+
Handarbeit: Gregor Leisching (l.) und Simon Haas füllen  das Pflanzloch mit Baumsubstrat und  Mykhorizza-Pilzen. Dieser Pilz  hilft den Bäume, Wasser und Nährstoffe besser aufzunehmen. 

Badeweg in Weilheim

Verjüngungskur für die Kastanienallee

  • schließen

Die Kastanienallee am Badeweg ist einzigartigartig in Weilheim. Nachdem im Frühjahr einige der über 120 Jahre alten Bäume gefällt worden waren, wurden die Lücken jetzt gefüllt: 13 junge Rosskastanien wurden nachgepflanzt, doch zumindest eine wurde schon wieder zerstört.

Von der Altstadt (hinten) runter zur Ammer führt der schmale Badeweg, der seit über 120 Jahren von Kastanien  gesäumt wird.  Inzwischen sind die alten Bäume (r.) über 25 Meter hoch.

Weilheim – Es war eine besondere Zeit, als der Verschönerungsverein Weilheim in den Jahren 1892 bis 1895 die Allee pflanzte: An der Ammer wurde ein Freibad mit zwei Becken geplant, die über einen Kanal mit Wasser aus der Ammer gespeist wurde. 1895 wurde das Bad eröffnet. Der Bereich für die Männer war von dem für die Frauen durch hölzeren Kabinen getrennt. Durch die Allee strömten die Weilheimer um die Jahrhundertwende dann mit Kind und Kegel zum Baden, und als die Zeit des Bades um 1947 sich zu Ende neigte, blieb der Badeweg ein beliebter Spazierweg und Fußweg.

Die Allee mit den bis zu 25 Meter hohen Bäumen überstand viele schwere Stürme, doch der Zahn der Zeit nagte schwer an ihr und so beschloss der Bauausschuss Anfang Februar einstimmig, dass zehn Bäume „aus Gründen der Verkehrssicherheit zu fällen“ seien (wir berichteten).

.„Obwohl die Gärtner der Stadtwerke regelmäßig marode Baumteile entfernt hatten, drang durch Höhlungen und Faulstellen schon lange Wasser und Pilze in die Bäume ein und haben diese zersetzt“, so Sebastian Soyer, der stellvertretende Bereichsleiter „Betriebshof“. Inzwischen haben die Gärtner leicht versetzt zu den alten Riesen 13 junge Rosskastanien gepflanzt. Dabei wurden in jede Pflanzgrube zwei Kubikmeter Baumsubstrat gegeben, um den Bäumen das Anwachsen zu erleichtern. Zudem wurden die fünf bis sechs Meter hohen Bäumchen mit einer besonderen Stammschutzfarbe versehen. Die schütze, so Gregor Leisching, Abteilungsleiter „Grünpflege“, „die jungen Baumrinden in den ersten Jahren gut und sie können sich den klimatischen Standortbedingungen anpassen“. Damit die Bäume gut über ihren ersten Sommer am Badeweg kommen, müssen sie regelmäßig mit Wasser versorgt werden. „In der heißen Jahreszeit fahren wir zwei- bis dreimal pro Woche mit unseren Wasserwägen vorbei, denn wenn es trocken ist, müssen wir jeden jungen Baum mit bis zu 200 Liter Wasser versorgen“, so Sebastian Soyer.

Doch die jungen Bäume standen noch nicht lange, da war der erste schon wieder zerstört. In der Nacht auf den 2. April, so stellte ein Spaziergänger fest, haben ihn Unbekannte geknickt. „Ich könnte kotzen, wenn ich so was sehe“, lautet sein Kommentar im Internet. Die Stadt solle „die für müde Wanderer gedachten“, im Prinzip aber nur von nächtlichen Randalierern genützten Parkbänke abbauen, so der Vorschlag.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Penzberg ist Energiewende-Kommune: Späte Feier mit Preis-Tafel
Eigentlich ist es schon elf Monate her, dass die Bürgerstiftung „Energiewende Oberland“ die Stadt Penzberg als „Energiewende-Kommune 2016“ ausgezeichnet hat. Gefeiert …
Penzberg ist Energiewende-Kommune: Späte Feier mit Preis-Tafel
„Das geht gar nicht“
Der Peißenberger Bauausschuss war nicht erfreut. In seiner jüngsten Sitzung übte er heftige Kritik am Landesamt für Denkmalpflege, das den Barbarahof unter …
„Das geht gar nicht“
Pfiffige Ideen gesucht: Penzberg verleiht Bürgerenergiepreis
Wer bekommt in Penzberg den ersten Bürgerenergiepreis? Diese Frage soll in genau zwei Monaten beantwortet werden. Ab sofort läuft die Bewerbungszeit bei der Stadt …
Pfiffige Ideen gesucht: Penzberg verleiht Bürgerenergiepreis
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Weilheim
Welche Kandidaten ziehen für den Wahlkreis Weilheim in den Bundestag ein? Hier finden Sie am Wahlabend die Hochrechnungen der einzelnen Gemeinden.
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Weilheim

Kommentare