Arbeiten sollen bis August dauern

Altstadt-Sanierung: Hier geht für Autofahrer ab nächster Woche nichts mehr

  • schließen

Der letzte Abschnitt der Altstadtsanierung beginnt, und damit sind ab kommender Woche Straßensperren und Umleitungen verbunden: Die Herzog-Christoph-Straße und die Cavaliergasse in Weilheim sind dann dicht.

Los geht es am Montag, 12. März. Kanal und Wasserleitung sollen saniert und die Straßenoberfläche neu gestaltet werden, so die Stadtverwaltung. Die Umleitung aus der Ledererstraße erfolgt über den Herzog-Albrecht-Platz und den Theaterplatz zum Unteren Graben. Eine Zufahrt vom Unteren Graben zum Herzog-Albrecht-Platz ist aufgrund der gedrehten Einbahnrichtung nicht mehr möglich. Die Zufahrt zur Altstadt ist somit nur noch über die Pöltnerstraße und Ledererstraße möglich.

Ab Montag wird dann in der Cavaliergasse und der Herzog-Christoph-Straße der Straßenbelag abgefräst, die Straßen werden voll gesperrt, das Parken auf diesen Straßen ist nicht mehr möglich. Die Stadt sichert aber zu, dass die Zufahrt zu den Grundstücken und zur Tiefgarage weitgehend aufrecht erhalten werden soll. Dennoch müssen Anlieger mit Behinderungen rechnen. 

Im Anschluss an die Fräsarbeiten ist die Sanierung von Kanal, Wasserleitung und der Straßenbau geplant. Dazu wird laut Mitteilung der Stadtverwaltung der Straßenabschnitt bis zur Tiefgarageneinfahrt an der Herzog-Christoph-Straße gesperrt. Die Tiefgarage werde dann ausschließlich über die Pöltner- und die Ledererstraße erreichbar sein, Anwohner können ihre Anwesen nicht mehr anfahren. 

Diejenigen, die ihre Privatparkplätze in der Bauzeit nicht erreichen können, erhalten eine befristete, gebührenfreie Ausnahmegenehmigung zum Parken auf dem Parkplatz „Unterer Graben-Süd“. So wird auch für die Nutzer der Tiefgarage verfahren, wenn deren Ausfahrt für einige Tage nicht genutzt werden kann. 

Wenn die Bauarbeiten schließlich den südlichen Teil der Herzog-Christoph-Straße erreichen, wird für Anlieger und Lieferanten die Zufahrt über die Cavaliergasse ermöglicht. Das Parken ist in diesen Bereichen während der gesamten Bauzeit, die wahrscheinlich bis Mitte August andauern wird, nicht möglich. Die Erreichbarkeit der Anwesen zu Fuß sei über gesicherte Wege größtenteils gewährleistet, wird versprochen.

Rubriklistenbild: © pixabay

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Penzberg wird zur Open-Air-Bücherei -  „Stadtlesen“ ist gestartet
Das Penzberger „StadtLesen“ läuft. Auf dem Startplatz war Eröffnung. 
Penzberg wird zur Open-Air-Bücherei -  „Stadtlesen“ ist gestartet
Am Herd mit Martin Zeil (FDP): Kochen, Klavier und Koalitionen
Beim Essen lernt man die Menschen gut kennen, heißt es. Das haben wir uns zu Herzen genommen und die zwölf Direktkandidaten für die Landtagswahl aus dem Stimmkreis …
Am Herd mit Martin Zeil (FDP): Kochen, Klavier und Koalitionen
Trauer um Richard Huber
Im Sommer wurde er bei der 70-Jahrfeier des SV Wessobrunn als Gründungsmitglied geehrt. Nun starb Richard Huber im Alter von 89 Jahren.
Trauer um Richard Huber
Die Hälfte des Himmels
Bis zum 10. Oktober ist an den Wänden im Erdgeschoss des Rathauses eine Ausstellung zu sehen, die sich mit dem schwierigen Thema „Gewalt gegen Frauen“ beschäftigt.
Die Hälfte des Himmels

Kommentare