+

arbeitsmarkt im Februar

„Die Konjunktur zieht an“

Landkreis/Weilheim – Beim derzeitigen Blick aus dem Fenster mag man es kaum glauben. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist hingegen gestiegen.

Der milde Winter hat dafür gesorgt, dass die offizielle Zahl der Arbeitslosen in der Region im Februar zurückgegangen ist. „Die Konjunktur zieht an“, so das Fazit von Michael Schankweiler, Chef der Agentur für Arbeit in Weilheim.

Die Quote im Agenturbezirk, der die Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau, Landsberg, Starnberg und Fürstenfeldbruck umfasst, ist von 3,4 auf 3,3 Prozent zurückgegangen. Auffällig ist, dass es zwischen dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit 2,9 Prozent und dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen mit 4,5 Prozent Arbeitslosen einen deutlichen Unterschied gibt. In Weilheim-Schongau liegt die Quote bei 3,2 Prozent, 2267 registrierten Arbeitslosen stehen 853 Stellenangebote gegenüber – über 300 mehr als im Vorjahresmonat.

Die Agentur werde weiter „großes Augenmerk auf die intensive Unterstützung der Unternehmen bei der Fachkräftegewinnung legen“, so Schankweiler im Monatsbericht der Agentur.

Die Agentur weist zudem darauf hin, dass Arbeitgeber mit 20 und mehr Mitarbeitern bis zum 31. März melden müssen, wie viele Schwerbehinderte sie beschäftigt haben. Wer die Quote von fünf Prozent nicht erfüllt, muss eine Ausgleichsabgabe zahlen. Infos: 0800/455 5500. 

jt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das ganze Erdgeschoss wird Kita
Ein Neubaukomplex mit rund 30 Mietwohnungen und einer großen Kindertagesstätte: Das sind die Pläne für das Areal des einstigen „Krone-Center“ an der Kanalstraße.
Das ganze Erdgeschoss wird Kita
Für glückliche Hühner – und mehr
Nicht nur Kunden und Geschäftsleute sind die Gewinner der dritten „Weilheimer Sternenreise“, auch das Projekt „Gmünder Hof“ der „Brücke Oberland“ profitiert davon.
Für glückliche Hühner – und mehr
Sicherheitsproblem am Eizenberger Weiher
„Idyllischer lässt sich der Sommer kaum genießen“: So wirbt die Stadt Penzberg für den Eizenberger Weiher. Doch das städtische Freibad hat ein Sicherheitsproblem.
Sicherheitsproblem am Eizenberger Weiher
Asyl-Helfer aus Penzberg befüllen Spenden-Container in Mittenwald
Asyl-Helfer aus Penzberg machen bei Sammlung in Mittenwald mit und planen eine Aktion vor Ort. Es geht um Fahrräder. 
Asyl-Helfer aus Penzberg befüllen Spenden-Container in Mittenwald

Kommentare