Neu gestaltet wird im Zuge der B 2-Sanierung diese Kreuzung mit der Waisenhausstraße. Danach darf von der Johann-Dürr-Straße (rechts im Bild) nicht mehr direkt auf die Waisenhausstraße ausgefahren werden, wie Weilheims Verkehrsausschuss beschlossen hat.
+
Neu gestaltet wird im Zuge der B 2-Sanierung diese Kreuzung mit der Waisenhausstraße. Danach darf von der Johann-Dürr-Straße (rechts im Bild) nicht mehr direkt auf die Waisenhausstraße ausgefahren werden, wie Weilheims Verkehrsausschuss beschlossen hat.

Neue Pläne

B 2 in Weilheim: Kreuzung am Amtsgericht wird umgebaut

  • Magnus Reitinger
    VonMagnus Reitinger
    schließen

Auf der B 2 im Bereich der Amtsgerichtskreuzung stehen größere Umbauten an. Geplant sind ein besserer Übergang über die Waisenhausstraße, ein Stück Radweg und eine Querungshilfe.

Weilheim – In den Sommerferien will das Staatliche Bauamt die Fahrbahn der B 2 in Weilheim sanieren – zwischen Landratsamt und Südspange. Wie berichtet, geht es dabei in erster Linie um Lärmschutz, der mit einem neuen Belag verbessert werden soll. Zugleich werden aber auch die Kreuzungen in diesem Abschnitt barrierefrei gestaltet. Und an der Amtsgerichts-Kreuzung sind weitere Umbauten vorgesehen, wie es jetzt im Verkehrsausschuss des Stadtrates hieß.

Um bessere Querungsmöglichkeiten vom Amtsgericht zur Johann-Dürr-Straße zu schaffen, so Ordnungsamts-Leiter Andreas Wunder, werde der Einmündungsbereich der Waisenhausstraße zur B 2 für Links- und Rechtsabbieger auf zwei Fahrspuren beschränkt. Die jetzige südliche Mittelinsel im Kreuzungsbereich werde aufgehoben. „Dadurch ist es möglich, in Anbindung an den Radfahrschutzstreifen einen zusätzlichen Radweg über die Johann-Dürr-Straße zur B 2 zu leiten“ – wo das Bauamt nun außerdem eine neue Querungshilfe zur Weinhartstraße plane. „Wir sehen das sehr, sehr positiv“, sagte Wunder: Das bringe „eine gewisse Entschleunigung“ und „eine Verbesserung für den gesamten Verkehr“.

Lesen Sie auch: „Disharmonie“ im Stadtrat wegen Wertabschöpfung

„Nicht mehr zu rechtfertigen“ sei durch diese neue Verkehrssituation und den Radweg, dass Autos – wie bisher üblich – von der Johann-Dürr-Straße in die Waisenhausstraße ausfahren. Staatliches Bauamt und Ordnungsamt schlugen deshalb vor, die Einfahrt von der Waisenhausstraße in die Johann-Dürr-Straße zu belassen, aber die Ausfahrt durch eine Einbahnstraßenregelung aufzuheben. Von den Parkplätzen der Johann-Dürr-Straße kann dann nur noch über die Heimgarten-/Wettersteinstraße auf die B 2 ausgefahren werden. Der Verkehrsausschuss hat diese Neuregelung einstimmig beschlossen. Sie soll nach Abschluss der voraussichtlich sechswöchigen Bauarbeiten an der B 2 gelten, also voraussichtlich ab September.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare