+
TSV-Vorsitzender Dieter Pausch (v.l.), seine Stellvertreterin Eva-Maria Schweiger und Alfred Falk, der die Hauptlast bei der Bauabwicklung schulterte, im zukünftigen Kraftraum. In der Zwischenzeit wurde schon der Boden verlegt und das erste Geräte aufgestellt. 

Anbau des TSV-Sportzentrums in Weilheim wird Ende Juli eröffnet

  • vonRoland Halmel
    schließen

Auf eine neue Dreifach-Halle wartet der TSV Weilheim schon seit vielen Jahren. Um den Hallenmangel zu beheben, wurde der Sportverein selbst tätig. Am Sportzentrum entsteht derzeit der Anbau Nord, der die Situation etwas entspannen soll. Das Projekt, das rund 1,5 Millionen Euro kosten wird, biegt jetzt in die Zielgerade ein.

Weilheim – „Wir sind sehr gut in der Zeit. Ende Juli planen wir die Eröffnung“, berichtet TSV-Vorsitzender Dieter Pausch. Vor allem der Fitness-Bereich von Weilheims größtem Sportverein profitiert von dem Anbau. Auf rund 400 Quadratmetern wächst der Kraftraum an, der mit neuen Geräten ausgestattet wird. Der Clou dabei ist: Durch große, deckenhohe Fenster, die im Altbestand eingebaut wurden, gibt es einen Blick nach Osten auf den Sportplatz.

Für die Sportler werden zudem die Umkleiden und Duschen erweitert. „Die TSV-Abteilungen, beispielsweise die Handballer oder Basketballer, haben jetzt die Möglichkeit, zur Saisonvorbereitung in den Kraftraum zu gehen“, so Pausch. Zudem sieht der TSV-Chef die Chance, mit den neuen Räumlichkeiten Sport für die ganze Familie anbieten zu können. „Während des Kind bei den Leichtathleten trainiert, kann der Vater an die Geräte im Kraftraum gehen“, sagt er. Der große Raum im Erdgeschoss bietet Möglichkeiten für das Mutter-Kind-Turnen und viele andere Angebote des TSV. „Der Anbau wird eine tolle Sache. Damit sind wir als Verein für die Zukunft gerüstet“, ist Pausch überzeugt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps und Tricks: Penzberger Seniorenbeirat plant Computer-Treff
Der Penzberger Seniorenbeirat möchten einen regelmäßigen Treff initiieren, bei dem sich Senioren mit Computer, Tablets und Smartphones vertraut machen können. In anderen …
Tipps und Tricks: Penzberger Seniorenbeirat plant Computer-Treff
30 Minuten im Inferno
Es ist ein Projekt auf Bundesebene: In einem Brandübungscontainer können ausgebildete Atemschutzgeräteträger in kleinen Gruppen unter fachkundiger Anweisung Erfahrung …
30 Minuten im Inferno
Gekentert und vollgelaufen: Vier junge Leute kämpfen im Starnberger See um ihr Segelboot
Vier junge Leute kentern mit einem Segelboot im Starnberger See. Sie sind schon 20 Minuten lang im Wasser, als sie die Tutzinger Wasserwacht rettet. Die Einsatzkräfte …
Gekentert und vollgelaufen: Vier junge Leute kämpfen im Starnberger See um ihr Segelboot
Neue Baumöglichkeiten mitten in Unterhausen
Ein neues kleines Baugebiet mitten in Unterhausen: Für eine früher landwirtschaftlich genutzte Fläche östlich der Kapellenstraße wird jetzt ein Bebauungsplan aufgestellt.
Neue Baumöglichkeiten mitten in Unterhausen

Kommentare