+
Symbolbild

Auto gestoppt

Am Bahnhof: Unbekannter prügelt auf Peißenberger (25) ein

  • schließen

Schock für einen Autofahrer (25) am Weilheimer Bahnhof: Zuerst stoppte ein Unbekannter seinen Wagen und trat auf diesen ein. Und dann wurde er handgreiflich.

Weilheim Zu einem ungewöhnlichen Vorfall, bei dem ein 25-Jähriger aus Peißenberg durch Schläge im Kopfbereich verletzt wurde, ist es am späten Mittwochabend nahe dem Bahnhof Weilheim gekommen. Der Geschädigte war gegen 23.40 Uhr mit seinem Auto auf der Bahnhofsallee gefahren, als ein Unbekannter seinen Wagen stoppte und anfing, auf diesen einzutreten. Der junge Mann stieg aus seinem Fahrzeug aus, woraufhin der Unbekannte auch auf ihn losging. Er prügelte unvermittelt auf den 25-Jährigen ein, der durch die Schläge leicht verletzt wurde.

Der Wagen des jungen Mannes wurde bei dem Zwischenfall nicht beschädigt. Die Polizei Weilheim ermittelt trotzdem nicht nur wegen Körperverletzung, sondern auch wegen versuchter Sachbeschädigung. Sie nimmt unter Telefon 0881/6400 sachdienliche Hinweise entgegen. Eine Personenbeschreibung des Täters liegt nicht vor.

sts

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gleitschirmflieger aus Penzberg stürzt am Blomberg ab - schwer verletzt
Der Penzberger (56) ist laut Polizei ein durchaus erfahrener Flieger. Trotzdem streifte sein Schirm den Windsack am Startplatz - mit fatalen Folgen.
Gleitschirmflieger aus Penzberg stürzt am Blomberg ab - schwer verletzt
Jede Menge „Theater“ im Theater
Seit 25 Jahren spielen die „Almdudler“ in Weilheim für den guten Zweck. Heuer bringen sie zum Jubiläum das Stück „Theater“ auf die Bretter des Weilheimer Stadttheaters. …
Jede Menge „Theater“ im Theater
Roche in Penzberg: Platz für bis zu 400 Auszubildende
Roche in Penzberg ist mit 5949 Mitarbeitern nicht nur der größte Arbeitgeber im Landkreis. Auch 288 Azubis lernen derzeit beim Biotech-Konzern. Tendenz steigend. …
Roche in Penzberg: Platz für bis zu 400 Auszubildende
Nicht wundern! Bundeswehr übt in den kommenden Tagen
Falls Sie am Montag und in den darauffolgenden Tagen Bundeswehrler im Einsatz in der Region beobachten, nicht wundern: Die Bundeswehr übt mal wieder. Wo genau, lesen Sie …
Nicht wundern! Bundeswehr übt in den kommenden Tagen

Kommentare