+
Der neue Leiter der Autoschau,  Klaus Hubl (2.v.r.), mit seinen  Mitstreitern (v.l.) Michael Steinhoff (MC-Vorsitzender), Werner Opl und Peter Hößle. 

41. Auto- und Motorradausstellung

Neue Regie, bewährtes Programm

  • schließen

Weilheim - Auch spezielle Fahrzeuge sind bei der 41. Auto- und Motorradausstellung zu sehen: Bulldogs, die beim Tractorpulling zum Einsatz kommen.

 In den Hochlandhallen zeigt der „Süddeutsche Tractor Pulling Club“ einige dieser ungewöhnlichen Fahrzeuge. Aber natürlich ist bei der Autoschau, die am Wochenende, 19./20. März, stattfindet, auch das gewohnte Programm geboten: Mehr als 25 Auto- und über zehn Motorradmarken präsentieren sich auf dem Stadt- und Hochlandhallengelände. Probesitzen ist erlaubt, und Interessierte können sich bei den auf der Messe vertretenen Firmen detaillierte Informationen holen.

Was die Organisation der Autoschau betrifft, ist eine Ära zu Ende gegangen: Der Motorsport-Club (MC) Weilheim, der Veranstalter der Schau, hat nämlich einen neuen Ausstellungsleiter. Klaus Hubl (47) löste Fritz Bentenrieder ab, der den Posten seit 1977 inne hatte. Der neue Mann ist in Sachen „Auto- und Motorradausstellung“ aber nicht unerfahren – seit etwa 15 Jahren arbeitet er bei der Veranstaltung mit.

Große Veränderungen am Ausstellungskonzept hat Hubl nicht geplant. „Warum sollte man ein Erfolgskonzept sofort großartig umbauen?“, sagt er. So gibt es auch in diesem Jahr wieder den Essens- und Getränkeverkauf des MC und die Tombola.

Bei der Verlosung sind 100 Preise zu gewinnen. Hauptpreis ist ein Motorroller. Als Aussteller vor Ort sind auch Fahrschulen und eine Versicherung sowie der „Zeitungsverlag Oberbayern“, zu dem das „Weilheimer Tagblatt“ gehört. Am Stand des BRK können sich Kinder schminken lassen.

Der etwa 340 Mitglieder starke MC Weilheim, der Autoslalom genauso anbietet wie BMX, stellt seine Vereinsarbeit in der Großen Hochlandhalle vor. Mit den Vorbereitungen auf dem Ausstellungsgelände will er am Dienstag vor der Autoschau beginnen.

Die Ausstellung

ist am Samstag, 19. März, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 20. März, von 10 bis 17 Uhr auf dem Volksfestplatz geöffnet. Eintritt frei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Bei Sindelsdorf wurde ein Radfahrer von einem Auto erfasst. Der Mann kam schwer verletzt ins Penzberger Krankenhaus.
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Anradeln fürs „Stadtradeln“ 
Auf die Räder, so heißt es ab dem 24. Juni wieder 21 Tage lang beim „Weilheimer Stadtradeln“
Anradeln fürs „Stadtradeln“ 
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Stadt schafft Platz für Doppelbetten
Weil in den Schlafzimmern kein Platz für Doppelbetten ist, beantragten Käufer von Penthaus-Wohnungen in Weilheim eine Änderung: Die Dachterrasse soll kleiner werden, …
Stadt schafft Platz für Doppelbetten

Kommentare