+
Hörst du die Herztöne? Die kleinen Besucher konnten ihre kranken Stofftiere zur Untersuchung bringen. 

"Welt-Erste-Hilfe-Tag" mit dem BRK

Maus auf Herz und Nieren geprüft

Weilheim - Rund ums Kind ging es beim "Welt-Erste-Hilfe-Tag". Das BRK  wartete unter anderem mit einer Teddyklink  auf. 

Etwas schleppend lief die Aktion des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) Weilheim zum "Welt-Erste-Hilfe-Tag" am Samstag an. Der Flohmarkt, der gleichzeitig auf dem Stadthallengelände stattfand, machte ihr mächtig Konkurrenz. Dennoch zeigte sich Ausbildungsleiter Christian Lärm zufrieden. „Wir wollen heute besonders die Kinder ansprechen mit dem Motto ,Erste Hilfe an Kindern für Kinder’“, so Lärm. Auch um BRK-Nachwuchs wurde geworben.

Eine eigens aufgebaute Teddy-Klinik mit „Röntgen“ und „Operationssaal“ für die kranken Stofftiere wurde von zehn jungen BRKlern betreut. Mitorganisator Christian Krammer kümmerte sich um die verletzten „Patienten“. Lena (6) aus Böbing hatte ihre Maus mitgebracht, die sogleich auf Herz und Nieren geprüft wurde. „Die hat einen gebrochenen Arm“, so Lena gegenüber Daniel Illich, der auch die Herztöne der Maus abhörte und eine weitere Verletzung am Kopf versorgte. Die Verbandsmittel für die Aktion stammten vom BRK, aber auch aus Spenden des Krankenhauses Weilheim.

Die Besucher konnten einen Sanka besichtigen, sich am Defibrillator versuchen und ihre Wiederbelebungs-Kenntnisse auffrischen. Für die kleinen Besucher hatte das BRK Luftballons und Bonbons parat. 

ge

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zeitgenössische Kunst auf 900 Quadratmetern
Sich und ihre Arbeit darstellen, diese Möglichkeit bietet die „Kunstmesse Weilheim“   noch bis kommenden Sonntag  52 professionell arbeitenden Künstlerinnen und …
Zeitgenössische Kunst auf 900 Quadratmetern
Zwei Schwerverletzte und 120 000 Euro Schaden
Bei einem Unfall in Vorderfischen sind am  Freitagnachmittag zwei Menschen schwer verletzt worden. Der Sachschaden beträgt rund 120 000 Euro.
Zwei Schwerverletzte und 120 000 Euro Schaden
Ein Frühjahr mit großen Temperatursprüngen
Insgesamt war das Frühjahr 2,5 Grad zu warm, doch es gab auch massive Frostschäden bei der Obstbaumblüte. Das und noch vieles mehr geht aus dem Wetterrückblick des …
Ein Frühjahr mit großen Temperatursprüngen
Betrunkener Autofahrer flüchtet
Ein betrunkener Autofahrer wollte in Penzberg vor der Polizei flüchten - zu Fuß.
Betrunkener Autofahrer flüchtet

Kommentare