+
Mit Hochdruck wird derzeit an der Bahnlinie zwischen Schongau und Weilheim gearbeitet.

Bahnlinie zwischen Weilheim und Schongau eine  Großbaustelle

  • schließen

Baustelle an Baustelle reiht sich derzeit an der Bahnlinie Weilheim – Schongau. Schwerpunkt der Bauarbeiten ist Peißenberg, auch in Weilheim, Oderding und Richtung Schongau wird mit Hochdruck gearbeitet – schließlich soll die „Pfaffenwinkelbahn“ ab 9. September wieder zwischen Weilheim und Schongau fahren.

Landkreis – Ausgediente Schienen türmen sich am Bahnübergang an der Forster Straße in Peißenberg, zahlreiche Bagger – manche sogar auf den Gleisen – sind im Einsatz, viele Lastwagenladungen voll Kies und Erde werden transportiert: die Bahnlinie zwischen Weilheim und Schongau ist derzeit eine Großbaustelle.

Im Zusammenhang mit der Umstellung des Peißenberger Bahnhofes von mechanischem Betrieb mit einem Fahrdienstleiter vor Ort auf ein elektronisches von Weilheim aus betriebenes Stellwerk, werden in Peißenberg, Oderding, Weilheim sowie auf der gesamten Strecke zwischen Weilheim und Schongau zahlreiche Arbeiten erledigt.

Derzeit werden unter anderem neue Signale errichtet, Kabelarbeiten gemacht, das Gleis 2 am Peißenberger Bahnhof und eine Weiche in Richtung Weilheim neu gebaut, die vier Bahnübergänge – drei in Peißenberg und der Bahnübergang Oderding – an die neue Technik angepasst, was eine Erneuerung des Straßenbelages mit sich bringt.

Weil die „Pfaffenwinkelbahn“ wegen der Bauarbeiten ohnehin zwischen Weilheim und Schongau stillsteht, nutzt die „Deutsche Bahn AG“ die Möglichkeit und erledigt noch andere Arbeiten. Es werden unter anderem Schienen, Schwellen und Schotter ausgetauscht sowie alte Weichen von neuen ersetzt.

Auch wenn so viel zu tun ist auf den Gleisen und entlang der Gleise, die Bahn geht davon aus, dass der geplante Termin, zu dem die Bahnstrecke wieder in Betrieb genommen werden soll, gehalten werden kann. Beim größten Teil der Arbeiten liege das Unternehmen im Zeitplan, sagt der Sprecher.

Unvorhergesehene Verzögerungen habe es lediglich bei den Bahnübergängen gegeben, diese wirkten sich aber nicht so stark aus, dass der Termin der Inbetriebnahme verschoben werden müsse, so der Bahnsprecher: „Sie haben keinen Einfluss auf die geplante Inbetriebnahme des elektronischen Stellwerks zum 9. September.“

Nach und nach sollen dann auch die betroffenen Bahnübergänge wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die drei Bahnübergänge in Peißenberg werden bis spätestens 9. September wieder für den Straßenverkehr frei sein, der Bahnübergang in Oderding soll aller Voraussicht nach allerdings noch bis Ende Oktober gesperrt bleiben, damit auch dort die restlichen Arbeiten erfolgen können. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hohenpeißenberg: Neue Fußgängerbrücke über den Eierbach
Die alte Beton-Fußgängerbrücke, die in Hohenpeißenberg die Glückaufstraße mit Am Steinfall verbindet, war baufällig geworden. Sie wurde abgebaut und durch eine neue …
Hohenpeißenberg: Neue Fußgängerbrücke über den Eierbach
Seeshaupt bekommt neues Gewerbegebiet
Der Kreistag hat der Herausnahme einer Fläche aus dem Landschaftsschutzgebiet „Osterseen und Umgebung“ nach langer Debatte zugestimmt. Den Antrag hatte die Gemeinde …
Seeshaupt bekommt neues Gewerbegebiet
Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Weilheim - Infos und Termine im Überblick
Wo und an welchen Terminen haben die Weihnachtsmärkte in Weilheim und Umgebung geöffnet? Ein Überblick über die schönsten Märkte in der Region. 
Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Weilheim - Infos und Termine im Überblick
Umweltpreis des Landkreises Weilheim-Schongau: Vorbildliche Arbeit über viele Jahre
Der Umweltpreis des Landkreises Weilheim-Schongau geht heuer nicht an einen, sondern gleich an zwei Vereine: Den „Verein für Gartenbau und Landespflege Eglfing“ und …
Umweltpreis des Landkreises Weilheim-Schongau: Vorbildliche Arbeit über viele Jahre

Kommentare