt. Der Schaden an dem Pkw wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Auch hier bittet die Polizeiinspektion Schongau um sachdienliche Hinweise zur Klärung der Sachbeschädigung unter Tel.: 08861/23460.

Schongau - Fahrraddiebstahl: Im Zeitraum von Samstag, 15. Oktober, 18 Uhr bis Sonntag, 16. Oktober, 13 Uhr wurde ein in einem Innenhof in der Kirchenstraße in Schongau unversperrtes abgestelltes Fahrrad von bislang Unbekannt entwendet. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Herren-Mountainbike der Marke Focus in weiß. Der Diebstahlschaden wird auf circa 150 Euro geschätzt. Auch hier bittet die Polizeiinspektion Schongau um sachdienliche Hinweise zur Klärung des Fahrraddiebstahles unter Tel.: 08861/23460.

Sonntag, 16. Oktober

Schongau - Fahrer touchiert Schulkind und begeht Fahrerflucht: Am 14.10.2022 gegen 07:15 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall an der Einmündung Schongauer Str. / Flurweg, bei welchem ein Schulkind von einem derzeit unbekannten Verkehrsteilnehmer touchiert und leicht verletzt wurde. Auf Höhe der Einmündung zum Flurweg hielt der Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw zunächst an, um mehreren Schulkindern das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Der Fahrer des unbekannten Fahrzeugs fuhr jedoch zu früh an und streifte dabei das Bein eines 12-jährigen Jungen, welcher die Fahrbahn noch nicht vollständig überquert hatte. Dabei zog sich der Schüler leichte Verletzungen zu. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schongau unter der 08861/23460 zu melden.

Fuchstal - Betrunken am Steuer: Ein 64-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis wird wohl für längere Zeit auf seinen Führerschein verzichten müssen. Bei einer Kontrolle wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest bei dem Mann ergab eine erhebliche Alkoholisierung von umgerechnet über 2 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Breitenwang (Tirol) - Audi brennt lichterloh: Am Wochenende ist ein Auto eines 27-Jährigen aus dem Landkreis in Österreich ausgebrannt.

Weil - Verkehrsunfall mit Personenschaden: Eine 31-jährige Frau aus dem Landkreis wollte in Weil (Landkreis Landsberg) vom Wolfmühlweg in die Winkler Straße abbiegen. Hierbei galt für diese das Verkehrszeichen 206 (Stoppschild). Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich übersah die Frau den mit seinem Pkw auf der Vorfahrtsstraße fahrenden 39-jährigen Mann aus dem Landkreis Landsberg am Lech. Beim Unfall verletzte sich der 39-jährige Mann leicht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 80.000 Euro. Die Feuerwehren Scheuring, Weil und Pestenacker waren zur Verkehrsleitung eingesetzt. Die Kreuzung war bis zur Bergung der beiden verunfallten Pkw für ca. 1,5 Stunden gesperrt.

Peiting - Tödlicher Verkehrsunfall:  Am Samstagmorgen gegen 06.30 Uhr kam es auf der Kreisstraße zwischen Forst und Birkland zu einem tragischen tödlichen Verkehrsunfall. Näheres lesen Sie hier.

Schongau - Unfallflucht in der Altstadt: Am 14.10.2022 gegen 15:00 Uhr wurde in der Münzstraße Schongau nahe dem Rathaus ein geparkter Pkw angefahren und am Fahrzeugheck beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Da der Verkehrsunfall von unbeteiligten Zeugen beobachtet werden konnte, sind bereits Hinweise zu dem verursachenden Pkw eingegangen. Zur weiteren Klärung des Sachverhalts werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schongau unter der 08861/23460 zu melden. 

Weilheim - Diebstahl eines E-Scooters: Im Zeitraum von Freitag, 14.10.2022 um 09:18 Uhr bis 23:10 Uhr, stellte ein junger Weilheimer seinen schwarzen E-Scooter der Marke KSR in der Bahnhofallee in der Nähe des Bahnhofvorplatzes in Weilheim ab. Der E-Scooter war mittels Zahlenschloss gesichert. Als der junge Mann wieder zurückkehrte, musste er feststellen, dass dieser entwendet wurde. Der Beuteschaden liegt bei 300 Euro. Sachdienliche Hinweise, welche zur Ermittlung des oder der Täter führen, werden an die Polizeiinspektion Weilheim erbeten.

Weilheim - Auffahrunfall in der Pollinger Straße: Am 14.10.2022, gegen 18:50 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Weilheimerin mit ihrem Pkw, Dacia, die Pollinger Straße in Richtung Ortsausgang. Die Weilheimerin musste verkehrsbedingt anhalten - aufgrund von Rotlicht an der Lichtzeichenanlage. Dies bemerkte ein 65-jähriger Planneger jedoch zu spät und fuhr mit seinem Pkw, VW, auf das Fahrzeug der Weilheimerin auf. Durch den Unfall wurde die Beifahrerin der Weilheimerin, eine 49-Jährige aus Gevelsberg, leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 3.500,00 Euro.

Weilheim - Unfallflucht am Bahnhofplatz: Am 14.10.2022, gegen 18:15 Uhr, parkte eine 31-jährige Weilheimerin mit ihrem Pkw, VW, im Bereich des Bahnhofplatzes in Weilheim. Zur selben Zeit parkte eine 63-jährige Weilheimerin mit ihrem Pkw, Toyota, aus einer Parklücke rückwärts aus und stieß hierbei gegen das geparkte Fahrzeug. Anschließend fuhr die Unfallverursacherin davon, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 400,00 Euro.

Peißenberg - Mädchen begeht mit Fahrrad Unfallflucht: Am 14.10.2022, gegen 16:20 Uhr, befuhr eine 36-jährige Peißenbergerin mit ihrem Pkw, Ford, die Werdenfelser Straße in Peißenberg in Richtung Schongauer Straße. Im Einmündungsbereich musste sie verkehrsbedingt anhalten. Während dieses Wartevorganges fiel das Fahrrad eines bislang unbekannten Mädchens gegen die Fahrzeugtüre der Peißenbergerin. Daraufhin fuhr das Mädchen mit ihrem Fahrrad davon. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000,00 Euro. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion in Weilheim, unter 0881/6400 zu melden.

Wessobrunn - Verkehrsunfall mit Personenschaden: Am 14.10.2022, gegen 14:50 Uhr, befuhr ein 69-Jähriger aus Eckenförde mit seinem Pkw, VW, die WM 8 in Richtung Forst. Auf Höhe Wolfhof verringerte er seine Geschwindigkeit, um nach rechts abzubiegen. Dies bemerkte eine 24-jährige Wessobrunnerin jedoch zu spät und fuhr mit ihrem Pkw, Audi, auf das Fahrzeug des Eckenfördeners auf. Durch den Unfall wurden beide Beteiligte leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 11.000,00 Euro.

Weilheim - Unfallflucht auf Parkplatz: Am 13.10.2022, gegen 12:35 Uhr, beobachtet ein aufmerksamer Zeuge, ein 75-jähriger Weilheimer, eine Verkehrsunfallflucht auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Kaltenmoßerstraße in Weilheim. Der Zeuge konnte beobachten, wie ein 74-jähriger Huglfinger mit seinem Pkw, VW, beim Ausparken einen bereits geparkten Pkw, Skoda, eines 54-jährigen Weilheimers beschädigte. Im Anschluss fuhr der Unfallverursacher davon, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 3.500,00 Euro.

Weilheim - Unfallflucht: Am 13.10.2022, gegen 15:00 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Wildsteiger mit seinem Pkw, VW, die Herzog-Christoph-Straße in Weilheim und musste anschließend verkehrsbedingt anhalten. Zur selben Zeit rangierte eine 54-jährige Peißenbergerin mit ihrem Pkw, Skoda, um in eine Parklücke einzufahren. Beim Rückwärtsfahren stieß die Peißenbergerin mit ihrem Pkw gegen das Fahrzeug des Wildsteigers. Nachdem die Unfallverursacherin eingeparkt hatte, verließ sie ihr Fahrzeug, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung kehrte auch die Unfallverursacherin zu ihrem Fahrzeug zurück. Es entstand insgesamt ein Schaden von 5.500,00 Euro.

Freitag, 14. Oktober

Pähl - Diebstahl von Brennholz: Zwischen 9. und 11. Oktober wurden durch einen unbekannten Täter ca. drei Ster Buchenholz eines 23-Jährigen aus Pähl entwendet, die an einem Stadel an der Bundestraße B 2 am oberen Hirschberg gelagert waren. Der Beuteschaden liegt bei ca. 450 Euro, sachdienliche Täterhinweise werden an die Polizeiinspektion Weilheim.

Peißenberg - Diebstahl von amtlichen Kennzeichen: In einem Zeitraum vom 7. bis zum 13. Oktober entwendete ein unbekannter Täter die beiden amtlichen Kennzeichen von einem Lkw eines 32-Jährigen aus Peißenberg. Der Geschädigte hatte seinen Lkw in der Südendstraße 45 in Peißenberg abgestellt. Auch hier werden sachdienliche Täterhinweise an die Polizeiinspektion Weilheim erbeten.

Schongau - 5000 Euro Schaden an Auto - Verursacher flüchtet: Am Donnerstag, 13. Oktober, zwischen 10.30 und 11 Uhr wurde ein geparkter Pkw Mercedes einer 76-jährigen Frau aus dem südlichen Altlandkreis auf dem Parkplatz eines Modemarktes in der Benefiziumstraße in Schongau von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Wie die 76-Jährige nach ihrem Einkauf feststellen musste, wurde ihr geparktes Fahrzeug in diesem Zeitraum an der rechten Fahrzeugseite touchiert / zerkratzt. Trotz eines verursachten Schadens von circa 5.000 Euro an dem Pkw Mercedes entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Verkehrsunfallflucht bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel.: 08861/23460.

Donnerstag, 13. Oktober

Weilheim – Unfallflucht und Bedrohung: Am 12. Oktober gegen 16.30 Uhr kam es am Parkplatz des Kaufland in Weilheim zu einer Unfallflucht sowie einer Bedrohung. Eine 41-jährige Peißenbergerin parkte ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz, ihre 21-jährige Tochter wartete im Fahrzeug. Nach einiger Zeit parkte neben dem Fahrzeug ein Pkw ein, aus welchem Personen ausstiegen. Dabei wurde eine Türe gegen das Fahrzeug der Peißenbergerinnen gestoßen. Auf den Umstand angesprochen bedrohte einer der Insassen des anderen Pkw die Peißenbergerin. Die Insassen des Pkw sowie unbeteiligte Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich zur Klärung des Sachverhalts bei der PI Weilheim unter Tel. 0881/6400 zu melden.

Schongau - Diebstahl aus Handtasche: Am Mittwoch, 12. Oktober, zwischen 15 und 16 Uhr, wurde in einem Discounter in der Bahnhofstraße in Schongau aus einer Handtasche Bargeld und ein Smartphone entwendet. Die Eigentümerin, eine 65-jährige Frau aus Schongau, war in dem Discounter beim Einkaufen und ließ ihre Handtasche nach dem Einkauf im Einkaufswagen zurück. Als sie nach circa 10 Minuten den Verlust bemerkte, ging sie sofort zurück. Ihre Handtasche wurde zwischenzeitlich aufgefunden und an sie übergeben. Wie sie jedoch im Anschluss feststellen musste, wurde Bargeld in einen niedrigen dreistelligen Bereich, sowie ein Smartphone aus der Handtasche entwendet. Zeugen zu diesem Vorfall werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schongau unter Tel.: 08861/23460, zu melden.

Denklingen - Vorfahrt genommen - Streifzusammenstoß: Am Donnerstagmorgen befuhr ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus dem südlichen Landkreis Augsburg die B17 in südlicher Richtung. An der Einmündung der Kreisstraße 17 bei Denklingen missachtete ein Pkw-Fahrer dessen Vorfahrt und bog nach links in Richtung Landsberg auf die B17 ein. Der Bevorrechtigte bremste und wich aus, streifte das andere Fahrzeug jedoch leicht am Heck. Der Schaden am Fahrzeug des 35-jährigen beläuft sich auf etwa 300 Euro. Beim Verursacherfahrzeug soll es sich um einen weißen Kombi-Pkw gehandelt haben. Die Polizei Landsberg bittet unter 08191/9320 um sachdienliche Hinweise.

Mittwoch, 12. Oktober

Bernried - Am Bahnhof Feuer gelegt: Bild der Verwüstung am Bernrieder Bahnhof: Unbekannte haben dort Feuer gelegt und einen Automaten erheblich beschädigt. 

Hohenpeißenberg - Fahrradsturz wegen gespanntem Seil: Am Dienstag, 11. Oktober, gegen 18.10 Uhr spannte eine Landwirtin in der Klausenstraße in Hohenpeißenberg ein Seil über die Fahrbahn, um Kühe einzutreiben. Eine 44-jährige Radfahrerin aus Peißenberg befuhr zum gleichen Zeitpunkt mit ihrem Fahrrad die Klausenstraße in östlicher Richtung. Dabei übersah die Radfahrerin das gespannte Seil, verlor das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Die Radfahrerin zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu, musste vor Ort aber nicht weiter behandelt werden. Gegen die Landwirtin wurde ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr eingeleitet.

Weilheim – Nach Spiegelstreifer einfach weitergefahren: Am 11. Oktober, um 6.45 Uhr, kam es auf der St. 2057 kurz vor Tankenrain zu einem Spiegelstreifer im Begegnungsverkehr. Ein beteiligtes Fahrzeug der Bundeswehr wurde im Bereich des linken Außenspiegels beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Der entgegenkommende Traktor fuhr einfach weiter, ohne stehen zu bleiben. Der Traktorfahrer oder Zeugen die Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug geben können, werden gebeten sich mit der PI Weilheim unter 0881/640-0 in Verbindung zu setzen.

Weilheim – Obszöne Gesten vor Schule gezeigt und Polizisten beleidigt: Ein 61-jähriger ukrainischer Staatsbürger zeigte am Vormittag in Weilheim in der Röntgenstraße bei der dortigen Schule obszöne Gesten. Er konnte durch Kräfte der PI Weilheim festgenommen werden. Während der Ermittlungen beleidigte er die Beamten und verwüstete eine Zelle. Als der Mann entlassen wurde, versuchte er noch eine Warnweste einer Angestellten der Polizei zu entwenden. Dies wurde umgehend unterbunden und ihm ein Platzverweis erteilt. Gegen ihn wurden mehrere Strafverfahren wegen Beleidigung und Diebstahl eingeleitet.

Weilheim – Unfallflucht: Am 11. Oktober zwischen 13.30 und 13.45 Uhr wurde der am rechten Fahrbahnrand in Weilheim in der Johannes-Damrich-Str., Höhe der Nr. 3, geparkte Skoda einer 41-jährigen Huglfingerin beschädigt. Ein roter VW-Bus rangierte und beschädigt hierbei den anderen Wagen. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Der VW-Busfahrer oder Zeugen die Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug geben können, werden gebeten sich mit der PI Weilheim unter 0881/640-0 in Verbindung zu setzen.

Bernbeuren/Ried - Gegen Feldstadel gekracht und geflüchtet: Im Zeitraum von Sonntag, 9. Oktober, 10 Uhr bis Montag, 10. Oktober, 15 Uhr kam ein bislang unbekanntes Fahrzeug auf einer Ortsverbindungstraße/Nebenstrecke östlich von Ried im Gemeindebereich Bernbeuren von der Straße ab und kollidierte gegen einen Feldstadel. Am Feldstadel konnte eine erhebliche Beschädigung am Fundament und am Balkengerüst festgestellt werden. Der Sachschaden am Feldstadel wird auf circa 4.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher meldete sich nicht und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Verkehrsunfallflucht bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel.: 08861/23460.

Schongau - Sachbeschädigung durch Graffitischmiererei: Im Zeitraum von Samstag, 8. Oktober, 12 Uhr bis Montag, 10. Oktober, 16 Uhr wurde in der Pöllandtstraße in Schongau eine Mauer an einer Tiefgarage großflächig mit schwarzer Farbe beschmiert. Auf einer Fläche von circa 5x2 Meter wurde auf die Mauer ein vermutlich türkischer Schriftzug gesprüht. Der Schaden an der Mauer wird auf circa 500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Graffitischmiererei bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel.: 08861/23460.

Dienstag, 11. Oktober

Peißenberg - Unfall gebaut, weitergefahren, nächsten Unfall gebaut: Gleich zwei Unfälle hat eine 33-jährige Peißenbergerin am Montag gebaut.

Antdorf - Schraube in Autoreifen gedreht: Am Montagvormittag, 10. Oktober, bemerkte ein 44-jähriger Antdorfer, dass aus dem hinteren rechten Reifen seines PKW die Luft ausging. Bei näherer Begutachtung stelle er fest, dass eine Schraube seitlich in den Reifen gedreht wurde. Das Fahrzeug war zur Tatzeit, Sonntag 9. Oktober, bis Montag, 10. Oktober, 8.30 Uhr, in Antdorf abgestellt. Die Polizei Penzberg, Tel.: 08856/92570, bittet um sachdienliche Hinweise.

Penzberg - Unfallflucht: Zwischen Samstag, 8. Oktober, und Sonntag, 9. Oktober, ereignete sich eine Unfallflucht, bei der ein geparkter schwarzer Mercedes beschädigt wurde. Der Fahrer des Mercedes hatte sein Auto in der Bürgermeister-Rummer-Straße 2, Parkplatz Theaterverein, in Penzberg, abgestellt. Bei der Rückkehr zu seinem Fahrzeug am Sonntagmorgen stellte er fest, dass der rechte Außenspiegel verkratzt, die Beifahrertüre und der Kotflügel vorne eingedrückt waren. Ein aufmerksamer Nachbar teilte ihm mit, dass er durch Lärm aufmerksam wurde und zwei Burschen in Lederhosen mit einem silbernen Kleinwagen gesehen habe, der wohl als Verursacher in Frage kommt. Weitere Hinweise nimmt die Polizei Penzberg unter der Tel.: 08856/92570 entgegen.

Weilheim - Fenster mit Kot beschmiert: Im Zeitraum von 7. Oktober, 18 Uhr, bis 10. Oktober, 7 Uhr beschmierte ein bislang unbekannter Täter die Fensterscheibe der Oberlandschule im Leprosenweg in Weilheim mit Kot. Die Reinigungskosten belaufen sich auf ca. 100 Euro. Ebenso beschmierte ein bislang unbekannter Täter im Zeitraum vom 9. Oktober, 16 Uhr, bis 10. Oktober, 8.40 Uhr im Bereich des Rathausplatzes in Weilheim eine Wand und eine Fensterscheibe. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wer Hinweise zu den genannten Vorfällen geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/6400 zu melden.

Weilheim - Diebstahl: Im Zeitraum vom 2. bis 9. Oktober wurden 50 Eier und ein zweistelliger Geldbetrag aus einer Eierhütte in Unterhausen entwendet. Als Täter konnte ein 40-jähriger in Weilheim lebender Syrer ermittelt werden.

Schongau - Fahrradfahrer schwer verletzt: Am Montag, 10. Oktober, gegen 15.45 Uhr fuhr ein 51-jähriger Mann aus Peiting mit seinem Fahrrad im Forchet Wald in Schongau in Richtung Umgehungsstraße. Dabei kam er auf einem Schotter-/Wirtschaftsweg bei einer Fahrt bergab alleinbeteiligt zu Sturz. Durch den Sturz zog sich der Fahrradfahrer schwere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau zur stationären Behandlung verbracht werden.

Schongau - Geldbörse aus Handtasche entwendet: Am Samstag, 8. Oktober, gegen 15 Uhr, wurde einer 70-jährigen Frau aus Burggen in einem Discounter am Lerchenfeld in Schongau von bislang Unbekannt die Geldbörse entwendet. Die Frau war in dem Discounter beim Einkaufen. Ihre Handtasche, in der sich auch ihre Geldbörse befand, hing dabei am Einkaufswagen. An der Kasse bemerkte sie, dass während des Einkaufes ihre Geldbörse aus der Handtasche entwendet wurde. In der Geldbörse befanden sich ein zweistelliger Bargeldbetrag und diverse Karten. Hinweise zur Klärung des Diebstahls bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel. 08861/2346-0.

Schongau - Zwei Fahrräder gestohlen: In der Nacht von Donnerstag, 6. Oktober, auf Freitag, 7. Oktober, wurden in der Beethovenstraße in Schongau vor einem Mehrfamilienhaus zwei abgesperrte Fahrräder entwendet. Bei dem einen Fahrrad handelt es sich um ein lime-rotes Herren-Mountainbike der Marke Bulls im Wert von ca. 300 Euro. Bei dem anderen Fahrrad handelt es sich um ein Damen-/City Rad der Marke Pegasus in der Farbe Weiß im Wert von ca. 400 Euro. Beide Fahrräder waren mit einem Kettenschluss am dortigen Geländer abgesperrt. Auch hier bittet die Polizeiinspektion Schongau um sachdienliche Hinweise zur Klärung der Fahrraddiebstähle unter Tel. 08861/2346-0.

Montag, 10. Oktober

Wessobrunn - Von Straße abgekommen: Am 10. Oktober, gegen 0.30 Uhr, befuhr ein 82-Jähriger Weilheimer mit seinem Fahrzeuggespann, bestehend aus einem Pkw (Peugeot) und einem Anhänger der Marke Barthau, die Zöpfstraße in Wessobrunn in Fahrtrichtung Weilheim. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Fahrzeugführer in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei entstand ein Flurschaden und es wurde eine Drahtseilsicherung eines Stromoberleitungsmasten abgerissen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 3.200 Euro.

Penzberg - Fahren ohne Fahrerlaubnis: Am 9. Oktober gegen 17.30 Uhr, fiel einer Streife auf, wie ein 16-jähriger Penzberger mit einem Pkw Audi auf den Parkplatz des EDEKA-Centers in der Henlestraße fuhr. Beifahrer war der 55-jährige Vater des Jugendlichen. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte der Fahrer keine Fahrerlaubnis vorweisen. Er wurde wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht. Der Vater wird als Fahrzeughalter wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Penzberg - Wohnmobil angefahren und geflüchtet: In der Zeit vom 4. bis 9. Oktober, parkte ein 67-jähriger Penzberger sein Wohnmobil Fiat in der Oskar-von-Miller-Straße. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug fuhr gegen das Wohnmobil und beschädigte dabei die Frontstoßstange. Der Unfallverursacher entfernte sich daraufhin unerlaubt vom Unfallort. An dem Wohnmobil entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Hinweise bitte an die PI Penzberg unter Tel.: 08856/9257-0.

Penzberg - Verkehrsunfallflucht: Zwischen 6. Oktober, 11.30 Uhr und 7. Oktober, 14 Uhr, fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen den geparkten Pkw Audi einer 55-jährigen Penzbergerin. Die Frau stellte ihren unbeschädigten Pkw in der Bahnhofstraße ab und stellte den Schaden nach der Arbeit auf einem Parkplatz der Firma Roche fest. Wo es genau zum Unfall kam, konnte deshalb bislang noch nicht ermittelt werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Hinweise nimmt die PI Penzberg unter Tel.: 08856/9257-0 entgegen.  

Sonntag, 9. Oktober

Sindelsdorf - Unfall aufgrund Aquaplaning: Am 8. Oktober gegen 18.05 Uhr kam es auf der A 95 in Richtung München zu einem Aquaplaningunfall. Ein 35jähringer Porschefahrer aus München kam dabei aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Rutschen und schlug mit dem Fahrzeugheck in die rechte Schutzplanke ein. Der Porschefahrer blieb unverletzt.

Hohenfurch - Streit auf Supermarktparkplatz eskaliert: Am Freitag, gegen 21.50 Uhr, kam es in Hohenfurch auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Kreuzstraße zu einem Streit zwischen zwei männlichen Personen. Dabei wurde einer der Beteiligten schwerer verletzt und musste zur Behandlung in das Krankenhaus gebracht werden. Die genauen Umstände müssen noch abschließend geklärt werden. Unbeteiligte Zeugen, die der Polizei noch nicht bekannt sind, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Schongau zu melden.

Hohenpeißenberg - Polizei ermittelt wegen Betäubungsmittelfund und Beleidigung: Im Rahmen eines Polizeieinsatzes am Samstag gegen 22 Uhr, wurde bei einem 17-jährigen Jugendlichen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau Marihuana aufgefunden. Im Verlauf des Einsatzes beleidigte der Jugendliche die eingesetzten Beamten mit einem breiten Spektrum an abfälligen Äußerungen. Gegen den Jugendlichen wird nun wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln und Beleidigung ermittelt. Er wurde abschließend seinem Vater übergeben.

Hohenfurch - Fahrradfahrer stürzt: Am Sonntag gegen 5.25 Uhr befuhr ein 19-jähriger Mann aus dem westlichen Landkreis mit seinem Fahrrad die Hozgasse in Hohenfurch ortseinwärts. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er alleinbeteiligt in das Bankett und stürzte. Er kam schwer verletzt zur stationären Behandlung in das Krankenhaus nach Landsberg am Lech. Das Fahrrad blieb unbeschädigt.

Schongau - Unfallflucht: Am Samstag zwischen 9 und 16 Uhr, hatte ein 28-jähriger Schwabsoier, seinen schwarzen Pkw Mitsubishi vor dem Plantsch in Schongau abgestellt. Während dieser Zeit wurde das Fahrzeug durch ein unbekanntes anderes Fahrzeug angefahren und an der linken Seite beschädigt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Schongau zu melden.

Hohenpeißenberg - Fahrradsturz: Am Samstag gegen 9 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Peitinger mit seinem Fahrrad einen Feldweg am Hohenpeißenberg in Richtung Ortschaft. Aufgrund von Spurrillen kam er in einer Wiese alleinbeteiligt zu Sturz und verletzte sich dabei. Er kam mit mittelschweren Verletzungen mit dem Rettungsdienst in das Unfallklinikum nach Murnau.

Weilheim – Schlägerei mit einem Verletzten: Am 7. Oktober, um Mitternacht, ereignete sich in der Kreuzgasse in Weilheim eine Schlägerei zwischen fünf Personen. Dabei sollen vier männliche Täter auf das 36-jährige Opfer eingeschlagen haben. Der aus Plauen stammende Mann musste mit einer Gesichtsverletzung im Krankenhaus behandelt werden. Zuvor habe die Gruppe gemeinsam Gezecht, worüber sie schließlich in Streit gerieten, ist bislang noch nicht bekannt. Zeugen die Hinweise auf die Täter oder das Tatgeschehen geben können, werden gebeten sich mit der PI Weilheim unter 0881/640-0 in Verbindung zu setzen.

Weilheim – Diebstahl von Bargeld: Ein 88-jähriger Peißenberger wurde am 7. Oktober gegen 9.25 Uhr in Peißenberg in der Hauptstraße Opfer eines dreisten Diebes. Der Mann hatte gerade einen größeren Bargeldbetrag abgehoben und diesen im einem Kuvert auf dem Beifahrersitz seines Fahrzeuges deponiert. Der unbekannte Täter öffnete plötzlich die Beifahrertür und verwickelte den Rentner geschickt in ein Gespräch. Zunächst unbemerkt gelang es ihm das Kuvert samt dem Bargeld zu entwenden. Als dem Mann der Diebstahl auffiel ließ er sofort die Polizei verständigen. Trotz einer Fahndung konnte der Täter entkommen. Eine genaue Personenbeschreibung ist nicht vorhanden. Trotzdem werden Zeugen die im Bereich der Hauptstraße verdächtige Personen gesehen haben, gebeten sich mit der PI Weilheim unter 0881/640-0 in Verbindung zu setzen.

Apfeldorf - Betrunken gegen Gartenzaun: Am Freitag gegen 17 Uhr fuhr eine 59-Jährige aus dem südlichen Landkreis mit ihrem Pkw in der Raiffeisenstraße über mehrere Sträucher und dann gegen einen Gartenzaun. Bei der Fahrerin wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von über zwei Promille. Der entstandene Schaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Freitag, 7. Oktober

Weilheim – E-Bike-Fahrerin kracht mit Rollstuhlfahrer zusammen: Am 6. Oktober, gegen 15.10 Uhr, stießen eine 62-jährige Weilheimer E-Bike-Fahrerin und ein 80-jähriger Weilheimer Rollstuhlfahrer auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes am Narbonner Ring frontal zusammen. Beide verletzten sich und mussten ärztlich behandelt werden. An den Gefährten entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 350,- Euro.

Weilheim - Verkehrsunfall: Am 6. Oktober, gegen 17.35 Uhr, bog ein 39-Jähriger Northeimer mit seinem Pkw, Opel Astra, vom Parkplatz eines Lebensmittelladens nach links in den Narbonner Ring ein. Hierbei übersah er den vorfahrtsberechtigen Pkw, BMW, eines 19-Jährigen Weilheimers und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 9.500,00 Euro. Es wurde niemand verletzt.

Weilheim - Familienstreitigkeit: Am 6. Oktober, gegen 14.30 Uhr, kam es in Weilheim zu einer Familienstreitigkeit. Ein 42-jähriger Tansanier randalierte im alkoholisierten Zustand in der Wohnung seiner Lebensgefährtin, einer 37-jährigen Nigerianerin. Trotz mehrmaliger Aufforderung verließ er die Wohnung nicht und zog sich mit einem Messer bewaffnet in ein Zimmer zurück. Der 42-Jährige konnte jedoch von mehreren Beamten des Standortes Weilheim überwältig werden. Bei der Festnahme wurden drei Beamte leicht verletzt. Der Mann musst anschließend im Bezirkskrankenhaus Garmisch-Partenkirchen behandelt werden. Er blieb unverletzt. Die verletzten Beamten blieben dienstfähig. Mehrere Strafverfahren wurden gegen den obdachlosen Täter eingeleitet.

Donnerstag, 6. Oktober

Rettenbach am Auerberg - Vandalismus in Maschinenbaufirma: Vermutlich in der Nacht von Montag auf Dienstag richteten bislang unbekannte Täter einen nicht unerheblichen Schaden von über 12.000 Euro in einer Maschinenbaufirma in der Frankau an. Die Täter schlugen ein Einlagefenster eines Rolltores ein und gelangten so in den Produktionsbereich der Firma. Hier wurden mehrere Maschinen gezielt angegangen. An den Maschinenanlagen wurden die Bedien- und Rückmeldeterminals beschädigt, sodass die Maschinen nicht mehr benutzt werden können. Anschließend verließen die Täter die Firma über eine von innen zu öffnende Türe. Ob etwas entwendet wurde, konnte bislang nicht geklärt werden, ebenso können die derzeit entstandenen Ausfallkosten nicht genau beziffert werden. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Täter nimmt die Polizei Marktoberdorf unter der Telefonnummer 08342 96040 entgegen.

Rott - Wartenden Pkw beim Abbiegen angefahren und geflüchtet: Am Mittwochmorgen bog ein unbekannter Pkw-Fahrer von der Weilheimer Straße aus nach links in die Michael-Merk-Straße abbiegen. Im Einmündungsbereich wartete ein Pkw-Fahrer, der nach links in die Weilheimer Straße abbiegen wollte. Der Unbekannte bog in zu engem Bogen ab und touchierte das stehende Fahrzeug auf der Fahrerseite. Dabei entstanden Kratzer im Lack, der Schaden beläuft sich auf etwa 350 Euro. Ein unbeteiligter Zeuge konnte den Unfall beobachten und hat auch einen Schaden am Verursacherfahrzeug gesehen, eine Fahrzeugbeschreibung oder ein Kennzeichen ist jedoch nicht bekannt. Die Polizei Landsberg am Lech bittet unter 08191/9320 um sachdienlichen Hinweise.

Weilheim – Beschädigte Elektrik: Zwischen 1. und 3. Oktober wurde ein in der Zieglerstraße in Weilheim abgestellter Autoanhänger von einem unbekannten Täter beschädigt. Das Kabel der Beleuchtungseinrichtung wurde am Stecker und an der Deichsel abgeschnitten, der Anhänger ist nun nicht mehr fahrbereit. Die Schadenshöhe beträgt ca. 300 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Weilheim unter Tel. 0881/6400 entgegen.

Peißenberg – Auseinandersetzung in einem Kinderheim: Am 5. Oktober gegen 15 Uhr wollte eine 40-jährige Frau aus München ihre Kinder in einem Heim im Gemeindebereich Peißenberg besuchen. Sie befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand, es kam zu einem Streit mit dem Betreuungspersonal. Die Dame wollte das Heim nicht wieder verlassen und bedrohte das Personal, sodass die Polizei verständigt wurde. Die Anordnungen der Polizeibeamten vor Ort ignorierte die Dame ebenfalls, sodass sie in Gewahrsam genommen werden musste.

Weilheim – Verkehrsunfallflucht am Hochufer: In der Zeit zwischen 27. September, 8 Uhr und 28. September, 20 Uhr wurde am Hochufer ein Gartenzaun beschädigt. Der unbekannte Fahrzeugführer kollidierte mit dem Zaun und verursacht einen Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Der Verursacher oder etwaige Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, melden sich bei der PI Weilheim unter Tel. 0881/6400.

Weilheim – Spiegelstreifer in der Schützenstraße: Ein 63-jähriger Mann aus Rott streifte beim Vorbeifahren in der Schützenstraße mit seinem rechten Außenspiegel den linken Spiegel eines geparkten Fahrzeugs und meldete den Unfall im Anschluss bei der PI Weilheim. Das Fahrzeug parkte vermutlich in der Schützenstraße zwischen der Bahnunterführung und der Münchener Straße. Der Besitzer des Fahrzeugs konnte noch nicht ermittelt werden. Sachdienliche Angaben nimmt die Polizei unter Tel. 0881/6400 entgegen.

Peißenberg – Verkehrsunfall am Altenheim: Am 4. Oktober zwischen 6 und 14 Uhr kollidierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit dem schwarzen BMW einer 48-jährigen Peißenbergerin. Der Verursacher hinterließ einen Zettel mit seiner Erreichbarkeit am Fahrzeug der Geschädigten. Da bislang kein Kontakt hergestellt werden konnte, werden der Verursacher und etwaige Zeugen gebeten, sich bei der PI Weilheim Tel. 0881/6400 zu melden, um den Sachverhalt aufzuklären.

Weilheim – Verteilerkasten angefahren: In der Zeit von 12. bis 25. September wurde an der Einmündung Ybelherstraße / Schießstattweg ein Verteilerkasten der Stadtwerke Weilheim angefahren und beschädigt. Der Kasten steht auf der Seite des Ammerdammes und hat nun einen Schaden von gut 3000 Euro. Der Verursacher und Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der PI Weilheim unter Tel. 0881/6400 zu melden.

Altenstadt - Verkehrsunfall mit 8.000 Euro Sachschaden: Am Donnerstag, 6. Oktober, gegen 6.25 Uhr ereignete sich auf der derzeit im Umbau befindlichen Kreuzung der Bundesstraße 472 / Kreisstraße WM6 ein Verkehrsunfall mit insgesamt 8.000 Euro Sachschaden. Ein 57-jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis befuhr mit seinem Pkw VW die Kreisstraße 6 von Burggen in Richtung Schongau. An der Kreuzung zur B472, wo aufgrund des derzeitigen Umbaus die Streckenführung verändert ist, wollte er nach rechts in die B472 Richtung Schongau einbiegen. Dabei missachtete er jedoch die Vorfahrt eines von links, aus Richtung Marktoberdorf kommenden Pkw Renault, der von einem 54-jährigen Mann aus dem Landkreis Oberallgäu gelenkt wurde. Der Renault-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und kollidierte mit der rechten Front an die Fahrerseite des VW. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von circa 4.000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit; es wurde niemand verletzt.

Obersöchering - Nach Streifzusammenstoß geflüchtet: Am 5. Oktober um 12.30 Uhr fuhr eine 65-jährige Frau aus Habach mit ihrem Pkw VW Polo auf der St 2038 von Murnau in Richtung Habach. Nach der Einmündung Abertshausen in der sog. Waldkurve kam der Frau ein schwarzer Pkw entgegen. Dieser fuhr zu weit links. Es kam zum Streifzusammenstoß bei dem die Außenspiegel der Fahrzeuge kollidierten. Der Fahrer des schwarzen Pkw fuhr weiter. Sachschaden 200 Euro. Der Unfall wurde durch einen unbekannten Zeugen beobachtet. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Lechbruck - Drogenfahrt: Am Dienstagvormittag wurde ein 27-jähriger Mann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein durchgeführter Urintest erhärtete den Verdacht. Der Mann musste sich durch einen Arzt einer Blutentnahme unterziehen lassen. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt an Ort und Stelle. Den Fahrer erwarten nun ein empfindliches Bußgeld und ein Fahrverbot.

Mittwoch, 5. Oktober

Pähl - Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen: Am 4. Oktober kam es zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung von mehreren Fahrzeugen auf der B2, Höhe Pähl. Ein 84-Jähriger aus Tutzing mit Fahrtrichtung von Weilheim nach Starnberg, übersah beim Abbiegevorgang den Pkw eines entgegenkommenden 52-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw des 84-Jährigen auf das hinter ihm befindliche Fahrzeug geschoben. Der 84-Jährige und seine Beifahrerin wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Sie kamen mit mittelschweren Verletzungen bzw. zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus. Der 52-Jährige wurde leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Fahrer des dritten Fahrzeugs blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf circa 16.500 Euro geschätzt.

Weilheim - Auto angefahren und geflüchtet: Am 3. Oktober, zwischen 9.30 und 18 Uhr wurde der Pkw eines 58-jährigen Weilheimers, ein schwarzer BMW, der im Tassiloring abgestellt war, im Bereich des Kotflügels und der Fahrertüre angefahren. Es entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro. Der Unfallverursacher ist bislang nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0881/6400 bei der Polizeiinspektion Weilheim zu melden.

Weilheim - Diebstahl aus Fitnessstudio: Einem 16-Jährigen aus Tutzing wurde am 25. September zwischen 14 und 16 Uhr während des Trainings im Fitnessstudio „clever fit“ in der Münchener Straße eine dunkelblaue Daunenweste gestohlen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0881/6400 bei der Polizeiinspektion Weilheim in Oberbayern zu melden.

Dienstag, 4. Oktober

Weilheim - Sachbeschädigung an Pkw: Am Montag, 3. Oktober, wurde der Pkw eines 38-Jährigen Peißenbergers, vor der Gaststätte „Step in“, in der Holzhofstraße im Gewerbegebiet Trifthof, beschädigt. Hierbei wurde der graue Seat, durch einen derzeit unbekannten Täter, im Tatzeitraum zwischen 17 und 19.20 Uhr, an beiden Außenspiegeln beschädigt, wodurch Sachschaden in einer Höhe von circa 150 Euro entstand. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0881/640-0 bei der Polizeiinspektion Weilheim zu melden.

Rottenbuch/Schongau - Zwei Motorradfahrer schwer verletzt: Gleich zwei Motorradunfälle kurz hintereinander mit jeweils einem Schwerverletzten meldet die Polizei Schongau. Der erste Unfall passierte am Montag gegen 11.55 Uhr. Laut Polizeibericht fuhr eine 26-jährige Münchnerin mit ihrem Motorrad auf der Kreisstraße von Schönberg in Richtung Echelsbacher Brücke, als sie in einer Linkskurve aus unbekannten Gründen ohne Fremdeinwirkung von der Fahrbahn abkam und die Leitplanke touchierte. Dabei kam sie zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen zu, sie wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden beläuft sich auf rund 2000 Euro. Kurz darauf, gegen 14.55 Uhr, passierte ein weiterer Unfall in Schongau. Demnach fuhr ein 82-jähriger Schwabsoiener auf der Marktoberdorfer Straße mit seinem Auto Richtung Innenstadt, als er beim ersten Kreisverkehr laut Polizei offenbar einen 52-jährigen Schongauer auf seinem Motorroller übersah. Obwohl der Anstoß im Kreisverkehr durch das Auto nur sehr leicht war, stürzte der Rollerfahrer und musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf rund 2000 Euro, teilte die Polizei mit. 

Montag, 3. Oktober

Hohenpeißenberg Der Starkregen von Sonntagabend wurde gleich mehreren Autofahrern zum Verhängnis. Alles Weitere lesen Sie hier.

Penzberg – Alkohol am Steuer: Bei einer Verkehrskontrolle durch eine Streife der PI Penzberg wurde am Abend des 01.10. ein Fahrzeuglenker festgestellt, der unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs war. Um 20:55 Uhr wurde der 60-Jährige aus Iffeldorf am Steuer seines Pkw im Ortsgebiet einer Kontrolle unterzogen. Dabei fiel den Beamten Alkoholgeruch auf. Ein erster Test lieferte dann ein Ergebnis von über 0,5 Promille. Die Folge für den Iffeldorfer: die Weiterfahrt wurde unterbunden. Des Weiteren erfolgte ein gerichtsverwertbarer Test auf der Dienststelle auf dessen Grundlage ein Bußgeldverfahren eingeleitet wurde. 

Weilheim Warum eine Auseinandersetzung in einer Weilheimer Bar schließlich auf der Polizeistelle endete, lesen Sie hier.

Steingaden – Pkw kommt bei Überholmanöver ins Schleudern: Am Sonntagabend gegen 19.40 Uhr kam es auf der Staatsstraße zwischen Steingaden und Lechbruck zu einem Unfall. Ein 20-jähriger Markoberdorfer wollte in einer Rechtskurve mit seinem Peugeot den vor ihm fahrenden Renault eines 64-jährigen Wangeners überholen. Als er beim Überholen auf gleicher Höhe war, kam ihm ein Hyundai, gefahren von einer 40-jährigen Peitingerin, entgegen. Der 20-Jährige machte eine Vollbremsung und kam aufgrund der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Der Peugeot drehte sich und traf den VW mit dem Heck an der linken Seite. Dann wurde er gegen den Renault geschleudert. Der Peugeot und der Renault blieb fahrbereit, der VW musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt insgesamt 6000.-€. Alle Beteiligte blieben zum Glück unverletzt.   

(Alle News und Geschichten aus unserem Landkreis sind auch auf unserer Facebook-Seite zu finden.) 

Weilheim – Bedrohung mit Butterfly-Messer: Am Samstag um ca. 15:15 Uhr erschien ein 23-jähriger Lechbrucker an der Haustür seiner Ex-Freundin in Weilheim und wollte dort eingelassen werden. Dabei spielte er mit einem Butterfly-Messer herum, ging dann aber auf Aufforderung letztendlich wieder. Nachdem er im Rahmen der Fahndung mit mehreren Streifen zunächst nicht angetroffen werden konnte, erschien er um 17:00 Uhr erneut bei ihr und lief abermals noch vor Eintreffen der Polizei weg. Diesmal konnte er aber im Bereich des Ammerdammes angetroffen und gesichert werden, dabei konnte auch das beschriebene Messer aufgefunden werden. Er wurde in Gewahrsam genommen und von der Dienststelle aus in die Hände eines Abholers übergeben. Da es sich bei dem Messer um einen „Verbotenen Gegenstand“ im Sinne des Waffengesetzes handelt, wurde dieses sichergestellt und der Träger erhält eine Anzeige.

Schongau – Rollerfahrer begeht Unfallflucht: Am Samstag, 01.10.2022 gegen 15:00 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Schongauer mit seinem Pkw Mercedes den Marienplatz in Schongau in südlicher Fahrtrichtung und wollte nach rechts in die Löwenstraße einbiegen. Hierbei musste er vor dem Abbiegevorgang verkehrsbedingt warten. Ein bislang unbekannter Rollerfahrer fuhr rechts an dem haltenden Pkw vorbei und kollidierte hierbei mit der Beifahrertüre. Nach der Kollision stieg der unbekannte Rollerfahrer kurz von seinem Fahrzeug ab. Im Anschluss stieg er aber sofort wieder auf und entfernte sich über die Fußgängerzone von der Unfallstelle. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 4000,- EUR. Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter der Tel. 08861/23460.

Peiting – Nötigung im Straßenverkehr: Am Freitag, 30.09.2022 gegen 11:00 Uhr, befuhr ein 64- jähriger Mann aus dem nördlichen Landkreis Garmisch-Partenkirchen mit seinem Pkw die Bundesstraße B23 in Richtung Peiting. Hinter dem Herrn fuhr ein bislang unbekannter Mann mit seinem BMW. Nach dem Durchfahren einer Kurve setzte dieser trotz Gegenverkehr zum Überholen an. Nach dem Überholvorgang scherte der unbekannte Mann mit so geringem Abstand vor dem 64-jährigen Mann ein, dass dieser stark abbremsen und in das Bankett ausweichen musste, um einen Unfall zu vermeiden. Sachdienliche Hinweise zur Klärung des Vorfalls bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter der Tel. 08861/23460.

(Alle News und Geschichten aus unserem Landkreis sind auch auf unserer Facebook-Seite zu finden.)

Altenstadt – Unerlaubte Müllentsorgung an einem Feldweg: Im Zeitraum vom 23.09.2022 bis 01.10.2022 wurde durch eine bislang unbekannt Person an einem Feldweg im Bereich der Schönachstraße in Altenstadt Müll entsorgt. Bei dem Müll handelt es sich um Parkettböden. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen im genannten Zeitraum im Bereich der Schönachstraße gemacht? Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Müllablagerung bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter der Tel. 08861/23460. 

Kinsau – Straßenlaterne angefahren: Am Freitag, 30. September gegen 12 und 13 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug gegen eine Straßenlaterne in der Römerstr. in Kinsau. Durch die Wucht des Aufpralls hat die Laterne einen deutlich erkennbaren Schiefstand und muss ausgewechselt werden. Der Verursacher flüchtete jedoch im Anschluss von der Unfallörtlichkeit, ohne den Schaden zu melden. Der Schaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt. Die Polizei Schongau bittet um Hinweise.

Penzberg – Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort: Durch ein Ehepaar aus Hohenpeißenberg konnte am 01.10.2022 um 09:55 Uhr in Penzberg in der Karlstraße auf Höhe von Hausnummer 10 eine 42-jährige Penzbergerin dabei beobachtet werden, wie diese mit ihrem Pkw Opel beim rückwärts Ausparken gegen den dahinter abgestellten Pkw Skoda einer 46-jährigen Frau aus Benediktbeuern stieß. Nach dem Zusammenstoß stieg die Unfallverursacherin aus, entfernte sich jedoch trotz eines entstandenen Sachschadens von insgesamt ca. 400 Euro unerlaubt von der Unfallstelle. Die Zeugen notierten sich das Kennzeichen der Unfallverursacherin und meldeten den Unfall bei hiesiger Dienststelle.   

Habach – Drogenfahrt: Am 30.09.2022 um 21:30 Uhr wurde ein 29-jähriger Penzberger in Habach, Dürnhauser Straße mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser räumte auf Vorhalt den Konsum von Betäubungsmittel ein, weshalb ihm die Weiterfahrt untersagt wurde. Nach der Durchführung einer Blutentnahme wurde der Penzberger entlassen. Gegen ihn wurde Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige erstellt.

(Alle News und Geschichten aus unserem Landkreis sind auch auf unserer Facebook-Seite zu finden.)

Penzberg – Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort: Am 30.09.2022 um 16:45 Uhr befuhr ein 26-jähriger Penzberger mit seinem Fahrzeuggespann, bestehend aus einem Sprinter und einem Anhänger, in Penzberg die Sindelsdorfer Straße stadteinwärts. Auf Höhe der Hausnummer 86 verstieß er gegen das Rechtsfahrgebot, wodurch er mit einem entgegenkommenden Pkw Daimler seitlich zusammenstieß, welcher von einem 23-jährigen Penzberger geführt wurde. Nach dem Zusammenstoß setzte der 26-Jährige mit seinem Fahrzeuggespann seine Fahrt unvermittelt fort und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Unfall wurde durch eine 33-jährige Frau aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen beobachtet. Diese verständigte daraufhin die Polizeiinspektion in Penzberg und fuhr dem Unfallverursacher bis zu dessen Fahrtziel hinterher, wodurch letztlich der verantwortliche Fahrzeugführer ermittelt werden konnte. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 11500 Euro. 

Peißenberg – Betrunken auf nicht zugelassenem E-Scooter unterwegs: Am Freitag um 19:40h kam am „Barbarahof“ ein 42-jähriger Peißenberger zu Sturz, der dort mit seinem E-Scooter unterwegs war. Neben der Platzwunde trug er allerdings auch eine Anzeige davon, da er zum einen mit mehr als einem Promille unterwegs war und ferner den E-Scooter trotz einer Höchstgeschwindigkeit von etwa 50km/h nicht versichert hatte. 

Weilheim – Betrunkener Fahrradfahrer kommt zu Sturz: Am Freitag um 19:10 Uhr konnte eine im Rahmen der dortigen Lichterprozession eingesetzte Streifenbesatzung der PI Weilheim beobachten, wie ein 64-jähriger Fahrradfahrer aus Weilheim auf der Münchener Straße zu Sturz kam. Dabei verletzte er sich zwar nicht, jedoch wurde ein Atemalkoholwert von mehr als 1 Promille festgestellt, der eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zur Folge hat. 

Eberfing – Zwei leicht Verletzte bei Unfall mit Fahrschulauto: Am Freitag um 17:00 Uhr befuhr ein 40-jähriger Weilheimer die Kreisstraße von Eberfing aus kommend in Richtung Weilheim/Marnbach. An der Einmündung in die Kreisstraße WM1 übersah er den von links kommenden und aufgrund der Verkehrsregelung mit Verkehrszeichen vorfahrtsberechtigten Fahrschul-Pkw einer Fahrschule aus dem Landkreis. Bei der Kollision wurden der 42-jährige Fahrlehrer und der 16-jährige Fahrschüler (beide aus Penzberg) leicht verletzt, dazu entstand ein Sachschaden i.H.v. ca. 14000 Euro.

Weilheim-Penzberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Weilheim-Penzberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Weilheim und Penzberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion